Chili-Zwiebel-Relish (Achtung! Suchtgefahr!)


/C18H27NO3\

Romanes eunt domus
Beiträge
806
Damit steht wohl das Schicksal der ersten Ernte fest, klingt richtig prima! Jetzt müssen nur die Pflänzchen den Reifeprozess mal etwas anziehen :whistling:
 

thana

Dauerscharfesser
Beiträge
946
je nach Zutaten, Sauberkeit beim verarbeiten - mehrere Monate bis Jahre
 
Zuletzt bearbeitet:

thana

Dauerscharfesser
Beiträge
946
wenn du keine "Superhots" oder viele Rocotos verarbeitest, sollte Geschmsck vorhanden sein ;P kommt halt drauf an, was du so reinwirfst :p
 

Gigglebug

Habanerolecker
Beiträge
454
Da ich gerne ein Chili-Relish mit Tomaten machen möchte, hat jemand sowas in der Art schonmal gemacht?


Das hier käme zumindest im Verhältnis der Gemüsen eher dem nahe was ich mir vorstelle.

Die Frage wäre ob man das hier vorgestellte Relish in die Richtung wie ich das verlinkt habe etwas abwandeln könnte von der Gemüsezusammensetzung, dass die Chilis (für die Weicheier wie mich) eher als Gewürz dabei sind, bzw. milde Exemplare die für den Geschmack im Gemüse sorgen. Dann aber mit dem Gelierzucker immer noch eine ähnliche Konsitenz erreicht. Vermutlich müsste man da etwas expemerimentieren da Tomaten mehr Wasser haben als Chilis.
 

/C18H27NO3\

Romanes eunt domus
Beiträge
806
So, habs auch mal probiert und mich ausnahmsweise mal 1:1 an das Rezept gehalten, lediglich die Menge auf 1/5 reduziert.

Als Chillis habe ich hauptsächlich Cayenne und eine mir unbekannte Sorte genommen. Geschmacklich ist das Relish spitze! Wird sicher wieder gekocht!


Habe mal die Einzelschritte fotografiert.
 

Anhänge

wemu

Dauerscharfesser
Beiträge
645
Da ich gerne ein Chili-Relish mit Tomaten machen möchte, hat jemand sowas in der Art schonmal gemacht?


Das hier käme zumindest im Verhältnis der Gemüsen eher dem nahe was ich mir vorstelle.

Die Frage wäre ob man das hier vorgestellte Relish in die Richtung wie ich das verlinkt habe etwas abwandeln könnte von der Gemüsezusammensetzung, dass die Chilis (für die Weicheier wie mich) eher als Gewürz dabei sind, bzw. milde Exemplare die für den Geschmack im Gemüse sorgen. Dann aber mit dem Gelierzucker immer noch eine ähnliche Konsitenz erreicht. Vermutlich müsste man da etwas expemerimentieren da Tomaten mehr Wasser haben als Chilis.
Hast Du einen Versuch nach diesem Rezept gemacht?
 

Gigglebug

Habanerolecker
Beiträge
454
Nein bisher nicht. Das würde ich dann machen wenn meine Tomaten am Ende sind und ich noch viele grüne habe.
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.590
In letzter Zeit nehme ich kein Tomatenmark mehr. Das Tomatenmark überdeckt teilweise den Geschmack der Chilis!!

Meine Änderung:
  • Zwiebeln achteln und zusammen mit den Chilis mit der ganz groben Reibe durch die Küchenmaschine. Stücke müssen kleiner sein, um eine einheitlich Optik zu erzeugen. Normalerweise sorgt dafür das Tomatenmark.
  • Kein Tomatenmark!!!
    Überdeckt den Geschmack der Chilis! Bei kleineren Stückchen gibt es trotzdem eine schöne Masse.
  • Nicht zu stark erhitzen, damit der Zucker nicht karamellisiert. Sonst geht die schöne frische Farbe verloren!
  • Vor dem Abfüllen solange etwas kochendes Wasser hinzugeben bis die Gelierprobe die perfekte Konsistenz anzeigt.
Wer es sehr mild haben möchte. Früchte ohne Kerne und Plazenta kurz unter sehr heißem laufendem Leitungswasser halten. Das schwemmt viel von dem Capsaicin weg.
 

Chiliricky

Chilis an die Macht!
Beiträge
215
Soo grüsd euch leuts!

ich möchte hier ne offizielle Beschwerde einreichen...
Hab es soeben nachgekocht und empfinde Vorsicht Suchtgefahr als maßlose Untertreibung. Das ist ja mit das leckerste was ich je konsumiert habe...
Vielen Dank für diese Idee und dieses Rezept!

hab alles auf ein Drittel reduziert nachgekocht und es ist einfach nur mega. War bei mir glaub 1-2 mal zu heiss daher bissl dunkler geworden aber einfach nur lecker. So dunkel wie auf dem Bild ist es net wirklich schlechtes Licht ;)

C12E304F-CABD-4B58-8021-8CD06C561D66.jpeg92DF01D3-4340-41A9-B789-29FCD332A223.jpegFF68F99B-3C56-4F24-A5E1-64623BA39AF4.jpegD0F9BFCD-1EDF-4B09-BEC9-C326DC68EBF1.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Klappspaten

Ketchup und Saucenbastler
Beiträge
1.466
Sodele.....
Dank des Überraschungspaketes von @Alexander_Hicks mit frischen Chilis habe ich heute auch mal ein Chili-Zwiebel-Relish versucht.

Bisher sind im Topf gelandet:

250 ml Sonnenblumenöl
2,3 kg Zwiebeln kleingewürfelt
1 kg rote Spitzpaprika (gekauft) kleingewürfelt
300 g Capsicum Annuum, Baccatum und 3 Chinensen püriert, für die Würze :whistling:
240 ml Weinessig
400 g Zucker
500 g Gelierzucker 3:1

Ergebnis: Ungenießbar!, weil viel zu scharf!:facepalm:
:sorry::sorry:Ich bin ein Weichei:nurse:
Da war wohl was "scharfes" dabei.
 

timmey

Chilinerd
Beiträge
1.280
Ich hab gestern auch anhand des Rezeptes gebraut.

Meine Zusammensetzung:
Charge 1 (26.08.2020):
500g Paprika
50g Chili Piaozinho (Schärfe ~9)
650g Zwiebel +100g Essig Zwiebeln (aus Onion Infuse Vinigar ansatz)
100g Zucker
500g Gelierzucker 2:1
50g Tomatenmark
Öl zum Zwiebeln Anschwitzen
ca 125ml Olivenöl
35g Salz
ca 125 ml weißer Balsamico

Schärfe ist für mich Perfekt.
 

Biker Bills

Chiligrünschnabel
Beiträge
17
Leicht abgewandelt habe ich heute 2/3 der Menge zubereitet.
Da ich noch jede Menge andere Sachen zu tun hatte, habe ich unvorsichtigerweise erst um 21Uhr mit der Zubereitung angefangen...
Jetzt habe ich noch 45 Minuten + Abfüllen vor mir. :whistling:
Ich kann aber jetzt schon sagen, dass sich die Mühe gelohnt hat.
Vielen Dank für das Rezept.

Gruß Ingo
 

Oben Unten