Wie winterhart ist C. flexuosum? - Das Experiment


Beiträge
3.022
#77
Habe heute drei Flexuosum aus dem Beet in Töpfe gepflanzt.
Beim umtopfen wurde mit sehr viel Erde umgetopft, so dass das Wurzelsystem nicht zu sehr gestört wurde.

Pflanze 1 wird ein einem 35 Liter Topf auf der Terrasse, im überdachten Bereich, überwintert.

20181020_103745 klein.jpg

Flexuosum 2 und 3 werden in einem 60 Liter Mörtelkübel unter einer Tanne überwintert.
Die Tanne bieten einen sehr guten Regenschutz.

20181020_104256 klein.jpg

Restliche Pflanzen im Beet, die noch auf einem Platz zum überwintern warten. Nach dem ersten Frost werden noch Gefäße frei.
Im Beet haben sich die Pflanzen deutlich langsamer entwickelt als auf der Terrasse oder dem Balkon.

20181020_104434 klein.jpg
 
Beiträge
3.022
#79
Nein. Die stand aber im Schatten hinter den anderen Flexuosum im Beet und ist dadurch langsamer gewachsen.

Im Beet sind sowieso alle Nachzügler und schwache Pflanzen gelandet.
 
Zustimmungen: Sue
Beiträge
3.022
#80
Bei mir haben zwei Pflanzen gelbe Blätter bekommen.
Am Anfang habe ich den Herbst als Grund angesehen, bis mir aufgefallen ist, dass diese beiden Pflanzen nicht genügend Wasser bekommen haben.

Also bitte bei gelben Blättern bitte die Wasserversorgung überprüfen
Flexuosum mag keine trockene Erde!
 

Kiwi58

Paprika und Chiligeniesser, Holzbackofen-Bäckerin
Beiträge
587
#82
Mal ne Frage: Einige von euch überwintern ja die Flexuosum auch im Gewächshaus.
Beheitzt ihr dieses so das die Temp. nicht unter 0 Grad fällt, oder nicht?!
 
Beiträge
3.022
#84
Das spannende ist ja ob Flexuosum ohne Heizung den Winter überlebt. Mit Heizung überleben viele Chilis den Winter.

Was wir ausprobieren ist, ob und in welchen Maße Flexuosum den deutschen Winter überlebt.
z.B.:
  • im Beet
  • Regengeschützt auf der Terrasse
  • Gewächshaus
  • Regengeschützt auf der Terrasse mit Kälteschutz wie z. B. Luftpolsterfolie um den Topf
  • Gibt es Unterschiede zwischen einem kleinen und einem großen Topf
 

Sue

Chilitarier
Beiträge
2.105
#85
Also, meine beiden Flexus stehen jetzt auf der Terrasse auf Styropor und leben noch. Ich hab noch zwei Chinensen daneben stehen (eigentlich näher am Haus), da sind die Blätter schon erfroren, wie es aussieht. Die Flexus haben noch normale Blätter. Gleiches gilt für meine drei Chiltepins (eine bei den Flexus, zwei im GWH).
Eine alte Decke als Schutz bekommen die Flexu-Growbags dann ab Dezember noch.
 
Beiträge
1.981
#86
Zumindest über die kurzfristige Kälteresistenz von den flexuosums kann ich nach einem unfreiwilligen Experiment etwas sagen. Ich hatte eine halb tote flexuosums aussortiert, und zu den anderen zu entsorgen Pflanzen gestellt. Da ich noch einen Umzug über die Bühne bringen musste, standen sie also ein paar tage mehr komplett ungeschützt mitten auf der Wiese. Als ich gestern die Eimer entsorgen wollte, habe ich fast meinen Augen nicht getraut. Alle Pflanzen sind erfroren, nur die flexuosum treibt aus und blüht:woot:
@Sue
Spannend das deine tepins noch leben, die haben bei mir extrem empfindlich auf Kälte reagiert
 
Zustimmungen: Sue

omateffi

Chilidämönchen
Beiträge
3.128
#87
Meine drei stehen im 90 Literpott nun erstmal im Foliengewächshaus. Bisher hat es hier noch nicht gefroren, aber ich werde die Tage den Boden mit Styropor auslegen, eine Schutzmatte um den Pott wickeln und sie dann einfach mal machen lassen. Später muss ich dann entscheiden, ob ich dem Häusle eine Luftpolsterfolie spendieren soll, weil ich noch andere Pflanzen drin stehen habe. Aktuell wegen Überfüllung geschlossen. :D
 
Beiträge
2.312
#89
Observation mit flexu; hatte Nachtfrost -5C letzen Nacht. Alles tot wird, nur eine Flexu überlebt. In Gwh ohne Heissung.
2011 hatte ich eine überraschung mit C.eximium CAP1491. Draussen unter 1m Schnee. Wann die Würtzeln in April sichtbar wird, hatte sie weisse lebende Teile. Könnte dann nicht diese Pflanz hilfen aber diese Sorte ist auch ein auf die winterharteste mit flexu.
 

Top Bottom