Szechuan-Pfeffer

Scharfer_Hund

Jalapenogenießer
Beiträge
194
Der ultimative Tipp an Scharfer_Hund:
G E D U L D !!!
Wenn du den Punkt erreicht hast, wo du denkst, der Kompost ruft - gib ihnen nochmal vier Wochen......(Mindestens) :)
Die Samen im Kühlschrank sind jetzt gut aufgequollen. Wie lange sollen die denn drin bleiben? Oder nützt es etwas wenn ich sie kurz einfriere wie in der Natur? Ab wann können sie den Kälteschlaf dann verlassen und wie müssen sie dann weiter kultiviert werden? Fragen über Fragen? Aber du scheinst ja schon Erfolg gehabt zu haben.
 

Bonda Ma Jacques

Jalapenogenießer
Beiträge
271
Hallo Klaus,
ich hatte die Samen im Winter im Freien auf einer geschützten Fensterbank. Ich denke, mindestens drei Monate lang.
Dabei habe ich darauf geachtet, dass sie leicht feucht blieben und nicht austrocknen.
Danach habe ich sie in die Wohnung geholt. Und gewartet. Und gewartet.....Als ich schon fast davon ausging, dass da
nichts mehr kommt, haben sie plötzlich angefangen zu buckeln. Und dann gings auch schnell vorwärts.
 

karlinche

Nichtsoooscharfesser
Ehrenmitglied
Beiträge
2.646
Hier mein Keimlinge.
Umgetopft in einen 9cm-Topf und im Anzuchtraum unter Kunstlicht.
Bis jetzt zeigt er keine Anzeichen dass er schlapp machen will.

IMG_20210507_104617.jpg
 

WasGehtAbSeidIhrGutDrauf

Jalapenogenießer
Beiträge
196
Ich habe letzte Saison eine Sichuanpfeffer-Pflanze in einer Gärtnerei gekauft. Aufgrund von Platzproblemen hatte sie zum Ende des Sommers hin keinerlei Sonne mehr, da sie unter einem Blätterdach meiner Chilis verborgen war. Entsprechend spargelte sie ziemlich und entwickelte sich nicht so prächtig. Daher war ich etwas nachlässig mit ihr und ließ sie den kalten Winter über draußen stehen (inklusive mehrere Tage Schnee und Minustemperaturen). Im Frühjahr sah sie ziemlich tot aus und ich habe sie mit einer Zange am Stängel abgeschnitten und beseitigt. Der Topf blieb aber so stehen wie er war. Gerade eben habe ich zufällig gesehen, dass sie 2 Äste ausgetrieben hat, womit ich nie gerechnet hätte.

DSC_3828.JPG


Sie hat sogar schon Blütenstände an diesen kleinen Ästen. Ärgert mich natürlich dass ich sie abgeschnitten habe. Aber was meint ihr, lohnt es sich sie nun weiter zu pflegen und zu versuchen sie wieder großzuziehen? Oder ist es ein Problem dass der Stamm einmal durchtrennt wurde. Sicherlich wird es auf die Wuchsform eine Auswirkung haben.
 
Oben Unten