Wie winterhart ist C. flexuosum? - Das Experiment


Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.185
sie am Stück zu trocknen und dann in eine Pfeffermühle zu stecken.
Funktioniert z. B. bei Eximium super. Die getrockneten Früchte kann man über dem Essen zerbröseln.

Flexuosum verwandelt sich in eine zähe Masse. Wie extrem getrocknete Feigen. @petch hat mir einige getrocknete Früchte zukommen lassen. Es war extrem schwierig Samen aus der zähen Masse zu extrahieren. Eventuell hätte man die Früchte noch stärker trocknen sollen. Bin mir aber nicht sicher, ob eine weitere Trocknung etwas gebracht hätte.

Probieren geht über studieren!
Starte aber sicherheitshalber erst einmal mit einer kleinen Menge und Berichte uns bitte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sue

Sue

Chilitarier
Beiträge
2.134
Hey, momentan habe ich einen Pilz an den Flexus, ich vermute Grauschimmel. Das kommt wohl durch die feuchte und wieder kühlere Luft im Gewächshaus. Ich hatte es in letzter Zeit wegen der Kälte öfter tagsüber geschlossen, bis auf ein gründliches Duchlüften am späten Vormittag.

Betroffen waren zunächst zwei Zweige unten, ich habe aber inzwischen entdeckt, dass auch verblühte Blütenblätter vom Pilz befallen werden. Die fallen dann runter und z.B. auf ein Blatt, was sich in manchen Fällen dann auch damit ansteckt. Also werde ich jetzt immer wieder kontrollieren.

Ich frage mich, @Anfänger2013 , ob ich in diesem Fall zum Überwintern doch ein wenig zurückschneiden soll? Aber jetzt ist es noch zu früh, ich will noch ein bisschen was ernten! ;)

Hier die entfernten Zweige:
DSCF5423.JPG

DSCF5426.JPG

DSCF5427.JPG

DSCF5428.JPG
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.185
Ich würde alle kranke Gewebe gründlich herausschneiden und evtl. die Pflanzen aus den Gewächshaus entfernen.
Zumindest bis es richtig kalt wird.

Aber schon einmal gut zu wissen, dass Flexuosum anscheinend dafür anfällig ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sue

Sue

Chilitarier
Beiträge
2.134
Ja, das kann ich heute mal in Angriff nehmen.
Es hat aber erst angefangen, nachdem es kühler wurde.
Hat das noch jemand, der sie im GWH hält? @2Beers ? @Kiwi58 ?
 

2Beers

der Inka-Gurken-Bezwinger
Beiträge
1.662
Bei mir gibt's bis jetzt noch keine Ausfallerscheinungen im GWH. Alle drei Pflanzen haben noch reife und unreife Beeren hängen und machen nen fitten Eindruck.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sue

Kiwi58

Paprika und Chiligeniesser
Beiträge
706
Ich habe zwei im Gewächshaus und eine auf der Terrasse. Sehen alle auch noch gut aus. Blühen noch, und hat unreife und reife Beeren dran.
Hoffe es bleibt so :happy:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sue

Sue

Chilitarier
Beiträge
2.134
Okay, dann scheint es bei mir ein blöder Zufall zu sein. Lüftet ihr eure GWH jeden Tag gründlich?

Ich habe vorhin übrigens an einzelnen Blätter Ödeme entdeckt, bereits vernarbte, aber trotzdem - das deutet ebenfalls auf ein zu feuchtes Klima/stehende Luft hin.
Die Pflanzen stehen jetzt draußen auf der Terrasse. Besonders die im großen Growbag blüht ohne Ende, Bilder hab ich gemacht, die poste ich noch in den nächsten Tagen.
Übrigens, die kleinere Pflanze, im kleineren Growbag, ist doch knallhart mit den Wurzeln durch den Boden gewachsen. :D
 

2Beers

der Inka-Gurken-Bezwinger
Beiträge
1.662
Mein GWH lüftet nur über die automatischen Fensteröffnung, die derzeit bei etwa 15-20 Grad öffnen.
Meine sind auch durch die Löcher in den Mörtelkübeln gewachsen, somit ist erstmal nix mit umstellen, das würde die Pflanzen nur unnötig stressen.

Die Bodentemperatur im Gewächshaus geht Nachts bis etwa 10 Grad runter, draussen ist der Boden im Schnitt um mindestens ein Grad kälter.

Da ich die Tür nur zum betreten öffne und sonst zu ist, komm ich tagsüber immer noch auf um die 25-30 Grad Lufttemperatur im GWH. Bei uns ist es zwar kalt aber trotzdem einigermaßen sonnig, da kommen die Vorteile des GWH gut raus ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sue

Sue

Chilitarier
Beiträge
2.134
Cool, so ähnlich hatte ich mir das eigentlich hier auch vorgestellt. Aber wenn bei zu wenig Lüften gleich Krankheiten auftreten, haben wir wohl doch unterschiedliche (klimatische) Bedingungen. Dazu kommt, dass dein GWH größer ist als meins.
 

Sue

Chilitarier
Beiträge
2.134
Argh, der Pilz (evtl. Grauschimmel?) auf der kleineren Flexu gedeiht munter weiter.
Vor einer Woche habe ich zwei Äste abgenommen:
DSCF5639.JPG
Danach habe ich mit Knoblauchtee gegossen (vielleicht hätte ich auch spritzen sollen?).

Heute wieder, an zwei Stellen, wurde auch gleich entfernt:
DSCF5708.JPG
Ich bin mir jetzt ziemlich sicher, dass ich den gleichen Pilz schon letztes Jahr im nasskalten Herbst an vielen Pflanzen hatte. :depressed:
Damals hab ich ein paar davon reingeholt, bei denen ging er von selbst weg. Es scheint also ein Kühle liebender Pilz zu sein. :rolleyes:

Die große Flexu hat nur Rußtau, obwohl sie nicht mal Läuse hat. Das ging halt im GWH rum, wo sie ja jetzt nicht mehr stehen.
Ich hoffe, sie werfen die kranken Blätter über Winter ab. Bis jetzt fallen jedenfalls ein paar.
DSCF5709.JPG

Ach ja, ich hatte ja noch Blütenbilder versprochen. Die sind vom 4.10.:
DSCF5589.JPG

DSCF5590.JPG
 

Oben Unten