DerLiebeJ Vol5 - vom Regen in die Traufe

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
3.174
So schnell wie möglich die überschüssigen Pflanzen entsorgen und die befallenen abduschen und abpinseln, das jeden Tag sonst wirst du der Lage nicht mehr Herr Bela.
Das war auch mein Fehler letztes jahr die Überwinterer zu den Keimlingen stellen, du siehst die Läuse nicht den die hängen in den Blattachseln und auf der Erde. Sobald sie merken das ein großes Wesen kommt, draußen auf der Wiese sind es die Schafe, dann lassen sie sich auf den Boden fallen.
Sie bemerken unsere Atemluft.
Die lassen sich nur fallen, wenn man sie direkt anhaucht - einfach einen Mundschutz aufsetzen und die Pflanze schräg halten. Neem hilft nicht gut, da es immer nur einen kleinen Teil der Population trifft. Ich würde einfach das Blattlausreservoir außerhalb der Keimlinge mit Schmierseife eliminieren und die Keimlinge alle paar Tage durchgehen und die Läuse per Hand zerquetschen. Danach hast Du Ruhe, bis die Läuse im Frühjahr wieder von draußen reinkommen.
Danke euch beiden. Die große Umtopfaktion habe ich jetzt erst mal nach hinten gestellt. Ich hab mir die letzten Tage alle Pflanzen immer wieder genau angeschaut und alles an Viechern platt gemacht, was ich finden konnte. Mittlerweile ist kaum noch was zu finden. Das werde ich die nächsten Tage/Wochen so beibehalten und dann nach Plan in zwei Wochen umtopfen. Zumindest wenn sich die Population weiterhin in Grenzen hält.. Die meisten Überschusspflanzen habe ich jetzt aussortiert und die werden nun beigesetzt.

Abschiedsbilder :sorry:

Jetzt aber noch zu etwas positivem: in meinem zweiten Chilijahr habe ich mir "Flutwannen" zusammen gebastelt. Zur Drainage hatte ich Taschen aus Pflanzenflies zusammengetackert und mit Kieseln gefüllt.

Das hatte so ein paar Nachteile: schwer, uneben, vergleichsweise aufwendig in Pflege und "Wartung"..

Heute hab ich mal Hand angelegt:

Nun stehen die Pflanzen wunderbar eben und das Gewicht ist auch deutlich reduziert.

Wer es etwas ausführlicher lesen möchte: https://chiliforum.hot-pain.de/threads/amateur-flut-tisch-einweihung.33357/page-3#post-1017159

Habt ein schönes Wochenende :)
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Ehrenmitglied
Beiträge
11.084
Ich hab mir die letzten Tage alle Pflanzen immer wieder genau angeschaut und alles an Viechern platt gemacht, was ich finden konnte. Mittlerweile ist kaum noch was zu finden. Das werde ich die nächsten Tage/Wochen so beibehalten und dann nach Plan in zwei Wochen umtopfen.
Ich drück die Daumen, dass dein Konzept greift!:thumbsup:

Gute Idee mit den Matten für die Flutwannen!:thumbsup:
 

L00m

Habanerolecker
Beiträge
390
Sag mal J, sind deine am Stiel gebogenen Schildchen besser als die Standard Version in gerade?

P.S. von mir auch beide Daumen gedrückt!
 

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
3.174
Ich drück die Daumen, dass dein Konzept greift!:thumbsup:

Gute Idee mit den Matten für die Flutwannen!:thumbsup:
Danke dir :)
Sag mal J, sind deine am Stiel gebogenen Schildchen besser als die Standard Version in gerade?
Meinst du die Gelbtafeln? Das ist keine Absicht, dass die gebogen sind. Da sind diese Halterchen einfach zu dünnund biegen um :laugh:
Hab grad neue dran gemacht und dafür meinen dicken Pflanzendraht genommen:
20210129_223721.jpg
 

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
3.174
Nope, deine Schildchen für die Beschriftung. Das ist das Modell, wo der Stiel in sich leicht gebogen ist. Gehen die besser in die Erde rein, sprich, sind sie nicht so wabbelig dadurch?
Merci!
Meinst du diesen Knick im Stiel?
20210130_102822.jpg

Da fehlt mir ehrlich gesagt der Vergleich zu Schildchen ohne den Knick. Wusste auch gar nicht, dass es die ohne Knick gibt. Ich würde aber davon ausgehen, dass der Stiel daduech steifer ist und sich nicht so leicht nach vorn/hinten biegt. Kannste ja mit nem Blatt Papier selber ausprobieren. Ohne Knick bewegt es sich geschmeidig in alle Richtungen, wenn du es der länge nach mittig faltest und so V-förmig offen lässt, ist es nach vorn/hinten stabiler..
 

L00m

Habanerolecker
Beiträge
390
Es gibt beim Ali die normalen Schildchen, etwas abgerundeter, und deine.
Falls sie Materialstärke bei beiden gleich sein sollte, würde ich auch vermuten, dass deine Variante etwas stabiler ist.
Hätte gern mal den direkten Vergleich gehabt. Deine sind ein klein wenig teuerer, ich hab die anderen bestellt, bestelle dann wohl eh irgendwann noch mal 100 Stück, dann halt von deiner Variante ;).
Danke trotzdem!!!
Schönes WE!
 

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
3.174
Huhu Bela,

Sieht sehr ordentlich aus :thumbsup: ich bin immer wieder erstaunt wie viel man dann doch anfängt zu basteln um sein Hobby effizienter, schöner, einfacher... Etc. Zu gestalten :cool: ich bin da auch immer ganz vorne bei, wobei in Punkt "schöner" ist da selten etwas bei, weshalb ich immer um den Missmut meines Mannes bange :laugh:.

Sag mal, abgesehen von der coolen Matte, ich hoffe die gelbsticker auf dem Bild sind schon älter?! Oder hast du wieder viel Ärger mit den Biestern?

Ich hab dieses Jahr auch wieder welche, aber es scheint als blieben sie im Wohnzimmer. In anderen Räumen konnte ich bisher keine feststellen und keine fangen/töten.

LG Micky
Hey Micky,

ich antworte dir mal hier. Drüben geht's ja mehr um die Anzuchtwannen und nicht meine Trauermücken^^

Die Gelbtafeln auf den Bildern aind tatsächlich alt. Die hatte ich direkt nach ein paar Tagen, als die ersten Keimlinge getopft waren, aufgestellt. Mittlerweile stehen neue Gelbtafeln, aber die füllen sich leider auch langsam wieder. Ich werde also nochmal Nematoden bestellen und ausbringen :rolleyes:
 

Capsium

Chiliflüsterer
Beiträge
12.151
Hey Bela, ich wünsche dir viel Erfolg bei der Plage bekämpfung, das muss echt nicht sein.
Das neue Konzept deiner Flutwannen gefallen mir, hab das verrutschen auch schon mal auf meinem "Schuhuntersetzern";)
 

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
3.174
Tach zusammen,

es ist verhext dieses Jahr.. Die Blattläuse habe ich weitestgehend ausgemerzt. Jeden Tag habe ich die Pflanzen sorgsam abgesucht und alle Blattläuse, die ich finden konnte entfernt. Das lief so gut, dass ich tagelang keine einzige Laus finden konnte und jetzt nur noch selten mal welche auftauchen. Weg sind sie nicht, aber so richten sie zumindest auch keinen Schaden an.

Aber so fokussiert, wie ich auf die Blattläuse war, sind mir die Trauermücken gar nicht aufgefallen, die sich mittlerweile wieder zu einer richtigen Plage entwickelt haben :facepalm: Einige Pflanzen hat es echt böse erwischt und ich wäre fast zu spät gewesen.. Die schlimmsten Fälle habe ich dann letzte Woche in frische Erde gesetzt:

Hier sind zB schon alle Seitenwurzeln abgenagt, bei einigen sah es noch schlimmer aus :(

Jetzt habe ich zum Gegenschlag ausgeholt! Zum einen habe ich gestern wieder Nematoden ausgebracht. Dieses Mal habe ich 12 Mio genommen - sonst immer 9 Mio.. Außerdem ist mir bei meinen neuen Matten aufgefallen, dass die meisten Trauermücken unten aus den Töpfen kommen und über den Boden krabbeln. Und genau dort wollte ich sie mit Klebefallen fangen:
In eine Wanne passen genau 4 A4 Laminierfolien nebeneinander. Beim ersten Versuch habe ich "Haushaltsmittel" als Kleber probiert:
Vlnr: Honig, Alleskleber, Pritt Stift und doppelseitiges Klebeband. Hat alles nicht funktioniert. Der Honig war nur leich klebrig. Dir beiden Kleber waren am nächsten Tag bereits hart - der Alleskleber hat auch mächtig gestunken - und das Klebeband war auch nicht klebrig genung. Also Tante Google angeschmissen und Zuckersirup probiert:
150ml Zucker und 100ml Wasser werdeb verrührt und aufgekocht.
Wenn's einmal kocht, soll man nicht mehr rühren. Die Mischung kocht zu beginn bei ca. 103°C. Um so länger es kocht, desto geringer wird der Wasseranteil des Sirups und damit steigt die Siedetemperatur. Ziel soll zwischen 105 und maximal 115°C sein. Ich hab meinen Sirup bis 110°C kochen lassen, dann den Topf im Wasserbad abgekühlt und den Sirup aufgebracht:
Machte zunächst einen sehr guten Eindruck und eine Trauermücke ist sogar direkt drin gelandet und kleben geblieben. Aber am nächsten Tag war der Zucker komplett kristallisiert und nicht mehr klebrig :(
Also blieb doch nur die Kaufvariante vom Kleber. Neudorff Insektenleim:

Hab mir ne dicke Wurst an die Eine Seite jeder Folie gemacht und diese mit dem Spachtel über die gesamte Fläche verteilt. Ließ sich nicht so gut verarbeiten, wie der Sirup, aber dafür hilft es jetzt hoffentlich!
Auch hier direlt das erste Opfer:

Für Beginn der nächsten Woche werde ich mir nochmal Nematoden bestellen und dann einen Teil der Pflanzen in 13er Töpfe setzen. Dann gibt's auch mal wieder ein paar Bilder von (hoffentlich) einigermaßen gesunden und erholten Pflanzen.

Bleibt gesund und ich drücke euch die Daumen, dass ihr von Plagegeistern verschont bleibt :thumbsup:
 

Patrick83

Jolokiajunkie
Beiträge
2.713
Ach Bela,
als ob Corona nicht schon genug nerven würde, können wir uns auch noch mit diesen kleinen Mistviechern ärgern. :(
Ich drück die Daumen, dass du die Plagegeister los wirst. ;)
 

HatchChileFestival

Dauerscharfesser
Beiträge
1.121
Sollte der Neudorff nichts taugen (teuer ist er auch für die Menge), nimm den:


Gibt's woanders sicher billiger, aber der klebt wie die Sau. Ich nehme ihn um selber Gelbtafeln einzuschmieren (was ich jetzt kaum noch mache, weil das so furchtbar klebt :) )
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Ehrenmitglied
Beiträge
11.084
Du bist ja echt gebeutelt in dieser Saison, Bela @DerLiebeJ !:( Trotzdem Kopf hoch, es kann nur besser werden!:thumbsup:

p. s.:
Was machen deine nachgelegten Cayenne? Meine sind immer noch nicht gekeimt und ich habe vor ein paar Tagen gut 40 Körner in einer Keimbox nachgelegt. War kommerzielles Saatgut von einer Firma aus Portugal, das mir jemand aus dem Urlaub mitgebracht hatte.
 

LordDraven7584

Survival of the fittest
Beiträge
931
p. s.:
Was machen deine nachgelegten Cayenne? Meine sind immer noch nicht gekeimt und ich habe vor ein paar Tagen gut 40 Körner in einer Keimbox nachgelegt. War kommerzielles Saatgut von einer Firma aus Portugal, das mir jemand aus dem Urlaub mitgebracht hatte.
Als Versuch einfach mal ein paar Samen von den Cayenne in Substrat bei Zimmertemperatur ansetzen. Eigentlich sollte gerade die Cayenne immer sehr gut und einfach Keimen. Gerade wenn man nicht viel „Aufwand“ betreibt. Hat bei mir nach warmen Fehlversuchen sogar bei der Lemon Drop geklappt. Warum auch immer. ;)
 
Oben Unten