Sortenbewertung: Eure Tops und Flops der Saison 2020

Oswin

Jalapenogenießer
Beiträge
161
Bei mir hilft das :) I will di net verarschen:wideyed: man sollte das aber schon relativ konsequent durchziehen un aber Dosierung so das no passt un angenehm oder erträglich is...
Gug mal da is gut erklärthttps://www.chilisepp.at/index.php/wissenswertes/chilisorten/carolina-reaper grüsle:)

interessant :D

aber das geht ums essen oder auch oberflächlich? (habaneros brennen auch gut auf der haut ich kenn das :D )
 

Mbanda Congo

Habanerolecker
Beiträge
572
I Schnippel die immer ins sösle je nach Bedarf .. also Salbe hab i no net gemacht damit kenn I mi net aus ... du Must guga was für di am besten is :)
manchmal pfeif i mir notfalls au nen schötchen pur rein un da i momentan eh wieder verkühlt bin bin i kurz dav so ne runzelige braunes schötchen mit stachelchen demnächst ins söschen zu schnippeln un zwar ne ganze ... Lunge mit verkühlt :depressed:
 

Achim Ananas

Chiligrünschnabel
Beiträge
78
Um mal wieder etwas on-topic zu kommen:

Top:
Aji Guyana / CAP 222 (beide Sorten sind kaum zu unterscheiden, daher hier zusammen): Schönes Aroma, angenehme Schärfe, super Ertrag.

Aji Pineapple: überwintert aus dem Vorjahr. Schmeckt mir immer noch hervorragend.

Tarahumara: trägt früh und ist lecker zum Füllen und backen.

GRIF 9221: große Pflanze, guter Ertrag mit knallroten mittelscharfen Früchten. Gutes baccatum-Aroma.

Criolla sella: nicht übermäßig ertragreich, aber dafür sehr früh und mit tollem Aroma.

Oda: faszinierendes kleines Pflänzchen. Tolle Farben, guter Paprikageschmack.

Aji Fantasy: bringt selbst unter widrigen Umständen (winziger Topf oder Vollschatten) ordentliche Erträge. Fruchtiges Aroma.

Brazilian starfish: die Pflanze ist bereits eine eindrucksvolle Erscheinung für sich. 2,5 m hoch und tolle Fruchtform.

Jalapeno Zapotec: intensives Aroma und ordentlich Schärfe

Flop:

Fresno: nur zwei Früchte und die mit total nichtssagendem Aroma.

Aji Melocoton und Sugar rush long peach (fataliiseeds-variante): ordentlicher Ertrag aber langweilig im Geschmack.

Sarit gat: nettes kleines Pflänzchen aber die Haut der Früchte ist ziemlich dick und fest, was ich als unangenehm empfunden habe.

C. rhomboideum: zwar witzige Capsicum-Pflanze, die einfach mal zwei Meter nach oben wächst aber sonst leider nichts gemacht hat.

Limón: das ist wohl sehr subjektiv. An sich eine Spitzenpflanze mit einem enormen Ertrag gemessen an der Größe. Aber ich hatte nach vielen Beschreibungen auf eben keinen typischen C. chinense-Geschmack gehofft, da ich den so gar nicht mag. War dann aber leider doch vorhanden und somit für mich unbrauchbar.
 

titan

Jalapenogenießer
Beiträge
261
@Achim Ananas

Interessant, dass die Criolla Sella bei dir nicht so viel getragen hat. Die gilt eigentlich als Massenträger. Mal schauen, wie sie sich bei mir nächste Saison schlägt.
Die Sarit Gat habe ich dieses Jahr auch. Wenn man sie trocknet, ist sie für ein Pulver recht ergiebig und hat eine gute Alltagsschärfe und klasse Aroma. Vielleicht versucht du es mal so?
 

Achim Ananas

Chiligrünschnabel
Beiträge
78
@titan
Die Criolla ist bei mir ziemlich klein geblieben und hat viele Blüten abgeworfen. Vielleicht hat ihr irgendwas nicht gepasst. Allerdings berichteten zwei Freunde, denen ich je eine Pflanze abgegeben hatte, das gleiche (dort indoor, bei mir outdoor). Ich fand sie trotzdem super, weil ich damit die Zeit überbrücken konnte bis bei den anderen Pflanzen geerntet werden konnte :)
An der Sarit Gat hängt nicht mehr viel, aber ich werd's mal versuchen mit nem Pülverchen :thumbsup: :)
 

chrisi

Dauerscharfesser
Beiträge
871
Meine Ergebnisse heuer:
- Apache: von 2 Pflanzen hatte eine einen defekt, die zweite hat sich gut gemacht, guter Geschmack, Schärfe noch gut zum Snacken, sehr guter Ertrag bei nicht idealen Bedingungen im Büro, die Thripse hat sie leider nicht so gut weggesteckt wie die Little Elf, trotzdem als Sorte für mich: Top!

- Little Elf:; auch im Büro bei nicht idealen Bedingungen, sehr sehr viele Blüten, davon sind zwar viele abgefallen, trotzdem viele Beeren, Schärfe ähnlich der Apache, zwar etwas säuerlicher aber nicht unangenehm, auch gut zum Snacken, für mich auch: Top!

- Fiesta: aus 10 Samen keimte leider nur einer, und das war keine Fiesta sondern ein Naschzipfel Medusa -> Flop! (Wenn man bedenkt dass es die Fiesta nur bei einem Anbieter gibt, und auf den Fotos die Fiesta genauso ausschaut wie eine noch nicht abgereifte Medusa, und aus dem einzigen Keimling dann zufällig statt einer Fiesta eine Medusa wird, dann frage ich mich ob es diese Sorte überhaupt gibt)

- Naschzipfel Medusa: Schaut schön aus, liefert viele kleine Beeren mit vielen Samenkörnern drinnen, pflegeleicht, schmeckt aber nicht so gut, schmeckt unreif, säuerlich, ohne irgendein gutes Aroma, für mich also: Flop!

- Mini-Cayenne: Ich taufe sie so, ist wohl eine verkreuzte Medusa (Medusa + zB Joes Long), pflegeleicht, kleinbleibend (HöhexBreite ca 30x30cm), liefert sehr viele schmale Beeren mit Länge bis 10cm, Schärfe ca 6, ich find sie super, also: Top!

- Keimtester Spitzpaprika aus dem Supermarkt: kann ich nicht endgültig beurteilen, Top was Ertrag auch bei viel zu kleinen Töpfen betrifft, Flop wegen Anfälligkeit auf Blütenendfäule
 

ownagi

Jalapenogenießer
Beiträge
113
Zum Thema Schärfe der Dragon's Breath: Habe ja geschrieben, dass ich mir unsicher bin ob ich sie als schärfer einordnen würde und mir sind auch die Berichte von Pepperworld bekannt, wobei dort von sehr kleinen Schoten gesprochen wurde und diese Beschreibung definitiv nicht auf meine Pflanze/Beeren passt ...

Ich für meinen Teil finde sie gefühlt schärfer als meine Reaper und definitiv geschmackvoller. Sie sind aber keineswegs deutlich schärfer, d.h. nur wegen eines von mir wahrgenommen, höheren Capsaicingehalts würde ich sie nicht kaufen, wenn du ohnehin Reaper hast.

Und das mit der Optik der Pflanze meinte ich ernst, die Pflanze ist größer als alle anderen aber irgendwie karg, unförmig und einfach nicht schön anzuschauen. Die Schoten häufig fleckig wie ich es sonst nur vom Inneren anderer Beeren kenne. Vermutlich einfach noch nicht ganz stabil was die Gene angeht. Der Geschmack ist trotzdem so gut, dass ich sie wieder anbauen würde, mein Erfahrungsschatz ist aber auch nicht so immens wie von manch anderen hier, d.h. mir fehlt schlicht der Vergleich zu anderen 30+ Superhots
 

Hybi999

Balkongärtner
Beiträge
350
top:
Ernte - Bhut Yellow. Im 10L Baueinmer äußerst produktiv wenn auch ehr klein geblieben!
Geschmack - Peruvian Pruple, hat geräuchert ein sehr schönes Pulver ergeben und dabei äußerst ergiebig. Noch dazu sehr hübsch anzusehen.

flop:
Gorria - eigentlich eine meiner absoluten Lieblingssorten der letzten Jahre. Als Pulver nicht wegzudenken. Die Pflanze von Pepperworld ist leider ein totaler Reinfall. Vom Wachstum und der Ernte kein Vergleich zu vergangenen Jahren mit selbst gezogenen Pflanzen. Und die Schärfe der Beeren wird nur noch von ihrem fehlenden Aroma unterboten.
Nächstes Jahr wieder, aber dann aus altem Saatgut von mir.
 
Zuletzt bearbeitet:

la-rubia

Chiligrünschnabel
Beiträge
58
Also meine Top 1 ist nach wie vor die Lila Luzie. Die Pflanze ist so hübsch und dekorativ, dass sie jede Zierpflanze in den Schatten stellt. Da sie in den unterschiedlichen Reifestadien unterschiedlich scharf ist, kann man sie vielseitig verwenden.
Flop dieses Jahr war die Ñora. Zwar viele Früchte angesetzt, Konsistenz und Geschmack waren aber wenig überzeugend...
 

