balkonpepper 2022


balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
BeitrÀge
888
Kleines kulinarisches Update aus dem Urlaub an der MittelmeerkĂŒste 😃

77A7C765-3317-4503-B2DF-9E1610EBC4C7.jpeg

1190C418-BC20-4269-8E0B-1AB5F5FA43FD.jpeg

9CBE10E1-369A-499B-9C72-226858E6FDB0.jpeg

26F70B89-9E9B-4DDA-BE48-AF624D054010.jpeg

480CC0DF-029C-4E36-A5F3-4B377411027F.jpeg

F9CA76D2-7140-4BDF-8032-ED83B0FB47C6.jpeg

BDF7A33E-9A19-4527-B37E-69CB9E17C69E.jpeg

(Links: Pimientos, Numex 6-4 Heritage, Ancho
)
CA05785B-A43B-4A82-A62D-4AAB606ADE62.jpeg

C31F5924-7600-42CE-8008-FDC659CCFA82.jpeg


Aktuell in der Vorbereitung:
00FE7E1A-1137-4467-8FAD-A06A3853DFB5.jpeg

B682D746-C72F-4C8E-91B0-F94AF171E374.jpeg

004456D9-7F85-4A87-8795-BEDBB628AA45.jpeg


Als Beilage landen außerdem heute auf dem Grill: diverse Jalapenosorten klassisch gefĂŒllt und mit Bacon umwickelt:
F004C512-4FBD-45BA-AB47-16A906A69E78.jpeg


😛😛😛
Der Fisch ist leider nicht selbst geangelt. Die Dorade, die am Haken hing, wurde ungelogen noch amselben hĂ€lftig abgebissen - laut den einheimischen Anglern könnte es ein kleiner Sandhai oder ein Zackenbarsch gewesen sein 😳
B785B4F2-2ED6-4F53-AB3D-0A961C724783.jpeg


Diese Chili hier hab ich am GemĂŒsestand geschenkt bekommen. Lombardo Peperoni?
3E63BD4B-ABE2-474D-B61D-6BBB42694988.jpeg


Zuhause wird grade alles reif und ich bin nicht da đŸ˜© und regnen tut es auch nicht. Bin gespannt, was mich erwartet, wenn ich zurĂŒck komme.
 

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
BeitrÀge
888
Kleines Chiliernteupdate. War heut nach 2 Wochen Urlaub am Acker. Das war reif:
1F124BF0-A68C-470C-AB35-428B666B4E0F.jpeg

Unterste Reihe v.l.n.r.:
Runzelhautpfeffer, Ayuyo Orange, Prik Chi Faa, Fragrant Bellini
2. Reihe von unten v.l.n.r.:
Criolla Sella, Han Rim Gwari Put, Acrata Goatsweed, Bacc. Var. praet., Comets Tail
2. Reihe von oben v.l.n.r.:
Blondy, Huanuco
Oben v.l.n.r.:
Pimiemtos, Numex R. Naky, Candy Cane, Aji Delight

Es hat ENDLICH nach Wochen wieder geregnet!!! đŸ˜â€ïžđŸ€©đŸ„ł und augenblicklich wĂ€chst alles viel besser.

Das gabs außerdem noch zu ernten (Tomaten hat bereits meine Mutter geerntet):
CAC0B639-6809-4956-B6DB-755604BDA79D.jpeg

Bei den KĂŒrbissen hab ich einfach mal jeweils ein Exemplar mitgenommen um zu testen, ob sie reif sind.

LG
 

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
BeitrÀge
888
Heute war die GewÀchshausernte dran. Und was so in den misslungenen Töpfen reif geworden ist.


EA156D10-3B83-4AFD-A3D4-FB4E1E02C24B.jpeg

Oben v.l.n.r.:
Bacc. Var. Praet., Cumari pollux
Mit v.l.n.r.:
Trifetti Variegata, Aji Dulce Rot
Unten v.l.n.r.:
Blue Christmas, Serrano, Aji Bianco Cristal

Jalapenos:

D7E0D84B-3270-4BAD-8877-3FC32793A70A.jpeg

Craigs Grande, Farmers Market, Senorita

E409BFC7-C1CF-4972-B04E-2D7A7AE199D8.jpeg

Brown, Jalamundo

Und hier ein kleiner subjektiver Vergleich der Sorten:
7C679079-51D9-438B-9257-1A547B9E8D7F.jpeg

86D9FB91-7468-4E79-A883-23B4BA2F36F5.jpeg

Rein optisch/von der Form her gewinnen fĂŒr mich Senorita, Brown und Jalamundo das Rennen. Relativ dickwandig, allen voran hat die Brown tolle Kammern zum FĂŒllen. Auch die Jalamundo hat ne gute relativ voluminöse Form trotz ihrer kleinen GesamtgrĂ¶ĂŸe. Die drei auch die knackigsten.

