Die Seite für Bonchi


Hyenga

Jalapenogenießer
Beiträge
104
Mit der Mini Bonnet wurde es allmählig zu struppig und hab mich entschieden sie zu Bonsai zu machen.
IMG_20201017_160123_459.jpg
Erstmal abernten und unansehnliche Stängel entfernt (die Pflanze hat an der Basis gleich 5 Triebe gebildet).
IMG_20201017_161555_149.jpg
Soweit so gut, als nächstes aus dem Topf raus.
IMG_20201017_194140_872.jpg
Ist gut durchwurzelt und sieht ziemlich gesund aus.
IMG_20201017_164309_943.jpg
Sieht aus als liessen sich hier die beiden Stämme trennen, beide haben Wurzeln.
IMG_20201017_164345_969.jpg
Hat soweit promlos funktioniert. Dann hab ich sie erstmal für ne Stunde ins Wasser gestellt. Nun in eigene Behälter gepflanzt und gut angegossen.
IMG_20201017_175502_842.jpg
IMG_20201017_184853_907.jpg
Als letztes dann noch der Rückschnitt und grosse Blätter entfernt.
IMG_20201017_192201_360.jpg
Bei dem Kandidaten rechts hat sich dann noch eine Mutation gezeigt die ich dann doch dran gelassen habe, bin gespannt ob sich daraus noch was tolles entwickelt.
 

Marty82

Habanerolecker
Beiträge
312
Hallo Zusammen,

ich hoffe, dass auch Anfänger hier mitschreiben dürfen :)
Nachdem ich mit meiner ersten Saison heuer durchaus zufrieden war, möchte ich experimentell noch eins draufsetzen und mich an einem Bonchi versuchen.

Dies möchte ich mit meiner kürzlich als Orange Lantern identifizierten Pflanze machen, weil mich diese optisch extrem anspricht und ich mir gut vorstellen kann dass die als Bonchi auch sehr gut aussehen wird.

IMG_20201019_080437.jpg

Geplant habe ich es mit folgender Schale + Dünger
(hoffe links posten ist hier ok)

+

Grundsätzlich wäre der Plan, die Pflanze an der Krone bis zur 2. bzw. 3. Verzweigung zu kürzen. Das Wurzelwerk soweit freilegen und kürzen dass es entsprechend die Schale gut ausfüllt. Dann hoffe ich dass das passt und die Pflanze auch überlebt. Wenn alles klappt werde ich entsprechende Fotos gerne hier reinstellen.

Sehr dankbar wäre ich für Tipps die man unbedingt beachten sollte. Grade beim umsetzen bzw. zurückschneiden.
Vielen Dank und beste Grüße

Martin
 

Salsa Fan

Jalapenogenießer
Beiträge
159
Wie würdet ihr das Wachstum gezielt weiter nach unten leiten? (mal abgesehen von unten zu beleuchten :facepalm:)
Du legst ein Lasso um die Triebspitze, ziehst die sanft zu und ziehst das Lasso soweit nach unten, bis dir die Position passt. Mit Klebeband fixieren und... Done.

Achte aber darauf, das der zu bindende Trieb noch nicht verholzt ist... dann geht das in einem Arbeitsgang. Ist der Trieb hingegen am verholzen bzw. schon verholzt, muss man das in mehreren Schritten machen, da der Stielansatz ansonsten brechen würde.

Hallo Marty,

Sehr dankbar wäre ich für Tipps die man unbedingt beachten sollte.
Ich selbst habe auch gerade eine einjährige Chili am Start. Ich an deiner Stelle würde mit dem verfrachten in eine Trainingsschale noch eine Saison warten und der/den Pflanzen erst einmal die Gelegenheit geben, eine gescheite Basis aufzubauen.

Hat die Pflanze viel Platz (sei es im Beet oder Kübel), entwickelt sich der Stamm ausgezeichnet und nimmt an Umfang innerhalb von 2 Jahren schnell zu. Setzt mal eine jährige Chilie (sowie alle anderen Arten von Bonsais... Nadel, Laub) zu früh in Schalen, wartet man auf den Zuwachs des Stammdurchmessers vergeblich.

