Knoblauch - Der allgemeine Thread


karlinche

Nichtsoooscharfesser
Ehrenmitglied
Beiträge
2.904
Muss vorneweg anmerken dass wir keinen weissen Knoblauch stecken da uns die violette oder rote gegenüber der weissen Art qualitativ besser erscheint. Was sich unserer Überzeugung nach am Besten "beweist" wenn wir die Knollen im Backofen zubereiten. Und anschliessend als eine Art Würze ausdrücken.

Brutzwiebelchen hatten wir auch schon parallel zu Zehen gesteckt. Die Ernte aus gesteckten Zehen ergab eindeutig bessere Ergebnisse.

Beim Stecken von Zehen aus im Supermarkt gekauftem Knoblauch ergab sich mehrheitlich eine schlechtere Ausbeute. Die war bei Bio-Knoblauch aber besser als bei konventioneller Ware. Vermute weil konventioneller Knoblauch aus Gründen der Verbesserung (Verlängerung) der Haltbarkeit im Handel bestrahlt werden darf / wurde. Was dessen Keimfähigkeit verlangsamen soll.

Wir testen für 2023 ukrainischen Knoblauch mit insgesamt 24 gesteckten Zehen. Der soll Knollen mit grösseren Zehen hervorbringen.

Meine Gedanken zu einem "Knoblauch-Wanderpaket":
Dieser Gedanke könnte mich schon alleine wegen der Möglichkeit neuer Erfahrungen mit uns noch unbekannten Knofi-Sorten begeistern! Da würde ich dann sogar extra wegen des Wanderpakets im Herbst einige Zehen mehr stecken.

+ Warum dann nicht alle Zehen aller Teilnehmer bei einem Organisator sammeln sodass Jeder dieselben Sorten vorfinden kann? (So halten wir das inzwischen bei 2 von mir organisierten Saatgut-Wanderpaketen)

+ Voraussetzung wäre dann bei der erstmaligen (oder auch bei der ersten und zweiten?) Runde dass sich jeder Teilnehmer bei seinen Entnahmen an der vorhandenen Gesamtmenge an "Pflanzgut" orientiert. Und sich entsprechend am Riemen reisst. Die Gesamtmenge liesse sich am Besten durch eine Excel-Datei darstellen.

@Grizzly im Garten
So weit schaffen wir es gar nicht dass vom eigenen Anbau Steckzehen übrig bleiben. Dafür essen wir viel zu gerne Knofi. Spätestens Ende Februar haben wir keinen mehr aus eigener Ernte. Derzeit sind wir bei einem bestellten Steckmaterial von insgesamt 15 Knollen mit um die im Herbst mindestens 130 gesteckten Zehen.
 

Stefanlein

Jalapeno-Verschlinger
Beiträge
101
Hast du hierfür Mengenangaben - in welchem Mischverhältnis hast du das Gebräu angesetzt?
Ich habe Hühnermist in einen Eimer gegeben und Wasser dabei. Das ganze dann mit einem
Mörtelrührer durchgemischt und soweit mit Wasser verdünnt bis es eine geschmeidige Masse
ergab, die wie Schokopudding aussah. - Roch allerdings völlig anders :wideyed:
Von dem Zeug dann ca. 1 Liter auf eine Gießkanne verdünnt und das Beet damit
gegossen. (waren ca. 1 Kanne auf 2qm)
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Ehrenmitglied
Beiträge
10.389
Brutzwiebelchen hatten wir auch schon parallel zu Zehen gesteckt. Die Ernte aus gesteckten Zehen ergab eindeutig bessere Ergebnisse.
Brutzwiebeln müssen auch über 2 Jahre kultiviert werden! Erstes Jahr wachsen nur kleine Zehen, die entnimmt man, läsdt sie trocknen und steckt sie im Herbst erneut.