Senorita:
Beschrieben mit einer SchĂ€rfe von 1. ich fand sie leicht scharf, genau richtig fĂŒr komplett Unerprobte, die auch mal Jalapeno Poppers essen wollen 😉 (siehe Urlaubspost - alle Sorten haben ĂŒbrigens allen geschmeckt, auch die etwas schĂ€rferen).
Sehr angenehme SĂŒĂŸe im vollreifen Zustand. Super weiches Aroma, so gut wie nicht grasig.

Craigs Grande:
Angeblich 2 - meine war komplett unscharf.
Geschmacklich sehr Àhnlich zur Senorita.

Farmers Market:
Minimal scharf. Deutlich grasiger im Geschmack als die beiden vorangegangenen. Logischerweise mehr Textur im Mund.

Brown:
Deutliche SchĂ€rfe. Die Brown ist ja glaube ich auch mit ner 3 beschrieben (kommt ja auch immer aufs Saatgut an und die Anbaubedinungen). Die SchĂ€rfe war bei mir eher vorne im Mund lokalisiert. Ich finde das angenehmer als das, was die Jalamundo z.B. (siehe unten) macht. Aromatisch fand ich sie ok. Aber der Senorita und der Craigs Grande fĂŒr meinen Geschmack unterlegen. (Dabei ist die Brown ja eine sehr beliebte Chili
). Ich mag einfach gerne das SĂŒĂŸe sehr. Die Brown hat eine deutliche SĂ€ure verglichen mit den anderen bereits genannten. Finde sie aber einfach sehr gut zum FĂŒllen wegen der Form.

Jalamundo:
Die SchĂ€rfe kommt deutlich schneidender (ist ja auch ne 7) und weiter hinten im Hals als vorne im Mund. Sie kommt außerdem leicht verzögert. Aroma wird von der SchĂ€rfe etwas ĂŒberdeckt. Hab mir garnicht viel dazu notiert. Irgendwo zwischen Senorita und Brown. Nicht besonders auffĂ€llig.
Edit: Grade nochmal ne Jalamundo gegessen und mehr aufs Aroma geachtet. Auch eher sĂŒĂŸ! SchĂ€rfe fĂŒr mein Empfinden keine 7. Deutlich weniger.

Fazit:
Alle lecker, keine Frage. Kommt wie immer darauf an, auf was man Wert legt. Jede Sorte mit ein bisschen anderem Profil/Schwerpunkt.
Die Senorita liegt fĂŒr mich vor der Craigs Grande (sĂŒĂŸes weiches Aroma, leichte SchĂ€rfe).
Wer es eher saurer mag, wird wohl zur Brown greifen.
Wers gerne deutlich scharf mag, wird die Jalamundo mögen.

FĂŒr den Wiederanbau wĂ€hle ich persönlich in folgender Reihenfolge:
1. Senorita
2. Jalamundo
3. Brown

Die anderen beiden fliegen aus dem Programm (nicht weil sie schlecht waren, aber weil sie meinen Vorlieben am wenigstens entsprechen oder kein so eigenes und zugleich brauchbares Profil haben).

Ich werde auch nochmal Poppers machen und den Geschmack nochmal verarbeitet testen! HĂ€ufig ist das ja nochmal anders.
 
Zuletzt bearbeitet:

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
BeitrÀge
888
Schiebe gleich noch eine superkurze Sortenbeschreibung hinterher:

Aji Dulce Rot (Chinense)

Habe sie als Alternative zur Amazon Chile Roma (Saison 21) angebaut. Die letztgenannte war zwar wunderschön als Pflanze, aber leider vom Aroma her eher langweilig.

Die Pflanze der Aji Dulce Rot kann ich leider nicht zeigen, wÀre wenig reprÀsentativ, da sie zu den schlecht gewachsenen Topfpflanzen gehört. Daher nur ein paar Bilder und Zeilen zur Beere:
C6041DDD-DFF0-41A8-AA0B-43CBC73DC125.jpeg

923D1667-27AE-4B6C-B0D6-0E9C854EFE16.jpeg

AFB2B0D9-BE4A-4530-B9F7-36CC76A3E680.jpeg


Aroma: sofort sehr pfirsichartig! Besser als bei der Amazon Chile Roma! Leicht bitter.
WandstÀrke: Ok. Nicht super knackig, aber akzeptabel.
Kerne: eher wenig. SĂŒĂŸe: eher keine trotz sehr deutlich pfirsichartigem Flavour!
SchÀrfe: leicht scharf. Brennt witzigerweise nur auf der Zunge bei mir. HÀlt nur kurz an.

