Basilikum - Der allgemeine Thread

Mal ne frage, pikiert ihr euren Basilikum nach dem keimen und wenn ab wann in etwa? Meine Pflanzen sind sehr wackelig, wenn man die Saat nur aufstreut. Ich habe jetzt einfach mal 1cm tief pikiert und bin gespannt ob es besser wird. So wie es war wäre es aber auch nicht mehr lange gegangen.(Editiert, war wohl vorher der Fehlerteufel los)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe vereinzelt die Keinlinge nach dem Keimen gesetzt, nutze ja die Keimbox-Methode. Meine wachsen bisher auch gut an, der Genoveser hat bisher deutlich die Nase vorne, vor dem blauen Basilikum.
 
Ich habe mal noch etwas rotes Basilikum der Sorte "Moulin Rouge" ausgesät. Spontan-Kauf beim Stöbern im Saatgut-Ständer. 😄

IMG_20240329_150033_815.jpg
 
Mal ne frage, pikiert ihr euren Basilikum nach dem keimen und wenn ab wann in etwa? Meine Pflanzen sind sehr wackelig, wenn man die Saat nur aufstreut. Ich habe jetzt einfach mal 1cm tief pikiert und bin gespannt ob es besser wird. So wie es war wäre es aber auch nicht mehr lange gegangen.(Editiert, war wohl vorher der Fehlerteufel los)
Ich streue auch immer nur auf und pikiere dann etwa 1-2 Wochen nach Keimung. Sind da immer auch recht instabil davor, hat aber trotzdem immer ganz gut geklappt. :happy:

Außerdem nutze ich meist direkt Tomatenerde o.ä. und packe nur eine dünne schicht Anzuchterde drüber, das schein fürs eher in die Tiefe Wurzeln gut zu funktionieren. Eine wenig verzweigte Wurzel in die Tiefe ist zum pikieren dann optimal. Dazu nutze ich nutze meist so grüne Pilzschalen, da sie breiter als hoch sind, darf kann man mehr rein, aber man sollte unbedingt auch rechtzeitig pikieren. Einmal hab ich nach 4 Wochen in Anzuchterde die Keimlinge kaum noch getrennt bekommen. Diese hatten schnell umfangreich gewurzelt (nährstoffarmer Erde) und da die Wurzelballen aus vielen langen sehr dünnen Wurzeln bestehen reißt da sehr viel ab, eher ungünstig. Die Erde packe ich durchmischt nach dem pickieren einfach mit in die neuen Töpfe oben drauf, die ist noch gut.
 
Ich habe angefangen die Pflanzen zu köpfen, um die Verzweigungen anzuregen. Läuft auch beim Basilikum gut. :)
 
Ich habe angefangen die Pflanzen zu köpfen, um die Verzweigungen anzuregen. Läuft auch beim Basilikum gut. :)
Ja, so verzweigt er schön. Am besten auch immer auf diese Weise ernten, immer etwa 5mm über einem Blattpaar kappen :happy: So verzweigt er sich nicht nur für eine reichere Ernte, so verzögert man auch die Blütenbildung, kann länger ernten und er bleibt geschmacklich länger gut.
 
so verzögert man auch die Blütenbildung, kann länger ernten und er bleibt geschmacklich länger gut.

Genau so. Standardbasilikum (nicht die asiatischen Sorten) blüht ab der 7 Verzweigung. Also immer schön mitzählen und am besten bei der Ernte immer gleich mal 2 Verzweigungen zurück gehen, wenn es lange dauern soll mit der Blüte.

Meine Eine hat immer etliche Bienen-Opfer-Basilikümer, die schnell blühen sollen für die lieben Bienlein- an diesen werden nur die großen Blätter geerntet und keine Verzweigung gekappt - und Mampf-Basilikümer, die möglichst lange nicht blühen sollen. :D
 
Hab gestern Siam Queen Samen gesät und sie danach nur leicht angedrückt. Heute sind die Samen ganz bläulich und milchig sichtbar. Ich weiß das es Lichtkeimer sind, hab aber immer gedacht das die dann trotzdem irgendwie ein bisschen unter der Erde sein sollten. Also nicht bedeckt aber 1-2 mm unterhalb der Oberfläche.
Meine Frage ist jetzt ob das so passt oder soll ich sie etwas mehr „andrücken“
Vielen Dank!
 

Anhänge

  • IMG_20240412_132642.jpg
    IMG_20240412_132642.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 8
Heute sind die Samen ganz bläulich und milchig
Das ist völlig normal. Wenn die Samen feucht werden, ändern Sie die Farbe.

Ich weiß das es Lichtkeimer sind, hab aber immer gedacht das die dann trotzdem irgendwie ein bisschen unter der Erde sein sollten.
Nein, nur aufstreuen und leicht andrücken, so wie Du es ja gemacht hast. :thumbsup:
Erde aber vorher, gut feucht machen. Deine sieht ziemlich trocknen aus??

Und (zumindest mach ich es so) die Samen täglich mit Wasser einnebeln, damit Sie
schön feucht bleiben, dann klappt das auch ganz schnell, mit der Keimung. :happy:
 
Hola,

gestern kam der bestellte Thai-Basilikum an und außer ein paar geknickten Blättern hat er die Reise recht gut überstanden. Was meint Ihr, soll ich beim Umtopfen die drei Stängel vereinzeln oder alle zusammen in einen großen Topf setzen?
Eine würde ich gerne blühen lassen um Samen zu ernten, dazu einfach wachsen lassen und nicht kappen, oder?

Gruß

Marcus
 

Anhänge

  • image20240412_122518400.jpg
    image20240412_122518400.jpg
    791,4 KB · Aufrufe: 18
  • image20240412_122231663.jpg
    image20240412_122231663.jpg
    729,7 KB · Aufrufe: 18
Was meint Ihr, soll ich beim Umtopfen die drei Stängel vereinzeln oder alle zusammen in einen großen Topf setzen?
Eine würde ich gerne blühen lassen um Samen zu ernten, dazu einfach wachsen lassen und nicht kappen, oder?

Auf jeden Fall vereinzeln, damit meine ich nicht unbedingt 3 einzelne Töpfe, aber einen ordentlichen Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen, damit sie sich vernünftig entwickeln können. Das geht auch zu Dritt in einem gemeinsamen großen Topf.

Samen? Exakt so. Einfach wachsen lassen. Große Blätter an den Verzweigungen und die Seitenverzweigungen kannst Du trotzdem ernten. Es reicht wenn der Haupttrieb ungestört nach oben wachsen kann und Blüten bilden.
 
Zurück
Oben Unten