Ich habe vor Jahren mal Riesenknoblauch von Rauno bekommen. Finde ich geschmacklich toll, nicht zu beißend. Der wird hier seitdem Jahr für Jahr angebaut.
 

Grizzly im Garten

Easy & cheesy!
Beiträge
1.516
Brutzwiebeln müssen auch über 2 Jahre kultiviert werden! Erstes Jahr wachsen nur kleine Zehen, die entnimmt man, läsdt sie trocknen und steckt sie im Herbst erneut.

Ich habe vor Jahren mal Riesenknoblauch von Rauno bekommen. Finde ich geschmacklich toll, nicht zu beißend. Der wird hier seitdem Jahr für Jahr angebaut.
Man kann die Zwiebeln auch einfach zwei Jahre in der Erde lassen. Sie müssen nicht zwingend herausgenommen werden.
 

wemu

Dauerscharfesser
Beiträge
1.161
Habe vor 4 Jahren das erste Mal den rosa Knoblauch aus Lautrec angebaut. Da die Sorte ja aus dem deutlich wärmeren Südfrankreich stammt durfte er unter einer dicken Luftpolsterfolie überwintern. Ernte war dann im Juni und hatte auf Anhieb richtig gut funktioniert.
P1140647.JPG


Auch im darauf folgenden Jahr war die Ernte wiederum
sehr gut.
Das Elend fing dann ab 2020 an, er war wieder schön gewachsen, auf Grund von einem sehr nassen Frühjahr und meinem lehmhaltigen Boden war der überwiegende Teil
unbrauchbar da im Boden verfault. Also wurden im Herbst 2021 wieder neue Zehen gesteckt die sich auch diesesmal gut entwickelten.
6-8 Wochen vor der geplanten Ernte starben dann plötzlich immer mehr Pflanzen ab, die Knollen in der Erde waren total vergammelt, vermutlich eine Pilzinfektion.
Den Ursprung dieser Pilzinfektion vermute ich bei den Wintersteckzwiebeln die ich direkt neben dem Knoblauch gepflanzt hatte und die noch vor dem Knoblauch ebenfalls
vergammelt sind.
Nun habe ich mir dieses Jahr direkt aus Lautrec neuen Knoblauch schicken lassen, zum einen für den täglichen Gebrauch und natürlich auch um einen neuen Anbauversuch
zu starten. Bis auf wenige Ausnahmen sind alle gesteckten Zehen gekeimt und sehen (bis jetzt) gut aus.
Von dem direkt in Lautrec bestellten Knoblauch war ich allerdings etwas enttäuscht, die Qualität war teilweise nicht berauschend.
nun hoffe ich nach den 2 misslungenen Ernten im nächsten Jahr wieder eine brauchbare Ernte zu bekommen.
 

L00m

Dauerscharfesser
Beiträge
798
Hast du dich von dem Video inspirieren lassen? ;)
Dies Video habe ich durch Zufall auch gesehen.
Die Sorte Ljubascha klingt gut. Hat die einer von euch?
Ich esse sehr gerne Knoblauch. Letztes Jahr habe ich es mir ein paar Zehen aus dem örtlichen Bioladen probiert, war eher ein Reinfall, nur sehr kleine Knollen, oder eher optisch wie Brutzwiebeln. Der Standort und der Boden waren sicher nicht ideal, aber die Sorte vermutlich auch nicht. Die großen Zwiebeln, wie z.B. die Sorte Exhibition, haben leider auch nicht funktioniert (zu klein geblieben). Möchte es gern nächstes Mal besser machen...
 

Apfelmaus

Chiligrünschnabel
Beiträge
11
Knoblauch Zehen von einem Verwandten bekommen, leider ohne Sortennamen.
Im November wieder in die Erde gebracht? Fast 20cm aus der Erde gekommen.
Hoffe, dass ich nächstes Jahr die Ernte verdreifachen kann. Mein Verwandter hat 150 Zehen gesetzt😄
 

Oben Unten