Chili-Zwiebel-Relish (Achtung! Suchtgefahr!)


Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.590
Da schon einige Probleme mit der Konsistenz des Relish hatten, hier eine Technik, die mir meine Oma beigebracht hat:

Gelierprobe:

Immer wenn man mit Geliermittel arbeitet, früh einen Teller in den Kühlschrank stellen, damit er schön kalt ist.

Sobald man mit der Marmelade, Relish oder der Sauce fertig ist, dann etwas davon auf den kalten Teller geben.

Die Masse kühlt durch den kalten Teller schnell ab und dadurch kann man die Konsistenz im kalten Zustand beurteilen.
Nach jeder Zugabe von Geliermittel alles noch einmal für 5 Minuten aufkochen lassen und dann wieder eine Gelierprobe machen.

Dies so lange wiederholen, bis die richtige Konsistenz erreicht ist.


Durch das häufig recht lange Kochen von Marmelade, Relish oder Saucen verdampft jedes Mal unterschiedlich viel Wasser, daher kann man sich nicht stickt an das Rezept halten.
 
G

Gelöschtes Mitglied 7425

Gast
Ich hatte rund 500g Giant Rocotos, die nachgerötet waren. Daraus habe ich das Relish mit etwas verringerter Zuckermenge gemacht.
Umgerechnet auf das Originalrezept im Ausgangspost entspricht es 1kg normalem Zucker + 75g Zucker vermischt mit 25g Gelfix super 3:1.

Sehr lecker! Tolles Rezept. :thumbsup:

SAM_2020_0704.jpg
 
G

Gelöschtes Mitglied 7425

Gast
Da schon einige Probleme mit der Konsistenz des Relish hatten, hier eine Technik, die mir meine Oma beigebracht hat:

Gelierprobe:

Immer wenn man mit Geliermittel arbeitet, früh einen Teller in den Kühlschrank stellen, damit er schön kalt ist.

Sobald man mit der Marmelade, Relish oder der Sauce fertig ist, dann etwas davon auf den kalten Teller geben.

Die Masse kühlt durch den kalten Teller schnell ab und dadurch kann man die Konsistenz im kalten Zustand beurteilen.
Nach jeder Zugabe von Geliermittel alles noch einmal für 5 Minuten aufkochen lassen und dann wieder eine Gelierprobe machen.

Dies so lange wiederholen, bis die richtige Konsistenz erreicht ist.

Durch das häufig recht lange Kochen von Marmelade, Relish oder Saucen verdampft jedes Mal unterschiedlich viel Wasser, daher kann man sich nicht stickt an das Rezept halten.
Das hätte ich vielleicht machen sollen.
Meine Relish ist recht fest geworden. Etwas weniger Geliermittel hätten wohl ausgereicht.
Dem Geschmack tut es allerdings keinen Abbruch.
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.590
Meine Relish ist recht fest geworden. Etwas weniger Geliermittel hätten wohl ausgereicht.
Kein großes Problem!

Etwas Relish entnehmen, in ein Gefäß geben und mit etwas Wasser vermengen. Schon ist das Problem gelöst.

Achtung, nicht gleich das ganze Glas auf einmal verflüssigen! Das dazugegebene Wasser reduziere die Haltbarkeit!
 

Gigglebug

Habanerolecker
Beiträge
454
Ich hab mal eine Frage zum Zuckergehalt. Ist der so hoch tatsächlich notwendig?

Ich würde ausserdem gerne Tomaten ins Spiel bringen, da ich neben Chilis auch viele Tomaten ernten werde, ausserdem vertrage ich scharfes Essen nicht so gut, finde aber einen pikanten Brotaufstrich super. :)

Hat da jemand Erfahrungen wie die sich da im Rezept verhalten würden? Tomaten haben ja denke ich mehr Wasser als Chilis (oder Paprika).
 

Patrick83

Chilitarier
Beiträge
2.123
Ich hab mal eine Frage zum Zuckergehalt. Ist der so hoch tatsächlich notwendig?
Unbedingt notwendig denke ich nicht.
Ich hab vorgestern wieder CZR gemacht, mit umgerechnet 800g statt 1kg normalen Zucker.
Gelierzucker hatte ich übrigens nur 1:1 da statt 3:1, hat trotzdem gepasst.
Durch die Säure des Essig sollte es dennoch lange genug haltbar bleiben.

ausserdem vertrage ich scharfes Essen nicht so gut,
Du kannst ja die Schärfe einstellen, in dem du eher milde Chilis und Gemüsepaprika nimmst.
Der Zucker und die Zwiebeln mildern die Schärfe eh noch mal gut ab.
Ich hab nur Chilis bunt gemischt genommen, Schärfe von ~3-7, und im Resultat ist die Schärfe zwar deutlich spürbar, aber immer noch massentauglich.
 

Oben Unten