Welchen Dünger für Eure Chilis!


alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
922
Besonders schön immer wenn der Tee so leicht knistert...
OH ja.. Das kenne ich zu gut. Und der Wasserkocher ist nach dem Entkalken genau die erste Benutzung noch gut. Danach kommt das Knistern schnell wieder.

Klar bei 23 kann das schon anders aussehen, das ist aber schon SEHR HART:laugh:
Bin auch fast vom Stuhl gekippt, als ich das gesehen habe.

Zum Thema zurück: bei Wasserhärte über 15 wurde mir der Umstieg auf Hakaphos rot empfohlen. Probiert habe ich es noch nie.

Auch ich habe die letzten Jahre immer soft spezial verwendet und war extrem zufrieden damit.
 

DerBrenner

Chiligrünschnabel
Beiträge
41
Hallo Leute, ich möchte nicht extra ein neues Thema eröffnen, deshalb stell ich meine Fragen hier.

Hab vom Gärtner meines Vertrauens einen Dünger geschenkt bekommen und möchte nun von euch wissen ob dieser etwas taugt. Hab ihm ein paar Kilo Hakaphos abgekauft von dem er mir unbedingt abraten wollte... ich solle stattdessen seinen nehmen.

Vielleicht kennt sich jemand von euch aus und kann mir weiterhelfen. Ich könnte auch ein paar Pflanzen mit NimmES und den anderen Teil mit Hakaphos düngen um zu sehen was passiert... :)IMG_20200215_082305561.jpg
 

DerBrenner

Chiligrünschnabel
Beiträge
41
Mit welcher Begründung?
Salze und Chilis seien mit Vorsicht zu genießen. Und er meinte was mir ein Haufen Laub und große Pfalzen bringen außer mehr Probleme mit Läuse und anderen Schädlingen bei gleichem Ertrag mit seinem Dünger...

Hab mich zum Glück nicht abwimmeln lassen und den Soft Spezial auch mitgenommen. Der Gärtner dürfte aber schwer von sich überzeugt sein wenn er mir seinen Dünger kostenlos zum Probieren zur Verfügung stellt. Ich komm bestimmt nochmal um eine Flasche hat er gemeint.
 

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
922
Und er meinte was mir ein Haufen Laub und große Pfalzen bringen außer mehr Probleme mit Läuse und anderen Schädlingen bei gleichem Ertrag mit seinem Dünger...
Für einen Gärtner ist das ne harte Aussage. Und als Laie wage ich es sogar vehement zu widersprechen. Läuse und Mist bekommt man egal wie groß die Pflanze ist. Je größer die Pflanze, um so weniger Schaden wird angerichtet, bzw die Pflanze kann Schäden besser verkraften.

Kleinere Pflanze bei gleichem Ertrag wäre natürlich ein Vorteil, da kleinerer Topf, weniger Wasserverbrauch usw. Aber meine eigenen Erfahrungen von vielen Jahren sprechen für Hakaphos soft ;).
 

Chili_Toni

Jalapenogenießer
Beiträge
161
Also ich benutzte meine Hakaphos Soft Spezial-Lösung schon zu hunderten Litern bei 17,6dH und habe außer mal mit einer Überdüngung noch keine Probleme gehabt..
Schau mal wie hart dein Wasser tatsächlich ist. Für deine Jungpflanzen könntest du deine Nährlösung ja noch mit destilliertem Wasser oder Regenwasser ansetzen..
Klar ist das vielleicht nicht optimal, aber ich wollte dir nur mal meine Erfahrung mitteilen.
Habe aber auch nur ca. 3-4 mal pro Saison gedüngt, weil die TKS2 macht schon allein nen ganz guten Job.
 
Zuletzt bearbeitet:

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
922
Ich glaub er wird basisch und dann können einige Nährstoffe nicht mehr aufgenommen werden.
 

grill-fan

Chiligrünschnabel
Beiträge
22
Hallo Leute, ich möchte nicht extra ein neues Thema eröffnen, deshalb stell ich meine Fragen hier.

Hab vom Gärtner meines Vertrauens einen Dünger geschenkt bekommen und möchte nun von euch wissen ob dieser etwas taugt. Hab ihm ein paar Kilo Hakaphos abgekauft von dem er mir unbedingt abraten wollte... ich solle stattdessen seinen nehmen.

Vielleicht kennt sich jemand von euch aus und kann mir weiterhelfen. Ich könnte auch ein paar Pflanzen mit NimmES und den anderen Teil mit Hakaphos düngen um zu sehen was passiert... :)Anhang anzeigen 188121

Als Frischling und Biogärtner schwöre ich aber eher auf (Eigen)Kompost , Hühnerka..e, Kalimagnesia und zur kleineren "Abwechsung" auch mal Kuhpellets.

Natürlich sehe auch ich die teilweisen krassen Erfolgsbilder der Hakaphos Anwender,bleibe aber meiner biologischen Philosophie treu.
 

Oben Unten