Ich habe aktuell eine Rotbuche. Ausgebuddelt im Sommer... wahrscheinlich mehrjährig... da die Basis recht stämmig ist. Da wurde wohl mehrfach im Jahr gemäht und der Trieb konnte mehr in die Breite wachsen, als in die Höhe. Das Bäumchen steht seit Juni in einem 100l Kübel und hat in den paar Monaten an Stammumfang das doppelte zugelegt. Das ist bei kleinen Schalen oder Töpfen einfach nicht möglich... so sehr man sich auch Mühe gibt... es geht nicht ;)

Chilies und Paprikas gehören halt 2 Jahre in größere Behälter, damit sich Oberflächenwurzeln und die Stammbasis entwickeln können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Salsa Fan

Jalapenogenießer
Beiträge
159
Hallo,

die Paprika Kobold wurde heute von allem unnützen zur Überwinterung befreit. Die Früchte vielem einem Ungarischen Gulasch zum Opfer, lediglich ein kleines Beerchen ist übrig geblieben, der Verwendung nicht würdig.

Gewachsen ist es noch auch 100cm... macht aber nix aus ;)

Kobolt 1.jpg

Vor kurzem...

Das "gelbe" im Hintergrund, ist der Schatten der Blätter, nicht wundern ;)

Kobold 1.jpg

Dann kam es zum Massaker... übrig blieben 10cm an Stummel:

Kobold2.jpg

Sobald der Wurzelstock zum umtopfen soweit abgetrocknet ist (man topft immer bei trockenem Ballen um!), bringe ich Bilder vom Wurzelcut mit. Als einjährige Pflanze reicht ein 3000ml Topf zum überwintern. Es müssen ja lediglich die Füsse gesund gehalten werden und nicht das gesamt Biotop ;)

Sollten sich bis zum Spätherbst keine Knospen gebildet haben, wird auf 5-8cm zurück geschnitten. Wo nichts ist, kann nichts wachsen ;) Aber spätestens zum März hin, treibt mehrjähriger Chili zuverlässig aus... aus allen Poren ^^

Bei guter Pflege wird ein Bonchi übrigens weit über 20 Jahe alt... es macht Spaß, sich dieser Thematik zuzuwenden.

Grow green
 

Marty82

Habanerolecker
Beiträge
312
Hallo Marty,


Ich selbst habe auch gerade eine einjährige Chili am Start. Ich an deiner Stelle würde mit dem verfrachten in eine Trainingsschale noch eine Saison warten und der/den Pflanzen erst einmal die Gelegenheit geben, eine gescheite Basis aufzubauen.

Hat die Pflanze viel Platz (sei es im Beet oder Kübel), entwickelt sich der Stamm ausgezeichnet und nimmt an Umfang innerhalb von 2 Jahren schnell zu. Setzt mal eine jährige Chilie (sowie alle anderen Arten von Bonsais... Nadel, Laub) zu früh in Schalen, wartet man auf den Zuwachs des Stammdurchmessers vergeblich.

Ich habe aktuell eine Rotbuche. Ausgebuddelt im Sommer... wahrscheinlich mehrjährig... da die Basis recht stämmig ist. Da wurde wohl mehrfach im Jahr gemäht und der Trieb konnte mehr in die Breite wachsen, als in die Höhe. Das Bäumchen steht seit Juni in einem 100l Kübel und hat in den paar Monaten an Stammumfang das doppelte zugelegt. Das ist bei kleinen Schalen oder Töpfen einfach nicht möglich... so sehr man sich auch Mühe gibt... es geht nicht ;)

Chilies und Paprikas gehören halt 2 Jahre in größere Behälter, damit sich Oberflächenwurzeln und die Stammbasis entwickeln können.
Danke schon mal für die Rückmeldung. Dein Einwand ist nachvollziehbar. Da ich die Sachen allerdings schon zuhause stehen habe, bin ich leider zu neugierig und ungeduldig um noch ein Jahr zu warten. Daher werde ich es trotzdem versuchen. Sollte es nicht funktionieren, kann ich mich ja nächstes Jahr an einer Zweijährigen Pflanze versuchen (eventuell eine Habanero Orange).
Auf jeden Fall vielen Dank für den Input :thumbsup:

Grüße Martin
 

chillicious

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Hallo Zusammen,

ich hatte ja 3 Chillis zurückgeschnitten und in flache Schalen (von Möhren aus dem Supermarkt) gepflanzt. Jetzt treibt eine sehr stark aus. Sie bildet auch kleine Knospen. Ist es sinnvoll die jetzt so treiben zu lassen oder sollte ich die Knospen lieber weg machen? Ich weiß noch nicht, ob ich die Chillis nächstes Jahr wieder in große Gefäße packe und wachsen lasse oder ich sie lieber als Bonschi in flache Schalen setze... irgendwelche Anregungen?

IMG_0010.JPG
 

Salsa Fan

Jalapenogenießer
Beiträge
159
Hallo Cious,

Ist es sinnvoll die jetzt so treiben zu lassen oder sollte ich die Knospen lieber weg machen?
Steht die Plant zum Winter hin kalt und dunkel, sind die Knospen zu entfernen, sowie das meiste an Blattwerk.

Wird die Plant per Kunstlicht befeuert, kannst Du ausblühen lassen und später auch ernten. Bei einer Warm-Überwinterung wird weiterhin gefüttert und gewässert, so wie im übrigen Jahr auch. (Bestrahlung optimal und billig ist mit E27 LED´s mit 6500-10.000 Kelvin bei 24 Watt pro + Keramikfassungen. Kosten unter 10€ pro Beleuchtung. Reicht für einen Lichtkegel von 30x30cm aus.. Auf Wunsch poste ich einen Link zum Vertreiber).

Sollte es nicht funktionieren,
Das wird ohne Frage funktionieren. Nur bleibt der (erhoffte) Stammzuwachs halt aus. Es dauert in Trainingsschalen unendlich lange, bis man Erfolge sieht. Das wirst Du aber sicher bald selbst feststellen :)

Grow green
 
Zuletzt bearbeitet:

Edi

Clubberer auf Lebenszeit
Beiträge
5.274
Hallo Cious,



Steht die Plant zum Winter hin kalt und dunkel, sind die Knospen zu entfernen, sowie das meiste an Blattwerk.

Wird die Plant per Kunstlicht befeuert, kannst Du ausblühen lassen und später auch ernten. Bei einer Warm-Überwinterung wird weiterhin gefüttert und gewässert, so wie im übrigen Jahr auch. (Bestrahlung optimal und billig ist mit E27 LED´s mit 6500-10.000 Kelvin bei 24 Watt pro + Keramikfassungen. Kosten unter 10€ pro Beleuchtung. Reicht für einen Lichtkegel von 30x30cm aus.. Auf Wunsch poste ich einen Link zum Vertreiber).

Grow green
Woher hast Du diese Theorie?
Ich behandle meinen, mittlerweile 8- jährigen Bhut- Bonchi anders, und er lebt immer noch.
Also ich zumindest entferne keine Blütenansätze, weil es der Pflanze egal ist.
Eine Blüte kostet fast keine Kraft und von daher wirft sie diese eh ab ohne zu fruchten.
Nicht mal Fruchtansätze werden entfernt beim Überwintern, weil sie eh abgeworfen werden, wenn die Pflanze im 'Winter-Modus' ist.
 

Salsa Fan

Jalapenogenießer
Beiträge
159
Einfach zu beantworten... die Kraft der Pflanze geht mit aller Macht zum Erhalt der Art in die Blütenansätze, um eine Fruchtreife zu erzielen... um sich selbstständig vermehren zu können. Der Wuchs der Wurzeln bleibt dabei allerdings auf der Strecke, was gerade in den Wintermonaten problematisch werden kann.

Aber jeder so, wie er selbst zurecht kommt. Es gibt da halt kein "Grundrezept".

Mit der "Warm-Überwinterung" fahre ich mit allen Pflanzen gut, selbst die Andenbeeren bringen ab dem 2ten Jahr Wahnsinns Erträge. Eine Plant im 3ten Jahr hatte zur Ernte hin einen Durchmesser von 3 Metern bei 3,5 Metern Höhe ;)

*Editmeint* siehe dazu https://chiliforum.hot-pain.de/threads/ueberwinterungsrueckschnitt-kaltueberwinterung.29811/

Grow green
 
Zuletzt bearbeitet:

Hyenga

Jalapenogenießer
Beiträge
104
die Kraft der Pflanze geht mit aller Macht zum Erhalt der Art in die Blütenansätze, um eine Fruchtreife zu erzielen
Das war auch meine Beobachtung!
Dieses Jahr ganz deutlich bei der Elefant Trunk ist die Pflanze lange Zeit, selbst bei voller Sonne, nicht gewachsen bis ein Grossteil der Früchte reif wurde. Nun treibt sie in der Fensterbank unter Kunstlicht überall aus und bildet haufenweise Blüten.
 

Salsa Fan

Jalapenogenießer
Beiträge
159
Jup, so ist es auch bei einer Lila Luzi bei mir. Es treiben alle 3-5mm neue Triebe aus. Darum sollte man Überwinterer im Herbst großzügig zurückschneiden. Ein Haupt(Trieb) von 10- 15cm reicht vollkommen aus. