Meteora´s BBQ: Gebrintes Kikok mit Salbei, Honig und Knoblauch


airball

Jolokiajunkie
Beiträge
2.768
Toll umgesetzt - etwas mehr Röstaromen und dann ist es perfekt :D

Was kostet so ein 400g Bison-Flank in etwa?
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.612
Normalerweise mag icb Steak nicht so gerne. Aber das sieht richtig gut aus. Ich werde da wohl auch mal bestellen müssen :drool:

Mhd. bitte nicht beachten, war eingefroren :)
Selbst wenn du es in der Sockenschublade gelagert hättest, wäre mir das bei dem Aussehen wohl gleichgültig gewesen :laugh:
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
Schönes Geburtstagsgeschenk. :thumbsup:

Habe mir auch riesig gefreut! :)


Toll umgesetzt - etwas mehr Röstaromen und dann ist es perfekt :D

Was kostet so ein 400g Bison-Flank in etwa?

Die kommen nächstes mal ganz sicher! Bin es etwas zu vorsichtig angegangen :( :D

Habe für das Stück ca. 22€ bezahlt. Kg- Preis liegt bei ca. 50€. Lohnt sich aber definitiv! Ist halt nur nichts für jeden Tag :D


Normalerweise mag icb Steak nicht so gerne. Aber das sieht richtig gut aus. Ich werde da wohl auch mal bestellen müssen :drool:

Meine Freundin isst auch nicht so gerne Fleisch, aber weil dieses so schön dünn ist und richtig lecker war, könnte auch sie nun begeistert werden! :)
 

airball

Jolokiajunkie
Beiträge
2.768
Das mit der zu geringen Hitze kenn ich auch. Das ist bei mir eine Mischung aus "nicht erwarten können" und einer Stimme im Hinterkopf "es könnte ja verbennen" :D

Ich rechne da gern ein bisschen anders: 22€ - es werden zwei Personen satt. Wenn ich irgendwo zu zweit zum Essen gehe, kostet es mich das mindestens gleiche und ich habe bei weitem nicht so ein Endprodukt am Teller liegen :D Aber du hast schon Recht - für denn Alltag ist sowas nichts. DA kommt man ja sogar noch mit einem schönen Rinderfilet günstiger weg *g*
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
@airball
Jaaa und bei soeinem Flank kommt dann auch noch die Stimme dazu die sagt "Ist es schon durch, mist, das ist bestimmt durch" :D

Das stimmt! Und wenn man überlegt wofür man sonst so Geld raushaut, da kann man auch mal ein gutes Stück Fleisch grillen :)
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
Ich wollte mal eine neue Gewürzmischung/ Rub testen, den ich bei der Grillshow gesehen habe (zum Video).
Die Mischung nennt sich Black & White Spice und klang vielversprechend!

Das braucht ihr:
- 1 EL Thymian
- 1 EL Oregano
- 1 EL Majoran
- 1 EL Zitronenschale
- 2 TL grobes Salz
- 1 EL Sesam weiß
- 1 EL Sesam schwarz
- 1/2 TL geschrotete Habanero

Habanero im klassischen Sinn hatte ich nicht da, aber noch die ein oder andere getrocknete Murupi Amarela. Sollte passen :D
full


Außerdem möchte ich anmerken, dass ich keinen schwarzen Sesam verwendet habe, da ich den in 3 Supermärkten nicht auftreiben konnte. Dafür habe ich noch schwarzen Kümmel gehabt (Der nichts mit klassischen Kümmel zu tun hat und nicht wie solcher schmeckt). Schmeckt mir gut, also rein damit, um auch für "Black" zu sorgen :D :)
full


Mischen...
full


Da ich keine getrocknete Zitronenschale hatte, kam halt frische rein. Wollte die Ladung Rub eh komplett verbrauchen
full


full


Dann gings an die Hähnchenunterkeulen
full


Diese wurden zu Drumsticks verarbeitet. Anleitungen gibts da reichlich :) 2 mit Haut, 3 ohne, einfach so zu Testzwecken.
full


Die Drumsticks wurden dann mit Olivenöl benetzt und anschließend mit dem Black & White Spice gewürzt
full


full


Der Ikea Tellerhalter durfte wieder zeigen was er kann :D Die Alufolie dient dazu, dass die Knochen nicht komplett schwarz werden :) Grillzeit wird ca. 1 Stunde bei 200°C sein.
full


In der Zeit wurde ein Salat kredenzt. Hier wollte ich mal was "Besonderes" testen, da ich mit Arbeitskollegen demnächst eine Art "Das perfekte Dinner" veranstalten werde und noch eine feine Beilage brauchte :)

Die Mengen für 2 "Schalen":
125 gr. Himbeeren
2 EL Rotweinessig
1-2 EL flüssiger Honig
Salz
Pfeffer
5 EL Olivenöl
15 gr. Pinienkerne
3 Zweige Minze
3 Zweige Basilikum
1/2 Chicoreé
1 Handvoll Rucola
1 Avocado
Ziegenkäse
2 EL Senf
Wasser
full


Die Hälfte der Himbeeren wurde mit einer Gabel püriert und mit 2 EL Senf, Wasser, Rotweinessig und 1 TL Honig sowie Salz und Pfeffer verrührt.
Anschließend werden nach und nach die 5EL Olivenöl eingerührt:
full


Nun die Pinienkerne rösten und zur Seite stellen
full


Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und die Avocado ausschaben. Die Schale muss heile bleiben!
full


Der Chicoreé wird kleingeschnitten und mit dem Rucola und dem Fruchtfleisch der Avocado (kleingeschnitten) vermischt
full


