Kurze Frage – kurze Antwort

Die Zulassung für Careo zum Gießen wurde bis 31. Jan. 2024 erteilt.
Hängt vom Hersteller ab, ob er eine weitere Verlängerung/Erneuerung der Zulassung beantragt.

Zulassungsende heißt nicht automatisch Verkaufsstopp. Es gibt für jedes zugelassene Mittel auch Aufbrauchsfristen.
D. h. so lange ein Händler es noch am Lager hat, kann er es innerhalb der Aufbrauchsfrist noch abverkaufen.
Nach Zulassungsende darf aber der Hersteller keine neue Ware mehr in den Handel bringen.
 
@LordDraven7584
Pflaumenkerne & so ziemlich jedes Steinobst ist im getrockneten Zustand maximal 2 Jahre keimfähig.
Die Keimlinge zeigen dann aber häufig bereits Schäden an den Keimwürzelchen und Absterbeerscheinungen an den Keimblättern.

Das liegt vor allem daran, dass der Trocknungsvorgang für Steinobst ein "unnatürlicher" Vorgang ist. Normalerweise fällt der Kern mit einer umgebenden Frucht vom Baum und wird quasi noch eine Weile feucht gelagert. Beim Trocknen kommt es zu einem raschen Wasserentzug, der die Entwicklung des Keims im Inneren stört. Getrocknete Kerne keimen langsamer als solche, die in einer Frucht lagerten.

Da Steinobst als Kaltkeimer auch eine Stratifizierung braucht, ist es einfacher ein paar ganze Früchte aufzubewahren und diese direkt draußen in einem Topf gemütlich vor sich hin gammeln zu lassen. Der Stein bleibt feucht, irgendwann wird es kühl und damit die keimungshemmende Säure im Kern nach und nach abgebaut und im nächsten Frühjahr kann das Kerlchen fröhlich vor sich hin keimen.
 
Gutes Neues Jahr zusammen, hab da mal ne Frage bezüglich selektion, lasst ihr solche Sämlinge stehen und schaut was passiert oder kommen die bei euch weg?
 

Anhänge

  • IMG_6021.JPG
    IMG_6021.JPG
    2 MB · Aufrufe: 40
  • IMG_6022.JPG
    IMG_6022.JPG
    2,3 MB · Aufrufe: 39
  • IMG_6023.JPG
    IMG_6023.JPG
    2,1 MB · Aufrufe: 41
  • IMG_6024.JPG
    IMG_6024.JPG
    2,1 MB · Aufrufe: 38
Wenn du den Platz hast, würde ich sie stehen lassen. Wenn's die einzigen Keimlinge der Sorten sind, würde ich aber parallel nochmal nachsäen, um auf Nummer sicher zu gehen ;)
 
Kommt halt nicht nur auf die Menge an, sondern auch auf die vorliegende Form des Düngers. :whistling:

In der Tomatenerde, mit den erschröööööckend hohen K-Werten, ist NPK als pflanzlicher Dünger zugefügt.
D. h. die Nährstoffe müssen aus den pflanzlichen Rohstoffen erst mal durch Mikroorganismen gelöst und pflanzenverfügbar gemacht werden.
Das dauuuuuuuert. Das ist auch der Grund, warum man sagt, dass man mit pflanzlichem/organischen Dünger nicht überdüngen kann, zumindest nicht in der Hinsicht, dass die Überdüngung zu Wurzelschäden führt.

Ganz anders sieht es mit mineralischen Nährstoffen aus. Sie sind sofort löslich und damit sofort pflanzenverfügbar. An sich nicht schlecht für eine schnelle Fütterung von Pflanzen, weshalb Hakaphos & Co ja auch so beliebt sind. Aber exakt diese Löslichkeit kann zu Wurzelverbrennungen führen, wenn der Nährstoff überdosiert wird oder auf sehr trockene Erde gedüngt wird. Deshalb wird bei Haka & Co ja auch eine deutlich geringere Dosierung als die Standardosis für Jungpflanzen empfohlen.

Auf den Packungen kann man schön den Unterschied in der Beschreibung sehen.
  • Anzuchterde: "Mineralischer Einzelnährstoffdünger" .... "pflanzenverfügbare (lösliche) Nährstoffe"
  • Tomatenerde: "Pflanzlicher NPK-Dünger" ... "Nebenbestandteile" <= da steht nix von pflanzenverfügbar oder löslich
Ich würde hemmungslos in die Tomatenerde pikieren.
Aber wenn es Dich so beunruhigt, schlage ich vor in den 0,25 L Pötten noch die Anzuchterde zu verwenden. Verhungern werden sie darin auch ohne weitere Düngung keinesfalls. Dann bei den 3 L Töpfen auf die Tomatenerde umsteigen.
 
Habe Saatgut der Lemon Drop, das bei 70Grad im Dörautomat war, mal auf Keimfähigkeit getestet. Es haben innerhalb einer Woche 5/5 Körner gekeimt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen Erfahrungen bzw bis wie viel Grad verträgt Saatgut?
 
Hitze vertragen Samen i.d.R. besser als Temperaturen unter 0 Grad. Weil beim Auftauen die Zellen platzen. Ich hatte auch schon öfters mal aus getrockneten Chillies Samen entnommen - mit unterschiedlichen Erfolgen. Kommt wohl darauf an, wie lange die Samen der Hitze ausgesetzt waren und ob die Chili ganz oder aufgeplatzt/aufgeschnitten getrocknet wurde. Ich hatte den Eindruck, daß ganze Chillies - zumindest so, daß die Samen "geschützt" waren, eher keimen.

Mit Einfrieren hatte ich dagegen kein Glück. Möglicherweise geht Einfrieren, wenn man mehr als normal trocknet.
 
@LordDraven7584: Habe 2023 ähnliche Erfahrung gemacht. Hatte 2022 Blended Lemon im Herd getrocknet. Gradzahl weiß ich leider nicht mehr, aber wärmer/heißer als man Samen trocknen sollte. Haben auch wunderbar gekeimt bei der Keimprobe. Waren sogar die ersten die gekeimt sind.

@all: Gibt es einen geschmacklichen Unterschied zwischen Aji Fantasy Stripey und Aji Fantasy? Bzw. andere Unterschiede außer die Streifen?
 
@all: Gibt es einen geschmacklichen Unterschied zwischen Aji Fantasy Stripey und Aji Fantasy? Bzw. andere Unterschiede außer die Streifen?
Da es eigentlich eine Mutation sein sollte und keine Verkreuzung, würde ich logisch davon ausgehen das es geschmacklich keinen Unterschied machen SOLLTE. Bei anderen Sorten wo es verschiedene Farben gibt, sollen diese sich ja wohl immer etwas unterscheiden. Ob es dann so ist ist wohl am Ende subjektiv und schwer messbar. 🤣
 
Zurück
Oben Unten