2022 findet ohne Technik statt, Start 01.01.22


Holledauchilis

Jalapenogenießer
Beiträge
242
ja die haben nen schönen, mollig warmen Platz am beheizten Südfenster:)
wenn ich morgen den ersten Schwung der Spargeltarzan-innen umtopfe stell ich die bei ca 17 Grad kühler und versenk sie so tief wie möglich in der Erde…
Das ganze mit der Fensterbank Keimerei ist ein Versuch, wenns nicht klappt kein Problem, bisher siehts aber ganz gut aus, wenn man bedenkt welchen Aufwand ich dabei nicht betreibe😬
Licht anschalten würde ich jetzt nicht als Aufwand bezeichnen 🤣
 
G

Gelöschtes Mitglied 22397

Gast
@Holledauchilis
verfolgst Du die Threads auch mit irgendwelchen Mythen über Vorbehandlung von Keimgut, Keimbox, Keimschrank, Growzelt, super Anzuchtsubstrat, Steinwolle, TKS2 ect ect… seitenweise Diskussionen über das richtige Pflanzlicht im perfekten Abstand zum Keimgut abgehängt, nicht selten mit irgendwelchen Lüftersystemen für die optimale Kühlung und zugleich dem perfekten Windstrom der aber nicht zu gleichmässig über die Keimlinge ziehen darf ?

Diesen Aufwand meine ich, nicht den, zweimal am Tag einen Lichtschalter zu betätigen, wobei diesen Aufwand kann man ja auch über Zeitschaltuhren minimieren, schwierig wirds dann allerdings wieder mit dem Sonnenauf- und Untergang, da brauchts dann schon wieder bisserl mehr Aufwand und Technik 😉

Nix für unguad und alles ned so Ernst nehmen🙃
 

Holledauchilis

Jalapenogenießer
Beiträge
242
@Holledauchilis
verfolgst Du die Threads auch mit irgendwelchen Mythen über Vorbehandlung von Keimgut, Keimbox, Keimschrank, Growzelt, super Anzuchtsubstrat, Steinwolle, TKS2 ect ect… seitenweise Diskussionen über das richtige Pflanzlicht im perfekten Abstand zum Keimgut abgehängt, nicht selten mit irgendwelchen Lüftersystemen für die optimale Kühlung und zugleich dem perfekten Windstrom der aber nicht zu gleichmässig über die Keimlinge ziehen darf ?

Diesen Aufwand meine ich, nicht den, zweimal am Tag einen Lichtschalter zu betätigen, wobei diesen Aufwand kann man ja auch über Zeitschaltuhren minimieren, schwierig wirds dann allerdings wieder mit dem Sonnenauf- und Untergang, da brauchts dann schon wieder bisserl mehr Aufwand und Technik 😉

Nix für unguad und alles ned so Ernst nehmen🙃
Klar gibt da noch mehr Faktoren. Aber Licht ist halt für die Kleinen das Wichtigste. Und das muss man nur anschalten. Alle anderen Parameter scheinen bei dir ja zu stimmen.
 

Asturiano

Chili-Warmduscher
Beiträge
2.116
seitenweise Diskussionen über das richtige Pflanzlicht im perfekten Abstand zum Keimgut abgehängt, nicht selten mit irgendwelchen Lüftersystemen
das schöne daran ist ja, das so gut wie alles zum Ziel führt, evtl. mit mehr Erfolg oder weniger, aber egal mit welcher Methode, etwas wird immer wachsen und gedeihen ;)

Ist halt für die meisten ein Hobby und oftmals gehört das ganze technische Brimborium einfach zum Hobby dazu, weil man auch durch die Planung, Kontrolle, AUfbau etc. auch Zeit für das Hobby investiert...oder man wirft ganz pragmatisch ein paar Samen in Erde und lässt den Rest Mutter Natur machen...ich finde alle Varianten haben ihre Daseinsberechtigung
 

Soccer_1099

Ohne Kunstlicht
Beiträge
338
17 Grad sind ein guter Richtwert. Bei mir stehen die Pflanzen auch immer bei 17-18 Grad und bisher hat es immer gut geklappt. Es wächst halt alles was langsamer aber ab März/April legen die Pflanzen richtig los. Natürlich sind die Temperaturen dann schon etwas höher.
 
G

Gelöschtes Mitglied 22397

Gast
Hier mal ein Screenshot unseres Stromverbrauchs aus Fronius Solorweb für das komplette Jahr 2021 man sieht deutlich den Zeitpunkt wann ich letztes Jahr angefangen habe mit Kunstlicht Pflanzen anzuzuiehen. Der Mehrverbrauch über März April Mai beläuft sich auf ca 500Kwh.
Heuer begann die Anzucht im Januar, somit käme ich heuer geschätzt auf gut 800Kwh, bei ebenfalls geschätzten 80-100 Pflanzen die ich jährlich anziehe wären das rund 10Kwh pro Pflanze sprich 3€ nur an Strom… mit ein Grund warum die Lampen heuer aus bleiben…
beim Hobby soll man ja nicht nachrechnen :rolleyes:
5F1ECD90-A400-4578-B85C-1C31663013BF.jpeg
 

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
Beiträge
801
Ein interessanter Tageslichtanbaufaden. Ich verfolge ihn mal weiter und wünsch eine erfolg- und ertragreiche Saison.
Dito. So ein früher Beginn mit Tageslicht - spannend! Drück die Daumen für dein Spargelfeld! Ich mach so ne Mischung aus bisschen Technik und 5 grade sein lassen. Letzte Saison (sehr verregnet - hatte Freilandanbau) hab ich aber auch gezweifelt, ob die frühe Aussaat mit dem ganzen Aufwand überhaupt lohnt. Pflanzen standen ewig indoor mit entsprechendem Aufwand/Dreck/Platzbedarf und durch das schlechte Wetter als sie endlich rauskamen, war der "Vorsprung" dann auch wieder für die Katz.
Naja - egal wie mans macht - Hauptsache man hat Spaß dran und am Ende gibts immer was zum ernten :)
 
G

Gelöschtes Mitglied 22397

Gast
gestern abend noch voller Ungeduld 2 SRPS probeweise umgetopft (gute 4-5 cm Spargel sind seitdem unterirdisch😂)
die mit dem Holzstäbchen ist mir dabei abgeknickt und war gestern eigentlich dort angelehnt, wie man sieht steht sie mittlerweile wieder selbstständig und richtet sich eifrig nach dem Licht

EE5A8DAB-63F1-470F-B122-B25D5D188095.jpeg
 

Oben Unten