Brot selbst backen

Pepperplant

Jalapenogenießer
Beiträge
142
@S.Peter
Ja ist schon klar,das mit der Fütterung.
Das Problem dabei ist,ich kann den auflaufenden ST nicht so schnell verbrauchen.
Ich backe maximal 1x im Monat n ST Brot.Und manchmal auch nicht.
Und entsorgen mag ich auch nicht.
Gruß Uwe
 

S.Peter

Chilitarier
Beiträge
1.233
so sieht das bei mir aus, das sind ca 20-30gramm Sauerteigansatz den ich einmal die Woche wie oben beschrieben auffrische, grosse mengen fallen da nicht an
1AB7B187-3D73-4D15-A459-F8FB36FCE743.jpeg
3D6819E1-050A-4832-9ADD-F9074AA41CA6.jpeg
 

Alexander_Hicks

Rocoto Rebel
Händler
Beiträge
1.737

Kiwi58

Paprika und Chiligeniesser
Beiträge
1.808
Habe einen neuen E-Backofen/Steamer bekommen. Gestern Brot gebacken
Bin immer noch am Ofen-kennenlernen, aber ist recht gut geworden ;)

Zwei Ruchbrote, mit Poolish und einem Brühstück aus Leinsamen und gerösteten Sonnenblumen-Baumnusskerne.
Das Linke mit Schluss nach oben, das Rechte Schluss nach unten und einmal Eingeschnitten.
9995C683-1AB7-4CAF-9273-6AE35ADB66B4_1_201_a.jpeg


6B6FB02D-433D-4495-AB6B-0A4567163220_1_201_a.jpeg
 

S.Peter

Chilitarier
Beiträge
1.233
ich bin seit letzter woche was das handling mit dem sauerteig angeht nach eigenen experimenten auf folgendes verfahren gewechselt

bisher: kleiner frischer ansatz wird mit 50gr 1150 roggenmehl übernacht angesetzt und dann weiter verarbeitet

neu: min. 200gr 1150er wird mit ansatz angerührt und dann über nacht stehen gelassen, am folgetag kommen nochmal 200gr 1150 dazu das ganze wird nochmal übernacht stehen gelassen und dann am folgetag verbacken, die brote schmecken mit dieser variante wesentlich kräftiger

ausserdem lasse ich nach dem kneten des teiges die stückgare komplett weg teil die teiglinge gleich auf die gärkörbchen auf und lass sie mindestens 4std wenn möglich länger gehen, mir hat bisher die krume nie so wirklich gut gefallen seitdem ich die teiglinge länger im gärkörbchen lasse ist das wesentlich besser geworden
 
Oben Unten