FĂŒr mich stehen die Habanada und die Pink Habanero vom Aroma her vll noch leicht drĂŒber. Aber diese hier ist in jedem Fall schĂ€rfer! Der Amazon Chile Roma wĂŒrde ich sie vorziehen, aber wirklich restlos ĂŒberzeugen tut sie mich vom Gesamtpaket her nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
BeitrÀge
888
KĂŒrbis Nr. 1 (Minimuskat, ganz links) wurde heute verarbeitet (und mit Tepin Orange aus der MĂŒhle verfeinert 😉):
A52F7544-E0CC-43E6-BAE5-A85773039749.jpeg

Die Tepin ist einfach spitze fĂŒr die MĂŒhle! Hab aber auch schon bei der Bacc. Var. praet. Festgestellt, dass die zur ernsthaften Konkurrenz werden könnte, da ich einfach das baccatum Aroma liebe 😍
 

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
BeitrÀge
888
Heute mal wieder am Acker ein paar Fotos gemacht. Hab aber ehrlich gesagt grad garkeine Lust zum fotografieren. Es wuchert einfach alles total und man erkennt einfach
.
CB48CFA2-CE35-46ED-B852-31BB62B9BA55.jpeg

4D5593A2-9D34-46A7-B8B0-0A51F4764338.jpeg

35B40E7D-66B3-473C-99CD-3AFA7F6F2575.jpeg

Richtig: 
.. NICHTS. 😅

Eine Feststellung zum Thema Freiland aber schon jetzt vor Saisonende: es lÀuft dort einfach immer am Ende doch sehr gut!
Die Chilis sind einfach hartnĂ€ckige Pflanzen! UnabhĂ€ngig von Wetterkapriolen hab ich im Freiland immer gute ErtrĂ€ge. Selbst wenn sie zwischenzeitlich mal langsam wachsen oder die Köpfe hĂ€ngen lassen, am Schluss gibt’s Ernte mehr als genug!

Hier nur ein paar Bilder
 die meisten sind schon wieder am BlĂŒhen. Sie werden parallel stetig beerntet:

Acrata Goatsweed (mit dem Fell und den dunklen Beeren einfach schön)
D466A077-D5CC-465F-89E2-3504F454B158.jpeg

3E6C918B-5ABD-4376-9857-C33DB687172C.jpeg

0615AE9E-53D8-41C2-8645-1525C5020834.jpeg


Aji Amarillo (noch keine abgereift, Pflanze bei einer Höhe von ca. 1,20m)
DB593205-6325-4332-9008-FBC7C5FBCBC4.jpeg

0F7BE0E5-5D72-42FB-A23C-8D294ED3ADCB.jpeg


Ein paar KĂŒrbisse heute mitgenommen (Mini Muskat, Butternut, Hokkaido)
6FF90E3E-716F-4A8C-BBCE-778FB05C0222.jpeg


Butternut ist das einzige, was im Milpabeet bisher geerntet werden konnte. Leidet halt auch unter der Trockenheit:
050BF56A-84F3-4A4C-96B5-121DE2CD681A.jpeg


Hier ein paar geerntete Chilis:
9E5BE93A-1452-4ADF-9228-E54AF1618F50.jpeg

Aji Delight, R. Naky, Numex 6-4 Heritage, Han Rim Gwari Put, Ancho Poblano, Acrata Goatsweed, Candy Cane, Prik Chi Faa

Bei den Ancho Poblanos wundert es mich, dass die braun abzureifen scheinen. Ist das ein Zwischenstadium? Oder sind das dann Ancho Mulato?
1A7BFDFB-2063-44F7-9317-3DC7F0D98F6B.jpeg


Ob diese riesige Okraschote wohl noch zu genießen ist? 😅
FEDD2852-75CB-4EF2-8275-5ECE71BF53C9.jpeg


Der Rest der Ernte folgt

 

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
BeitrÀge
888
Und hier kommt er, der Rest von heute:
48393B52-0E93-4DF1-A53A-4883E744060A.jpeg

Carrot Drop, Ayuyo Orange, Fragrant Bellini, Aji Huanuco, Blondy, ein paar von den Zierchilis, deren Namen ich grade nicht mehr weiß 😅

Die werden jetzt alle teilweise gedörrt und teilweise fĂŒrs Kandieren vorbereitet:
2769E291-7694-4399-B517-A418F9ADA9CA.jpeg

DF1D2B71-6349-46AB-899D-FFDB37DFEBA1.jpeg

3B78A03D-3DFD-4F32-8366-47F01C7F49EB.jpeg

1DFBB7F6-628A-4DBB-AB8E-64CE66DDF724.jpeg

Da liegen Chilhuacle Negro, Prik Chi Faa, Malaysian Explosive Ember und ein paar weitere drin

A20982AE-9229-4E5C-B262-8552D4BFCA0A.jpeg

2267065A-53AA-490C-AFDA-0B41060BB2D4.jpeg


Bissl Spielerei muss sein 😍
6869355F-6AC1-4644-BA3E-86D022B9054B.jpeg
 

Oben Unten