Kingalein

Jalapenogenießer
Beiträge
186
Flop dieses Jahr war die Ñora. Zwar viele Früchte angesetzt, Konsistenz und Geschmack waren aber wenig überzeugend...

Die Ñora war mein Flop 2019, völlig nutzlos das Teil, null Ahnung warum die teilweise so gute Bewertungen hat.
Vor allem hat die nach nichts geschmeckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Biker Bills

Chiligrünschnabel
Beiträge
56
Top
Aji Dulce Amarillo: Sehr milde Chinensensorte, aus der man eine leckere Marmelade kochen kann.
Wer es etwas schärfer mag, kann ein paar Limon dazuschmeissen...

Serrano: Eine „Allerwelts-Chili“, die sich aber hervorragend für Salsas oder zum Kochen eignet.
Wird in Zukunft zum festen Stamm gehöre.

Taeyang mild: Obwohl sie „mild“ heisst, hat sie genug Biss, damit man damit in Salsas genügend Schärfe
hineinbekommt. Meine bevorzugte Chili zum „Justieren“ der Schärfe bei Relish.

Flop
Aleppo: Nur sehr kurze Zeit wirklich knackig und dann sehr schnell „knautschig“. Hat mich nicht überzeugt.

Peppadew: Überhaupt nicht mein Geschmack, da hatte ich mir deutlich mehr von versprochen.

Ingo
 

Mütze

Dauerscharfesser
Beiträge
1.170
Top:
Habanero Naranja Picante
Hoher Ertrag. Super Aroma, vor allem als Pulver.
IMG_20200802_161452.jpg


Flop:
ALLE NuMex Jalapeños.
Zu klein, keinen richtigen Jalapenogeschmack.
 

WeißBlau und heiter

Chiligrünschnabel
Beiträge
72
Hola:

TOP:

Pimenta de Neyde, ausgesprochen intensives Aroma, schwer zu beschreiben u.a. nach Vanille, von manchen insgesamt als fast parfümartig wahrgenommen. Geschmackssache, für mich fantastisch z.B. zu Austernpilzen oder ins Chili und machen ein paar Minuten nach Genuß eine wohlige Wärme von innen raus. Je nach Reifegrad auch kräftig scharf, gefühlt bis etwa 8. Optisch am besten als "Geheimnisvolle schwarze Schönheit" beschrieben, für mich (bisher) die mit Abstand schönsten Chilipflanzen.
Bild gibt's hier in einem anderen Thread: https://chiliforum.hot-pain.de/thre...e-ancho-poblano.39263/#lg=post-994315&slide=0

FLOP:

Einige Sorten sind nicht ordentlich abgereift, bzw. vom Pilz zerstört worden, das würde ich aber eher auf mangelnde Expertise meinerseits bzw. das allgemein etwas schlechte Jahr schieben, also keine Flops :)

Gruß aus München

Marcus
 
Zuletzt bearbeitet:

Melone

Jalapenogenießer
Beiträge
152
Top war bei mir die Nora die ich aber nur zum Pulver machen verwende. Und genau dafür ist die einfach meiner Meinung nach auch da.

Ansonsten dieses Jahr die Habanero Mora (Schärfe 10 und nicht zu vergleichen mit Nora :thumbsup: ) Mega Ertrag, gut scharf und toller Geschmack.

Mit meinen Thai Orange, die ich jedes Jahr habe um Pulver zu machen, bin ich dieses Jahr unzufrieden. Hängen super voll, wollen aber einfach nicht so reifen wie in den Jahren zuvor. Dafür werde ich dann frische Thai Chilis im Haus bis Anfang nächstes Jahr ernten können:)

Unzufrieden dieses Jahr in Bezug auf Menge bin ich mit der 7 Pot Bubblegum Caramel. Nur ca. 15 -20 Früchte und die meisten noch nicht reif.
 

Kingalein

Jalapenogenießer
Beiträge
186
TOP
Goronong: Sieht einfach geil aus. Jede Beere ist anders und vollkommen ver- bzw. "abgedreht" schräg. Ein Hingucker. Sehr guter Ertrag. Sehr lecker! Meine Goronog hat auch in der Schärfe nur eine ca. 5-7.
CGN21566: Super schöne Pflanze. Geile Farbe(n). Super lecker fruchtig. Guter Ertrag.
Purple Chupenthino: Sehr lecker. Schon fast Massenträger und mit cooler Optik. Angenehme Schärfe (ca. 6).

Flop
Chilis: keine. Sonst dieses Jahr nur einen: Ich
Trauermücken nicht erst genommen und dann sie auch noch nach Monaten mit Streichhölzern in der Erde bekämpft :banghead::banghead::banghead:.
Mögen die zum Opfer gefallenen Pflanzen in Frieden ruhen und mir vergeben.
 
Oben Unten