Melonen - Anzucht, Pflege, Ernte, Veredelung, Erfahrungen - Diskussion


Hier hat wohl jemand (Tigrimini F1) zu viel Redbull gesoffen? Vielleicht hab ich ja das Gießwasser damit verwechselt :roflmao:

comp_img_20230418_202k4dej.jpg


Die Wurzeln wollen auch schon abheben und wachsen in die falsche Richtung:

comp_img_20230418_202y2c6i.jpg


Einen der Flügel hab ich schon mal gestutzt. Beide auf einmal aber nicht, für einen sanften Übergang. Die Veredelung hat auch doppelt bis drei mal so lange gebraucht als üblich:

comp_img_20230418_203uwit3.jpg


Eine war leider nicht gekeimt. Aber zwei weitere gibt es noch.
Die letzte davon wartet noch bis endlich wieder Unterlagen so weit sind.

Und die zweite hat gerade eine komisch gewachsene Feigenblatt Unterlage von Kiepenkerl bekommen. Die frischen Routpower F1 von Bobby-Seeds kommen so nach 4-6 Tagen, die 3-4 Jahre alte von Kiepenkerl nach 3 Wochen. Hatte ich schon nicht mehr mit gerechnet. Und dann ist sie gleich mit einem echten Blatt aus der Erde geschlüpft und hat bis jetzt überhaupt keinen Stiel gebildet. Hab ich auch noch nicht gesehen sowas. Naja, eigentlich zu gebrauchen für die winzige Tigrimini, gesät als erstes am 15.03., per Bohrloch Veredelung.

comp_img_20230418_201h5du6.jpg


comp_img_20230418_202ixiky.jpg


Ich hoffe mal dass die verkorkste Unterlage funktioniert, aber die Basis ist eigentlich schön dick und kräftig. Auf die Wurzelmasse hatte ich jetzt gar nicht geachtet.
 
QUOTE="markox, post: 1121371, member: 2721"]
Doch schon so viele Zwischenschritte, hätte ich nicht gedacht. Waren sie Stiele zum tiefersetzten zu ungerade und oder fragil? Denn das hätte sich angeboten.
.
[/QUOTE]
So, jetzt mal im richtigen Faden :)

Die erste Melonenpflanze ist mir gleichmal umgeknickt, drum hab ich bei den anderen Tiefersetzen und andere Versuche unterlassen. Wusste ja nicht das ich noch ein paar Spätzünder (nach ca 4-5 Wochen gekeimt) in der Hinterhand hab
 
dieses JAhr habe ich das Problem, das meine Baby Sugars extrem am schiessen sind..hab schon 2 x das Töpfchen aufgefüllt, trotzdem ist der Stengel schon wieder über 10cm lang, bis das die Keimblätter anfangen...

stehen unter dem gleichem Licht wie letztes Jahr und das Zimmer ist sogar 2-3 Grad kühler wie letztes Jahr.... was mache ich nu?? weil stabiles Wetter sieht ja anders aus dieses Jahr :(
 
Stehen unter dem gleichem Licht wie letztes Jahr und das Zimmer ist sogar 2-3 Grad kühler wie letztes Jahr.... was mache ich nu??
100% Kunstlicht, oder + Fenster?
Dieses Jahr ist bis jetzt ziemlich wenig, bzw. wenig intensive, Sonne finde ich. Da kann man auch mal 24/7 beleuchten um so etwas zu verhindern.
Aber da es schon passiert ist,... im Prinzip ist das für die Pflanze und deren spätere Entwicklung egal. Nur bis die Pflanze kräftiger und stabiler ist wird sie so natürlich sehr fragil, da muss man dann einfach sehr vorsichtig sein in der Handhabung.
 
24/7…?
meine Bekommen zZ nur Kunstlicht 10/24, ist das zu wenig?
Entschuldige der blöden Fragen immer, bin aber erst im äh 3Melonenjahr und lerne ständig dazu
 
stehen leider bei 100 % Kunstlicht ohne Fenster..und dieses JAhr war es für Melonen nicht wirklich warm genug um mal draussen im Schatten zu stehen....zur Not muss ich dann mit Stäbchen/Stöckchen stützen bis das sie in Erde kommen....
kann ich Melonen auch vorsichtig später tiefer in die Erde setzen ohne den Wurzelballen zu beschädigen oder quittiert mir die Melone das tiefer legen mit faulendem Stengel?
 
Entschuldigt meine Frage da ich dieses Jahr zum ersten Mal Melonen anbauen, reicht einer Pflanze 20-25 Liter? Ich muss mit dem Platz etwas jonglieren 😵‍💫
 
Für eine Pflanze schon, aber je nach Wetter kann es sein, das du 2 x am Tag giessen musst..Die Wasserlmelone die ich letztes Jahr hatte waren wahrliche Säufer
 
Entschuldigt meine Frage da ich dieses Jahr zum ersten Mal Melonen anbauen, reicht einer Pflanze 20-25 Liter? Ich muss mit dem Platz etwas jonglieren 😵‍💫
Kommt bestimmt drauf an welche. Hatte letztes Jahr eine in nem 25-30l Topf, hat halbwegs gepasst. Nur der Benutzer (ich) war noch nicht so informiert wie heute, ansonsten wärs bestimmt besser gewesen
 
Kommt bestimmt drauf an welche. Hatte letztes Jahr eine in nem 25-30l Topf, hat halbwegs gepasst. Nur der Benutzer (ich) war noch nicht so informiert wie heute, ansonsten wärs bestimmt besser gewesen
Es ist eine Zuckermelone, ich wollte mich erstmal herantasten. Deswegen auch nur eine Pflanze
 
Eine Woche rund um die Uhr Dauerbeleuchtung.

meine Bekommen zZ nur Kunstlicht 10/24, ist das zu wenig?
Im Prinzip nicht wenn die Lichtmenge in der Zeit hoch ist. Aber wenn die Pflanzen lang und dünn wachsen scheint ja das Licht-/Wärmeverhältnis nicht zu stimmen und könnte halt die Beleuchtungsstunden erhöhen, als Kur auch mal ein paar Tage durchleuchten oder falls möglich eventuell auch mal für kühlere Nachttemperaturen sorgen, was dann aber auch wieder das allgemeine Wachstum bremsen wird.

Entschuldige der blöden Fragen immer, bin aber erst im äh 3Melonenjahr und lerne ständig dazu
Um sowas zu besprechen habe ich ja das Thema aufgemacht ;)
Bei mir ist es jetzt das 5. Melonenjahr, mich hat das Melonenfieber aber auch schnell ganz ordentlich erwischt :inlove:🍉🩺
Lieber einmal zu oft blöd fragen, als dass man am Ende ohne Melonen da steht :laugh:

zur Not muss ich dann mit Stäbchen/Stöckchen stützen bis das sie in Erde kommen....
Ja, hab ich auch schon gemacht, z.B. mit zwei langen Schaschlik Holzspießen gekreuzt gesteckt und darüber laufen lassen oder einen kleinen Stab um die Basis zu stabilisieren und auf die andere Seite einen langen für den Trieb. Um die Last zu verteilen.

kann ich Melonen auch vorsichtig später tiefer in die Erde setzen ohne den Wurzelballen zu beschädigen oder quittiert mir die Melone das tiefer legen mit faulendem Stengel?
Ich hab sie schon in verschiedene Stadien tiefer gesetzt und hatte noch keine faulen Stängel dadurch. Allerdings waren die letzten Jahre ja auch immer heiß und trocken. Ob die Gefahr in nasskalten Sommern höher ist kann ich also nicht sagen. Wobei man dann mit Melonen eh nicht so viel Erfolg haben wird.

Entschuldigt meine Frage da ich dieses Jahr zum ersten Mal Melonen anbauen, reicht einer Pflanze 20-25 Liter? Ich muss mit dem Platz etwas jonglieren 😵‍💫
Reichen grundsätzlich ja. Meine Erfahrungen sind da überwiegend mit Wassermelonen, Zuckermelone hatte ich aber auch schon in 25L. Grundsätzlich kann man sagen, je kleiner der Topf bzw. der Kübel, desto anspruchsvoller ist die Pflege. Bei den Wassermelonen habe ich im Vergleich 25L zu 50L bei 50L etwa 3x mehr Biomasse bei den Pflanzen und doppelten Ertrag im Schnitt was Menge und Größe angeht bei den Früchten, so ganz ganz grob überschlagen.
 
2x Sugarbaby sind aus unerfindlichem Grund am eingehen; die beiden Broncos sehen allerdings top aus.
 

Anhänge

  • IMG_20230501_111432.jpg
    IMG_20230501_111432.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 42
Die ersten Melönchen.... viel zu früh und müssen weg, aber trotzdem find ichs schön das es der Pflanze im Schrank scheinbar gefällt
 

Anhänge

  • IMG_20230509_134608.jpg
    IMG_20230509_134608.jpg
    650,6 KB · Aufrufe: 43
  • IMG_20230509_134611.jpg
    IMG_20230509_134611.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 41

Zurück
Oben Unten