Passiflora/Maracuja im Kübel, wie?


chil-i-thom

Paprikarianer
Beiträge
434

jalapa

Chiliverrückte und Ex-Capsaicinmemme
Beiträge
2.025
Hi zusammen,

hab heute ein paar Passiflora-Samen versenkt. Im einzelnen sind das

2 x Passiflora Quadrangularis (Riesengranadilla)
2 x Passiflora Foetida
2 x Passiflora Incarnata

Mal sehn wie lange die zum keimen brauchen. Hab die in Kokosanzuchterde angesetzt, in einem kleinen MGWH. Keimzeit ist mit so ca. 2-4 Wochen angegeben.

Bin gespannt! :happy::joyful:

LG, Thomas

Wir haben hier im Faden die Anzucht aus Samen im Januar ganz ausführlich diskutiert und verschiedene Keimbeschleuniger gefunden. Los geht es hier plus die folgenden paar Seiten:
https://chiliforum.hot-pain.de/threads/passiflora-maracuja-im-kuebel-wie.32061/page-2#post-770303

Ich wünsche Dir gut Keim! :)
 

chil-i-thom

Paprikarianer
Beiträge
434
Hi Ute @jalapa,

danke für den Link. Sobald ich wieder etwas mehr Zeit habe, werd' ich den mal durchpflügen. :)

@Alle:
Bei mir ist zwischenzeitlich (nach nur 1,5 Wochen!) die erste P. incarnata gekeimt, und heute schon ca. 2cm hoch.
Frage: Wie weiter? Ich würde die zeitnah aus dem MGWH rausnehmen und pikieren. In was für Erde und welche Topfgröße?
Ich hätte jetzt Anzuchterde und einen 11er Vierecktopf fürs Erste genommen. Wäre das ok? Oder was würdet ihr nehmen?
Danke für eure Infos, Hab mit Passi-Anzucht absolut keine Erfahrungen.

LG, Thomas
 

sebastianblei

🌶️
Beiträge
12.004
Frage: Wie weiter? Ich würde die zeitnah aus dem MGWH rausnehmen und pikieren. In was für Erde und welche Topfgröße?
Ich hab' normales Kübel-Profisubstrat genommen. Das habe ich auch für die Chilis genommen. Alles im grünen Bereich.

Ich hätte jetzt Anzuchterde und einen 11er Vierecktopf fürs Erste genommen. Wäre das ok? Oder was würdet ihr nehmen?
Mindestens fünf Liter, besser zehn. Ich habe eine in 14l stehen und drei in drei Litern. Bei den letzteren geht gar nichts so richtig. Die wachsen zwar, aber so 'n richtiges Happening haben die nicht. Die in 14l ist ordentlich am Blühen.
 

chil-i-thom

Paprikarianer
Beiträge
434
Ich hab' normales Kübel-Profisubstrat genommen. Das habe ich auch für die Chilis genommen. Alles im grünen Bereich.
Ah, ok. Ich werd' dann das gleiche Substrat wie für die Chili nehmen. Ansprüche scheinen ja ähnlich zu sein.
Mindestens fünf Liter, besser zehn. Ich habe eine in 14l stehen und drei in drei Litern. Bei den letzteren geht gar nichts so richtig. Die wachsen zwar, aber so 'n richtiges Happening haben die nicht. Die in 14l ist ordentlich am Blühen.
Ok, mal sehn was noch wohnungstauglich ist.

Frage: Die eine Gekeimte ist jetzt so ca. 5cm hoch, und bildet die ersten echten Blätter aus. Wenn ich die jetzt pikiere, kann ich die auch Tieferlegen, so wie Chili oder Tomaten? Oder geht das bei Passiflora nicht?

Wie immer, vielen Dank für eure Antworten im Voraus.

LG, Thomas
 

jalapa

Chiliverrückte und Ex-Capsaicinmemme
Beiträge
2.025
Passifloras bilden meiner Erfahrung nach keine Addentivwurzeln, daher würde ich sie nicht tiefer setzen.

Ich räume den Winter über auch immer in die Wohnung; im Sommer wohnen sie im Schrebergarten.
 

chil-i-thom

Paprikarianer
Beiträge
434
Hab jetzt grad mal etwas gekugelt, und hab das gefunden:

Auf www.passiflorawelt.de gibt's eine Seite zur Stecklingsvermehrung. Dort unter Pkt. 7 steht u.a.:
Zitat: "Beim Besprühen sollte man die Stecklinge selber nicht nässen, sonst neigen sie zu Fäulnis oder bilden Adventivwurzeln oberhalb des Substrates."

Das klingt für mich, als ob sie doch Adventivwurzeln bilden könnten. Oder hab ich da was falsch gelesen?

Scheint eine sehr informative Seite zu sein, zieh ich mir bei Gelegenheit mal rein.

LG, Thomas
 

jalapa

Chiliverrückte und Ex-Capsaicinmemme
Beiträge
2.025
Hab jetzt grad mal etwas gekugelt, und hab das gefunden:

Auf www.passiflorawelt.de gibt's eine Seite zur Stecklingsvermehrung. Dort unter Pkt. 7 steht u.a.:
Zitat: "Beim Besprühen sollte man die Stecklinge selber nicht nässen, sonst neigen sie zu Fäulnis oder bilden Adventivwurzeln oberhalb des Substrates."

Das klingt für mich, als ob sie doch Adventivwurzeln bilden könnten.

Das klingt spannend; wieder etwas gelernt. Danke für die Info! :)

Danke auch für den Link - dort werde ich mich bei Gelegenheit einmal umsehen.
Ansonsten kann ich als Fachliteratur das Buch von Bettina Ulmer empfehlen https://www.amazon.de/Passionsblume...coding=UTF8&psc=1&refRID=QATGRABM7PPVK0N6KP3B ; einfach hervorragend, wissenschaftlich sauber recherchiert und dokumentiert und trotzdem gut auch für Laien zu lesen.
 

jalapa

Chiliverrückte und Ex-Capsaicinmemme
Beiträge
2.025
Ich hole diesen Faden mal wieder aus der Versenkung, weil ich gerade im Winterquartier der Passionsblumen etwas entdeckt habe, und zwar an meiner Byte. :wideyed:

Ich hatte schon im Sommer im Jahr zuvor Früchte an der Byte, aber ohne Samen. Dieses Mal standen andere Passiflora-Sorten in der Nähe, so dass ich von einer Kreuzung ausgehe. Ich hoffe auf Saatgut! :)
Drückt mir die Daumen Hans @Hangu und Sebastian @sebastianblei ! Vielleicht entsteht da eine neue spannende Sorte für uns. ;) Ich habe in einem Onlineshop einige Kreuzungen der Byte gesehen, und das sind alles echte Schönheiten. Und bestrahlt ist die Frucht garantiert nicht. :D

Die Pflanzen mag ich nicht zeigen - sie sehen grauselig aus. Eine hat es auch nicht geschafft, aber der Rest wird wahrscheinlich durchkommen. :happy:
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten