Chili / Tomaten Anzucht im Keimbeutel


mph

Indoor- und Balkonanbauer
Ehrenmitglied
Beiträge
21.345
@Chili_Amigo Das Mitglied, das die Bilder eingestellt hat, ist nicht mehr im Forum. Daher bringt es nicht viel Fragen zu stellen, die das betreffende Mitglied nicht mehr beantworten wird, da es sich aus dem Forum abgemeldet hat.
 

Siebeck

Chiligrünschnabel
Beiträge
57
Ob sich mein Aufbau als Keimbeutel-Methode verkaufen lässt weiß ich ehrlich gesagt nicht, gespannt bin ich in jedem Fall.
Eigentlich wollte ich einen Abstecher zu MäcGeiz oder einem der diversen 1-Euro-Shops machen, um nach geeigneten Gefäßen zu suchen, aber dann kam mir Mistwetter und Hunger dazwischen, deshalb hier eine sehr freie Interpretation eines "Beutels".

Bei all den positiven Rückmeldungen hier im Thread erwarte ich trotzdem akzeptable Ergebnisse.
Wenn nicht, wieder was gelernt und einige Zeit mit dem Hobby beschäftigt, das hilft mir beim runterkommen.

Die Temperatur wird sich in der Nacht wohl auf 23° absenken und tagüber bei ~28° liegen, jegliche Kommentare sind gern gesehen.




 

Siebeck

Chiligrünschnabel
Beiträge
57
@Chilichilla
Zewa liegt achtlagig unter dem Kaffeefilter, das dem mit Kaffeefilter habe ich in diesem Thread hier gelesen und gesehen.


@Taunuswaldfee
Danke für deinen Kommentar in der Galerie, ich habe das Zewa und den Kaffeefilter zweimal kräftig gewässert, überschüssiges Wasser im Anschluss abgekippt, feuchter geht es eigentlich nicht.
Gemäß den Aussagen hier in diesem Thread, wollte ich auch nicht vor Ablauf von ein paar Tagen nachfeuchten.
 

Siebeck

Chiligrünschnabel
Beiträge
57
Auch auf die Gefahr hin, dass ich nerve.

Mittlerweile liegt die Keimquote bei den Chilis bei 90% nach gerade mal 6 Tagen, ich bin damit restlos überzeugt und werde zukünftig nur noch so vorziehen.
Insbesondere bei Aji Panca und Aji Calatenango hatte ich in Anzuchterde keinen Erfolg (bis auf einen Helmträger, den ich dann auch noch geköpft habe).
Einer der Zitronenkerne ist ebenfalls gekeimt.

Leider ist auch der Schimmelbefall gestiegen, ich schiebe es auf den Kaffeefilter, in der nächsten Saison werde ich verstärkt auf sauberes Arbeiten achten.
 

Hopfi

Chiligrünschnabel
Beiträge
51
Irgenwie verstehe ich diese Methode noch nicht ganz :banghead: Trotz mehrmaligen durchlesen.
Wird der Samen einfach auf ein nasses Küchenpapier gelegt oder muss man eine spezielle Nährlösung nehmen?
Wird dann das Packet luftdichtverschlossen (eventuell verschweisst) und erst geöffnet sobald man die Keimblätter und wurzeln sieht?
Werden dann die Keimlinge direkt in die Normale Erde gesetzt oder erster in eine Aufzuchterde?
 

Günter

Globaler Moderator
Beiträge
16.368
Die Saat wird einfach auf ein nasses Küchenkrepp gelegt. Damit die Luftfeuchtigkeit hoch bleibt wird der Beutel verschlossen.
Muß aber nicht luftdicht sein. nach dem Keimen werden die Keimlinge in Anzuchterde oder normaler Erde gesetzt.
Das macht halt jeder anders.
 

Top Bottom