Nun den restlichen Honig erwärmen und die Pinienkerne hinzufügen
full


Die Pinienkerne mit dem Honig über den Ziegenkäse geben. Die Salatmischung in die Avocadoschale füllen, restliche Himbeeren drauf verteilen und mit Dressing garnieren:
full


full


Nach gut einer Stunde waren die Drumsticks fertig:
full


full


Fazit:
Black & White Spice: Der Hammer zu Hähnchen!!! Kann mir richtig gut vorstellen, einen ganzen Gockel damit zu würzen. Sehr intensiver Geschmack, aber mir etwas zu salzig. Nächstes mal daher die halbe Menge Salz. Ansonsten TOP!
Der Salat gefiel mir auch super, werde allerdings weniger Avocado verwenden beim nächsten Mal. Die Konsistenz ist nicht so meinst.
Ziegenkäse mit Honig sowieso super! :)
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
Letztes Wochenende hatte @gaudimax zu einem kleinen Treffen geladen! Es sollte ordentlich gegrillt werden! :)
Mit von der Partie waren @Samuiolli und @DonFredo
Außerdem ein Kumpel vom Max, der perfekt in die Runde passte! :)

Ich habe daher schon am Abend zuvor ein Jamaican Jerk Pork vorbereitet.
Die Zutaten:
full


250 gr. Scotch Bonnet (Stammen aus der Ernte des letzten Jahres und waren bis Freitag im ewigen Eis :) )
1 grüne Paprika
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 kleine Zwiebel
2 Schalotten
3 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (ca. 5cm)
2 TL Thymianblätter
6 Blätter Basilikum
1 EL gemahlener Piment
2 TL gemahlener Zimt
2 TL gemahlener Pfeffer
125 gr. grobes Salz
4 EL Pflanzenöl
1 EL Sojasoße

Herrlich :) Waren Scotch Bonnet P. Dreadie
full


Der Thymian
full


Die Zutaten oben wurden grob zerkleinert und zu einer Paste verarbeitet. Nach dem pürieren kam noch etwas Wasser dazu, sodass es eine nicht zuflüssige, aber gießbare Masse wird
full


Hier der Schweinenacken. Mit Knochen ca. 2,3 kg. Den Knochen habe ich ausgelöst und das Fleisch etwas pariert.
full


Dann kam der Wetzstahl zum Einsatz und hat das Fleisch "gejooked", um der Marinade möglichst viel Fläche zu geben!
full


Und dann gefühlvolles Einmassieren der Marinade :D
full


Über Nacht dann in den Kühlschrank! :)
full


Kleiner Zeitsprung: Samstag, 14 Uhr. Wir sind beim @gaudimax
Erstmal wurden Mitbringsel ausgepackt. Ich habe Chilis als "Gegenleistung" zu meiner Spende an das Filmprojekt "Holy- Chili" mitgebracht und @Samuiolli zwei Dips! Beide der Knaller :)
Die Chilis wurden später probiert, dazu erzähle ich was im entsprechenden Thread
full


Dann gings nach draußen :woot::thumbsup:
full


Nach eingängigen Gesprächen und ein paar Kaltgetränken gings dann ans Wesentliche!
Beim ersten Gang blieben die Sportgeräte jedoch kalt, da sich @Don_Fredo die Ehre gab :) Eine äthiopische Linsensuppe! Oberlecker!! Schön würzig, eine angenehme Schärfe :thumbsup:
full


Der zweite Gang wurde wenig später vorbereitet. Es sollte Seelachsfilet über Kokosnusswasser gedämpft werden. Zusätzliche wurde mit den Kokosnussschalen geräuchert
full


full


Wie kriegt man die jetzt klein genug? :shifty:
full


full


Ging ganz schnell und einfach :ninja:
full


full


Die Kokosnuss in der Glut:
full


Gut eine Stunde durfte der Fisch im Grill bleiben
full


Zusammen mit Reis und einer tropisch- scharfen Frucht- Salsa durfte der Fisch gegessen werden! Geschmacklich super, leider war nicht viel von der Kokosnuss zu schmecken. Lecker war es aber allemal! :)
full


Einige Zeit später sollte dann der Schweinenacken in den Ugly- Drum- Smoker. Zum räuchern wurden schonmal der Piment gewässert
full


Nacken in den UDS, Piment auf die Glut und los! Zieltemperatur waren 75°C
full


full


full


Ca. 1 Stunde vor Schluss wurde die Beilage kredenzt. Ein Brot nach diesem Rezept, plus die oben gezeigten Chilis und getrocknete Tomanten! Mmmmh :)
full


full


3,5 Stunden hats gedauert, da war das Jamaican Jerked Pork fertig :woot:
full


Das Brot konnte sich auch sehen lassen! :)
full


Der Anschnitt! :)
full


Die Möhren hat gaudimax gemacht. Hatten dank Habanero einen tollen Geschmack! :)
full


Nach weiterer Zeit des hungerns gabs dann einen Nachtisch vom Tobias, dem Kumpel der dazu kam :)
Es gab einen Kokos- Ananas Cobbler mit Eis
full


:hungry: Richtig lecker!!!!
full


Boah war das alles lecker! Ein genialer Tag mit super Gesprächen und grandiosem Essen! :)
 

gaudimax

Jalapenogenießer
Beiträge
123
sehr schöne Dokumentation unseres Treffens. Ich fand es ziemlich gelungen und würzig/scharf/lecker...

Wird auf jeden Fall wiederholt.

LG
gaudimax
 
Zuletzt bearbeitet:

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
@Taunuswaldfee
Ooh vielen Dank! :)
Um etwas in die Nähe eines Kochbuches zu kommen habe ich hier auch ganz vorne ein Inhaltsverzeichnis angelegt :) Suche selber auch oft alte Rezepte.
 

Oben Unten