Kurze Frage – kurze Antwort


Edi

Metal is forever🤘
Beiträge
9.173
Ich suche eine Habanero, so scharf wie möglich, die auf dem Balkon in einem Topf gepflanzt werden kann. Die Sorte sollte für Anfänger geeignet sein, auch etwas robust. Weiterhin sollte die Sorte einen richtig guten Geschmack haben. Kann mir jemand eine Sorte mit diesen Anforderungen empfehlen?
Zu Deinen Anforderungen sollte die 'Red Savina' wohl sehr gut passen.
 

AndiAmarillo

Dauerscharfesser
Beiträge
1.066
@pchilipp
Wie @Edi fällt auch mir die Red Savina da als erstes ein, und weiter gedacht die Farolito, welche wohl eine verbesserte Red Savina sein soll.
Nachteil an der Red Savina: Die war mal hart gehypt und es wurde viel Schindluder mit dem Namen betrieben. Keine Ahnung wie viel sortenrein die Samen 20 Jahre nach dem Weltrekord noch sind....
Problem an der Farolito: Samen bisher nur übers CPI zu bekommen.... aber man munkelt das gewisse Forianier hier welche hätten. Bei mir war die Farolito dieses Saison etwas zickig. Nicht im Wuchs, geht sicher im Topf auf dem Balkon. Aber die Blüten abgeworfen ohne Ende.
 

IMO

77
Beiträge
395
@pchilipp ,
Ich habe die Habanero red Savina 2021 angebaut und auch Saatgut gesichert. Die Form und Schärfe passt.
Persönlich find ich die Scotch Bonnet, vom Geschmack, deutlich besser.

Falls du Saatgut benötigst,, kannst du mich gerne per PN anschreiben.
 

LordDraven7584

Survival of the fittest
Beiträge
1.671
Wenn eine Aubergine schon wieder weiß wird kann man die dann noch essen? Sie sind sehr feste.
53988EC3-9674-4660-8A8B-6D4CCFA5DCB0.jpeg
 
G

Gelöschtes Mitglied 21370

Gast
Ich suche eine Habanero, so scharf wie möglich, die auf dem Balkon in einem Topf gepflanzt werden kann. Die Sorte sollte für Anfänger geeignet sein, auch etwas robust. Weiterhin sollte die Sorte einen richtig guten Geschmack haben. Kann mir jemand eine Sorte mit diesen Anforderungen empfehlen?
Ich würde die Habanero Bolivian empfehlen, die hat einen intensiven Habanerogeschmack ist jedoch nicht so scharf, etwa im Bereich 7/10.

Meine persönliche Erfahrung ist, dass man mit gutem Geschmack langfristig zufriedener ist als mit einfach nur knallharter Schärfe.
 

Marty82

Dauerscharfesser
Beiträge
943
n'Abend :)
Heute mal tatsächlich eine kurze Frage:

Wie lange sollte/kann man die Neugeborenen in den Quelltabs lassen bevor man sie in die normale Erde umsetzen sollte?
 

LordDraven7584

Survival of the fittest
Beiträge
1.671
n'Abend :)
Heute mal tatsächlich eine kurze Frage:

Wie lange sollte/kann man die Neugeborenen in den Quelltabs lassen bevor man sie in die normale Erde umsetzen sollte?
Du solltest den Quelltab dran lassen und nur den Vliesbeutel aufschneiden und unbedingt abmachen. Du kannst ab dem 2-3 Blattpaar umtopfen dann sollte der Tab schon durchwurzelt sein. Also so würde ich es zumindest machen.
 

Marty82

Dauerscharfesser
Beiträge
943
Ich würde sie garnicht erst in quelltabs setzt ; aber egal, würde unterschreiben was @LordDraven7584 schon geschrieben hat
Naja jetzt ist das Kind schon in den Brunnen gefallen ;) ist mein erster Versuch mit diesen Dingern und wirklich happy bin ich eh nicht. Aber jetzt will ich zumindest aus denen die schlüpfen noch das Optimum herausholen, wär ja sonst schade ums Saatgut :)
Anzuchterde und 7x7 Anzuchtschälchen liegen schon bereit um was auf die altmodische Art nachzulegen :happy:
 

Marty82

Dauerscharfesser
Beiträge
943
Würde ich so jetzt nicht sagen!
Ich mach alles in den Quelltabs (und das sind doch so einige) und find die total praktisch. Gerade beim Umsetzen!
Da du ja mit Quelltabs arbeitest, vielleicht kannst du mir bei der nächsten Frage auch helfen. Wie bekomme ich die halbwegs feucht gehalten?
Ich habs jetzt mit einer Sprühflasche gemacht, aber vom Gefühl her sind die dann schon nach ein paar wenigen Stunden furztrocken :(

Sollte man die am Morgen einfach mal komplett ins Wasserbad setzen damit es bis Abends reicht? Aktuell hab ich Urlaub und bin viel zuhause, aber wenn ich wieder arbeiten bin, habe ich nicht die Möglichkeit alle 3-4 Stunden zu checken ob die noch ausreichend feucht sind.
 

EtherFlame

Jalapenogenießer
Beiträge
162
Da du ja mit Quelltabs arbeitest, vielleicht kannst du mir bei der nächsten Frage auch helfen. Wie bekomme ich die halbwegs feucht gehalten?
Ich habs jetzt mit einer Sprühflasche gemacht, aber vom Gefühl her sind die dann schon nach ein paar wenigen Stunden furztrocken :(

Sollte man die am Morgen einfach mal komplett ins Wasserbad setzen damit es bis Abends reicht? Aktuell hab ich Urlaub und bin viel zuhause, aber wenn ich wieder arbeiten bin, habe ich nicht die Möglichkeit alle 3-4 Stunden zu checken ob die noch ausreichend feucht sind.
Hab meine in einer kleinen Tupperbox gehalten. Da verlieren sie nicht so schnell Feuchtigkeit. Allerdings ist die Schimmelanfälligkeit hierbei viel höher. Bin auch sehr fix in den ersten Topf mit den Dingern. Das Flies um die Quelltabs sollte man entfernen, da jedenfalls bei meinen keine einzige Wurzel an den Seiten durch gekommen ist. Im Nachhinein kein Fan von den Quelltabs. Ein ordentliches Wasserbau am Morgen sehe ich auch eher als kontraproduktiv an, da die kleinen Pflanzen fix ersaufen. Ich werd bei der Keimbeutel Methode bleiben.
 

Marty82

Dauerscharfesser
Beiträge
943
Hello, ich bins mal wieder mit einer Frage an die Schwarmintelligenz.
Hat jetzt nicht direkt was mit Chilis zu tun, ist aber hoffentlich auch okay.

Ich möchte anfangen, auch etwas Kräuter an der Fensterbank zu ziehen. Dazu habe ich mir diese Dinger gekauft:


keine Ahnung ob die was taugen, ich versuchs halt mal.
Nun aber zur Frage: Sollte ich die Kräuter anfangs auch ins Growzelt stellen, da diese ja Lichtkeimer sind, oder reicht auch das mäßige Tageslicht zur Zeit und die Fensterbank genügt?
Konkret gehts um verschiedene Sorten Basilikum, Rosmarin, Thymian und Schnittlauch.

Danke schon mal :)
 

Oben Unten