Meteora´s BBQ: Gebrintes Kikok mit Salbei, Honig und Knoblauch


Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
Am Wochenende wurde mal wieder die Moesta Rotisserie angeworfen! Es gab zwei Kikok- Hähnchen. Ein Piri- Piri- Hähnchen nach Raichlen von der Rotisserie, und ein Black & White- Spiced Hähnchen vom Hähnchensitz :)

Hier haben wir unsere beiden Hauptdarsteller. Insgesamt rund 4 Kg
Der rote Punkt im linken ist übrigens ein Einweg- Thermometer. Wenn das rausploppt, ist das Hähnchen gar. Ich schreibe das, weil ich es beim anderen schon entsorgt hatte bevor ich auff der "Banderole" entdeckte, dass es dazu eine Erklärung gibt :D
full


Die Piri- Piri Marinade aus dem Buch "Planet Barbeque" von Steven Raichlen (Klare Empfehlung für Buch und Marinade!):

- 125 ml Piri Piri Soße (Die hatte ich nicht, im Rezept steht aber auch, dass man als Alternative 60 ml scharfe Sauce und 3-4 frische Piri Piri Chilis nehmen kann. Aber was ist scharfe Sauce?! Ich habe ca. 25 ml Fertigsalsa, 15 ml Tabasco und 20 ml selbstgemachte Sweet- Chili- Sauce gemischt.)
- 6 Knoblauchzehen
- 1 kleine Zwiebel
- 1 Stück Ingwer (ca. 7,5 cm lang)
- ½ Bund Koriander
- 60 ml Pflanzenöl
- 60 ml frisch gepresster Zitronensaft
- 2 TL grobes Meersalz
- 1 TL gemahlener schwarzer Pfeffer

Als erstes Knoblauch, Zwiebel, Ingwer und Koriander pürieren
full


Anschließend die Soße, das Öl, den Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer hinzugeben und nochmal kräftig durchrühren.
Mit der Marinade wird das Hähnchen dann großzügig eingerieben und kommt im Gefrierbeutel für 24 h in den Kühlschrank.
full


Dann habe ich wieder mein absolutes Lieblingsgewürz für Hähnchen gemischt: Black & White Spice nach Johnny von der Grillshow:
- 1 EL Thymian
- 1 EL Oregano
- 1 EL Majoran
- 1 EL Zitronenabrieb (frisch hinzugegeben, nachdem das Rub auf dem Hähnchen war)
- 2 TL grobes Meersalz
- 1 EL Sesam weiß
- 1 EL Sesam schwarz
- 1/2 TL geschrotete Habanero
full


Vorbereitung beendet, los gehts! Piri Piri Hähnchen auf dem Spieß, Black & White Hähnchen auf dem Sitz. Kohlekörbe jeweils mit Briketts gefüllt, sodass knapp 200°C im Grill sind. Erst jetzt fiel mir auf, dass wir den Spieß gar nicht entlang der Briketts hatten, sondern darüber. Keine Ahnung was wir uns dabei gedacht haben, wäre anders natürlich logischer :D
full


full


full


Nach etwas über 1 Stunde sah es schon recht gut aus!
full


full


Das Einwegthermometer zeigt auch an: Ich bin fertig :)
full


Mal mit dem @Inkbird nachgemessen, passt :thumbsup:
Die Kohlekörbe habe ich dann etwas anders positioniert, damit der Vogel auf dem Spieß schön kross wird.
full


full


full


Nebenbei lief übrigens der Dutch für die Beilage. Nichts spektakuläres, einfach nur Gemüse und Kartoffeln geschnibbelt und mit etwas Tomatenmark angeröstet, dann ca. 30 Minuten mit ordentlich Oberhitze köcheln lassen.
full


Erstmal musste das Black & White Chicken dran glauben, da der rotierende Vogel noch ein paar Minuten brauchte.
full


full


Dann war auch der zweite Kandidat fertig :drool:
full


full


Und anschließend gabs ein paar Erfrschungen :) :whistling:
full


Fazit: Mega! Die Haut war richtig schön kross, vor allem beim Roti- Hähnchen. Das Fleisch richtig saftig und es hat die Marinade gut angenommen.
Beide waren wirklich total lecker, aber das Piri- Piri- Rezept kann ich wärmstens empfehlen. Eine tolle Schärfe und einfach lecker. Thumbsup:
Nächstes Mal wird der Spieß dann noch entlang der Kohlekörbe ausgerichtet :p
 

SneakyPete

Chiliinfiziert
Beiträge
2.566
Immer wieder klasse zu sehen was du für tolle und leckere Gerichte auf dem Grill zauberst!
Läuft einem echt das Wasser im Mund zusammen. :drool:
 

SneakyPete

Chiliinfiziert
Beiträge
2.566
@SneakyPete
Vielen Dank!! :) Macht auch einfach Spaß!
Hast du recht seit dem ich die Weberkugel habe bin ich auch auf den Geschmack gekommen.:D
Vor kurzem hatte ich Forelle vom Grill, mild geräuchert mit Kräutern und Zitrone ausgestopft.
Das letzte Pulled Pork war auch super, ohne Texas Krücke beim ersten mal gut hinbekommen.
Macht wirklich Laune und lecker noch dazu ;)
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.612
Nichts spektakuläres, einfach nur Gemüse und Kartoffeln geschnibbelt und mit etwas Tomatenmark angeröstet, dann ca. 30 Minuten mit ordentlich Oberhitze köcheln lassen.
Da dürftest du für mich etwas genauer werden. Was für Gemüse hast du schon alles ausprobiert. Erst den Dutch füllen und dann auf die Kohlen oder erst heiß werden lassen und dann die Zutaten dazu? Komplett ohne Gewürze das ganze?
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
Hast du recht seit dem ich die Weberkugel habe bin ich auch auf den Geschmack gekommen.:D
Vor kurzem hatte ich Forelle vom Grill, mild geräuchert mit Kräutern und Zitrone ausgestopft.
Das letzte Pulled Pork war auch super, ohne Texas Krücke beim ersten mal gut hinbekommen.
Macht wirklich Laune und lecker noch dazu ;)

Die war bei mir ja auch der Anfang der ganzen Geschiche :D
Das glaube ich dass das lecker war! Ein PP ist schon was feines! :) Und was viele ja nicht glauben, es macht Spaß, stundenlang um den Grill zu schleichen und die Temperatur zu kontrollieren :D


Da dürftest du für mich etwas genauer werden. Was für Gemüse hast du schon alles ausprobiert. Erst den Dutch füllen und dann auf die Kohlen oder erst heiß werden lassen und dann die Zutaten dazu? Komplett ohne Gewürze das ganze?

So viele Gemüsebeilagen habe ich noch gar nicht im DO gemacht, das hier war meine 2. oder 3. Und bisher immer sehr ähnlich.
Hier war drin:
3 Paprika (rot, gelb, grün)
150 gr. Champignons
1 Zucchini
2 Hand voll Rispentomaten
2 Zwiebeln

Alles klein schneiden und den DO auf dem AZK ordentlich Hitze geben. Etwas Öl rein und dann das Tomatenmark kurz anrösten. Danach habe ich das ganze Gemüse dazu gegeben und kurz mitbraten lassen. Als es etwas Farbe hatte kam der Deckel drauf. Dann ca. 20- 30 Minuten mit Oberhitze köcheln lassen (die letzten 10 Minuten hatte ich den DO offen, damit etwas Flüssigkeit verkocht). Gewürzt wurde nur mit Salz, Pfeffer und Chilipulver.
War sicherlich kein Profi- Vorgehen, da ich das Gemüse nicht entsprechend ihrer Garzeiten hinzugegeben habe. Aber es sollte eben nur eine Gemüsebeilage geben :) Und die durfte ruhig schön weich gekocht sein.
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
Bei uns gabs Hot Dogs! Und das in zwei Varianten :)

Erstmal mussten aber Hot Dog Buns gebacken werden (Rezept- Quelle)

Zutaten für 8 Hot Dog Brötchen:

  • 300 g Mehl Typ 405
  • 150 g Mehl Typ 550
  • 150 ml Wasser (lauwarm)
  • 20 ml Wasser für die Eistreiche
  • 50 ml Milch 3,5% Fett (lauwarm)
  • 45 g Zucker
  • 18 g frische Hefe
  • 4 g Salz
  • 25 g geschmolzene Butter
  • 2 Eier
Erstmal die Eier trennen, sodass man in einer Schüssel ein Ei und ein Eigelb hat und in einer anderen das Eiweiß von einem Ei.
In das Eiweiß kommen nun 20ml Wasser, fertig ist die Eistreiche für später.


Nun mischt man das lauwarme Wasser mit der Milch, dem Zucker und der Hefe. Alles mischen bis sich alles aufgelöst hat.

Dann das Mehl mit dem Salz mischen und mit dem Hefeansatz von oben mischen.

Diese Mischung nun mit dem Ei- Eigelb- Gemisch und der geschmolzenen Butter mischen und für ca. 10-12 Minuten gut durchgeknetet bis ein weicher, elastischer Teig entstanden ist.
full


Dann 90 Minuten gehen lassen
full


Nun den Teig in 8 Teile teilen und in rechteckigen Stücken ausrollen. Ich habe nur 5 Buns gemacht und ein „Baguette“
full


Dann aufrollen und auf ein Backblech legen, am besten aber mit ca 2 cm Abstand. Sie sollen sich berühren!
full


Nachdem der Teig nun nochmal eine Stunde unter einem Geschirrtuch gegangen ist, wird er mit dem Ei- Wasser Gemisch bestrichen.
full


Nach ca. 18 Minuten bei 190° Ober- Unterhitze sind sie fertig.
full


Auseinanderreißen und auskühlen lassen.
full


Nun gehts um die Wurst!
Variante 1 ist mit Hack und Cheddar gefüllt und wird mit Bacon umwickelt.
full


Für die zweite Variante machen wir in Bier karamellisierte Zwiebeln.

Zwiebeln anbraten:
full


Mit Bier ablöschen und die frische Bratwurst darin kochen/braten:
full


Nun kommt noch ein EL Zucker dazu und wir lassen das Bier verkochen
full


So sollte es dann aussehen :)
full


Die Variante 1 wird mit BBQ Soße bepinselt.
full


Und die 2. Variante ist auch fertig.
full


full


Zusammenbau :)
Senf, Gurke und Jalapeno
full


Und überbacken mit Cheddar :)
full


full


Nr 2 mit Senf und den Zwiebeln
full


Und das große gabs am nächsten Tag mit Roastbeef :thumbsup: Sogar für 2 fast zuviel :D
full


full
 
Beiträge
10.558
Die Buns sehen sehr gut aus.

Erstmal die Eier trennen, sodass man in einer Schüssel ein Ei und ein Eigelb hat und in einer anderen das Eiweiß von einem Ei.
Auch wenn ich hier kurz geschmunzelt habe. :D

Ich steh ja tierisch – schon wieder Wortwitz? :( — auf Hot Dogs. Und mittlerweile bekomme ich die auch pflanzlich ganz gut hin. Deswegen freue ich mich, die nach kochen zu können.

P.S.: ich hatte vermehrt mal BBQ Kraut von ... Erm ... Hengstermann? Im Beutel? Furchtbares Zeug. Kauft das bloß nicht.
 

Capsium

Chiliflüsterer
Beiträge
11.927
Die Buns sehen soo lecker aus und die Beilagen, mir läuft das Wasser im Mund zusammen.
 

Oben Unten