Nützling oder Schädling? - Bilder im ersten Beitrag!


Parrotia

Insektenbegeisterte
Beiträge
751
Umsiedeln ist besser. In Töpfen sind es immer Rosenkäfer, und die sind weitgehend harmlos, weil sie lebende Wurzeln erst anfressen, wenn im Substrat nichts Abgestorbenes (Holzreste, Rindenkompost etc.) mehr da ist. Ein Rosenkäferengerling betätigt sich auf dem Kompost sehr nützlich (wenn man einen hat: ihn dort aussetzen); in einem großen Tomaten- oder Chilikübel oder Hochbeet richtet er keinen Schaden an.
 

Goya

Green Tubthumping
Beiträge
392
Ich brauche Mal Hilfe beim identifizieren, habe die Genossen auf den Blättern der Tomaten gefunden
IMG-20220628-WA0004.jpg
IMG-20220628-WA0002.jpg
 

Wild Boar Garden

Chilitarier
Beiträge
1.317
Hallo ihr Lieben,

eine meiner Salatgurken wird von folgendem Getier heimgesucht.

IMG_20220625_174702.jpg

IMG_20220625_174619.jpg

IMG_20220625_174558.jpg


Sie halten sich zu größeren Mengen an den Blattunterseiten auf und sind recht flink.

Das Resultat sind schwarze Punkte an der Blattunterseite. Oben schauen die Blätter wie folgt aus.

IMG_20220625_174810.jpg

IMG_20220625_174804.jpg

IMG_20220625_174813.jpg

IMG_20220625_174821.jpg


An den benachbarten Tomaten scheinen sie kein Interesse zu haben. Auch die anderen Gurken paar Meter weiter sind nicht befallen.

Sind das auch irgendwelche Wanzen? 🤔

Beste Grüße

Alex
 

Rattus_Capsicus

Chilitarier
Beiträge
1.280
Ich brauche Mal Hilfe beim identifizieren, habe die Genossen auf den Blättern der Tomaten gefunden
Anhang anzeigen 289982Anhang anzeigen 289983
Moin Goya,

das dürften ziemlich sicher Nymphen von Palomena prasina sein. Hier ein Vergleichsbild → https://arthropodafotos.de/pictures/42_hem/09_CHZ07204k.jpg

Die Grüne Stinkwanze. Sie ist polyphag, bedeutet also, dass sie alles Mögliche "anknabbern" kann. Diese bei uns heimische Wanzenart ist nicht gefährdet, von daher würde ich das Gelege und die Nymphen von meinen Nutzpflanzen entfernen. Man kann erwägen, ob man die Jungtiere irgendwo in der Natur aussetzt. Die Eier wird man wohl nicht unbeschadet umsiedeln können - es sei denn, man entfernt das ganze Blatt mit. Wäre jetzt wahrscheinlich auch keine Katastrophe, die Tierchen um die Ecke zu bringen... :whistling:

Hier eine Webseite mit vielen Fotos verschiedener Entwicklungsstadien der Grünen Stinkwanze: https://arthropodafotos.de/dbsp.php?lang=deu&sc=1&ta=t_42_hem_het_pen&sci=Palomena&scisp=prasina

So sieht übrigens ein Gelege mit Nymphen im ersten Stadium von Halyomorpha halys aus (der Marmorierten Baumwanze): https://naturschutz.ch/wp-content/uploads/2017/09/Wanzenlarven.jpg

Mit freundlichem Gruß

Il dottore dei cimici ^^
 

Wahqu7Pe

Chiligrünschnabel
Beiträge
4
Ich brauche Mal Hilfe beim identifizieren, habe die Genossen auf den Blättern der Tomaten gefunden
Hallo, Goya,

die hatte ich auch schon. Nachdem das Blatt mit den Eiern weit entfernt von den Chilis deponiert wurde, kamen die auch nicht wieder.
Ich mag Wanzen – wie alle Insekten, aber meine Chilis dürfen die nicht anknabbern 😃 🦗 🪴
 

Anhänge

  • 20190816-183509-.jpeg
    20190816-183509-.jpeg
    163,5 KB · Aufrufe: 60

Rattus_Capsicus

Chilitarier
Beiträge
1.280

Anhänge​


😱 *keuch!* Deine Wanzen sehen mir verdächtig nach dem juvenilen Stadium der Marmorierten Baumwanze aus! Ja ja, so einfach sind die ganzen Wanzen nicht auseinander zu halten, das stimmt schon und ich bin auch kein Experte in Sachen "Wanzen"! ABER wenn ich die Nymphen auf deinem Foto mit diesen hier vergleiche: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Halyomorpha_Halys.jpg Die Ähnlichkeit ist dann schon frappierend! Halyomorpha halys ist weit gefährlicher für unsere Nutzpflanzen - nicht nur Tomaten und Chilis - als Palomena prasina. :nailbiting:
 

Wahqu7Pe

Chiligrünschnabel
Beiträge
4
Halyomorpha halys ist weit gefährlicher für unsere Nutzpflanzen - nicht nur Tomaten und Chilis - als Palomena prasina.
Danke für den Hinweis. Ich werde die Augen offen halten. Die Beschreibung bei Wikipedia kann ich bestätigen: Im Winter verstecken sie sich in jeder Ritze, die sie in der Dachwohnung finden können. Und im Frühling wollen sie dann rausgelassen werden.
 

largoseus

Exil-Saarländer
Beiträge
49
Hallo zusammen,

an den Resten meines Spinats im Hochbeet haben es sich Blattläuse gemütlich gemacht.
Jetzt habe ich eben folgende Entdeckung gemacht.
Kann mir jemand sagen, was das für ein Kamerad ist?

Außerdem habe ich auf der Rückseite eines Blattes folgendes entdeckt. Es sieht irgendwie aus wie ein Ei!?!?

Wer kann mir da weiterhelfen?

VG
Largoseus
20220711_160710.jpg
 

Anhänge

  • 20220711_160619.jpg
    20220711_160619.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 62

Balec

Chiligrünschnabel
Beiträge
80
Auf dem ersten Bild ist der Kokon einer Schlupfwespe in einer Blattlaus = Nützling

Das zweite Bild dürfte eine Florfliegenlarve sein = auch Nützling.
 

Moki28

Chiligrünschnabel
Beiträge
9
Moin,

Kann mir jemand sagen, um was es sich hier handelt? Seit wenigen Tagen sind 1-2 Pflanzen voll von den dingern. Befinden sich aber eher am Stiel und knabbern wohl nicht an der Pflanze, also ggf. Nützlinge?
IMG-20220810-WA0005.jpg



Edit:
Nach ein bisschen Recherche konnte ich herausfinden, dass es sich um grüne Reiswanzen - Larven im 1. Stadium handelt, welche sich durch vier rote Punkte und 2 seitlichen weißen Streifen auszeichnen.

Leider Schädlinge...
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten