Senecas Tomaten 2020


asmx91

Dauerscharfesser
Beiträge
718
Ich streue ab jetzt um die Tomaten "Patentkali" und dann noch Algomin. Der Gegenspieler vom Calcium (Calcium-Antagonist) ist "Magnesium". Hat bisher gut funktioniert....
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Ehrenmitglied
Beiträge
9.657
Das wichtigste ist jedoch die gleichmässige Versorgung mit Wasser.

Es kann auch eine zu starke Stickstoffdüngung zu BEF führen! Bitte nicht vergessen, denn wenn das alles nicht stimmt wirst du auch mit zusätzlichen Kalziumgaben kaum normale Früchte bekommen!
 

Seneca

Spice-Wizard
Beiträge
3.165
Das wichtigste ist jedoch die gleichmässige Versorgung mit Wasser.

Es kann auch eine zu starke Stickstoffdüngung zu BEF führen! Bitte nicht vergessen, denn wenn das alles nicht stimmt wirst du auch mit zusätzlichen Kalziumgaben kaum normale Früchte bekommen!

Naja die Brennesseljauche gilt doch allgemein als gut verträglich bei Tomten in dieser Hinsicht dachte ich.
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Ehrenmitglied
Beiträge
9.657
Ja, mit Brennesseljauche allein kannst du eigentlich nicht überdüngen. Wollte auch nur auf das Stickstoffthema hinweisen, da es vorher nicht erwähnt wurde.

Hab grade auch noch mal ein wenig nachgelesen. Zu hohe Luftfeuchtigkeit kann BEF ebenfalls begünstigen.
 

Seneca

Spice-Wizard
Beiträge
3.165
Ja, mit Brennesseljauche allein kannst du eigentlich nicht überdüngen. Wollte auch nur auf das Stickstoffthema hinweisen, da es vorher nicht erwähnt wurde.

Hab grade auch noch mal ein wenig nachgelesen. Zu hohe Luftfeuchtigkeit kann BEF ebenfalls begünstigen.

Ja das könnte gut möglich sein im GWH. Ich hatte die Ventilatoren immer nur bei Hitze an. Jetzt habe ich den Rat befolgt sie einzuschwemmen. Die Ventilatoren laufen aktuell immer. Morgen kommt dat Kalkdingen und dann sehen wir mal weiter. Als ich heute die Frucht der Ananas Noire abgeschnitten habe, ist mir aufgefallen, dass die faule Stelle bereits abgetrocknet war.

Danke euch allen nochmal für euer Engagement und eure Hilfe
 

LordDraven7584

Survival of the fittest
Beiträge
836
Ist es denn nicht ratsam in näherer Zukunft grundsätzlich einen Dünger zu verwenden mit extra Calcium ? Kalksalpeter als Sprühdungung möglicherweise ? Dieses Calcinit ist ja leider auch eine Nahhrungsergänzung und somit nicht billig. Habe jetzt 8 EUR bezahlt für 150g.

Yara Calcinit oder Kristalon. Letzterer wird dort auch bei Fruchtendfäule empfohlen
Ich würde nicht immer alles einfach Sprühen. Calcinit ist ein fast reiner Calciumcitrat, also auch gut zu benutzen. 25 kg sind noch billiger musst dann aber über Jahre lagern. ;-)

Dünger all in one sind immer Kompromisse und nie perfect. Algenkalk aufgelöst zum Gießen ist gut für den ph Wert und düngt Calcium/Magnesium, kann fast nicht überdosiert werden. Das mit dem PH und den Bodenwerten ist auch ein Problem. Kann sein das in deinem Substrat Mineralien sind, die durch irgendeinen Grund nicht aufgenommen werden. Deshalb ich bei Mangel Blattdüngung bevorzuge. Und direkte Gefahr einer Fäule sehe ich mal als Mangel.

Die Mehrheit schreibt dann die Frucht täglich direkt und punktuell einzusprühen. Ich denke nicht das du jeden Tag einen Volldünger einsetzen willst?

Klar im Idealfall sollte kein Mangel auftreten, aber wann ist das in unsrer Topfkultur schon gegeben? ;-)
 

Seneca

Spice-Wizard
Beiträge
3.165
Also es scheint wichtig zu sein die Aufnahme des Calciums zu garantieren. Ich dachte durch das CalMag hätte ich das gewährleistet. Wäre doch besser, wenn es gar nicht erst soweit kommt oder ? Ich habe unserem Freund Patrick Müller dem Duengerexperten mal ne Mail geschrieben. Bin gespannt
 

LordDraven7584

Survival of the fittest
Beiträge
836
In Sachen Aufnahme ist die Blattdüngung halt das direkteste und effektivste.

Über den Boden/Wurzeln kann es immer zu Problemen/Verzögerungen kommen, was dann einen Mangel zur Folge. Bei Fruchtpflanzen ist halt der Verbrauch auch in gewissen Phasen extrem Hoch und auch nur eine gewisse/begrenzte Zeit. Deshalb punktuelle Blattdüngung.
 

asmx91

Dauerscharfesser
Beiträge
718
Bei kühlen Temperaturen (die hatten wir ja bis jetzt) geht der PH-Wert des Bodens ins saure Milleu über...aus dem Grund Algomin...
 

chrisi

Dauerscharfesser
Beiträge
809
Ich habe mir wegen Endfäule den zugelegt:

Auch zB zu viel Kalium kann zur Fäule führen, vielleicht ist der Link dazu interessant:
 

chrisi

Dauerscharfesser
Beiträge
809
Ist das nicht ein Tippfehler und müsste „zu WENIG Kalcium“ ehr gemeint.

Algenkalk 200ml Becher in 10L Auflösen und dann ca 200ml pro Pflanze Gießen. ;-)
Nein, Kalium ist sowas wie ein Gegenspieler zu Calcium (jetzt mit 2 "c" zur besseren Unterscheidung). Wenn ich jetzt nichts falsches schreibe dann wird beides von den Pflanzen benötigt, aber hast du eines von beiden zu viel kann das einen Mangel des anderen herbeiführen. Und da in jedem Dünger Kalium drinnen ist ist es durchaus möglich durch zu viel Kalium einen Calcium-Mangel hervorzurufen.
 

Oben Unten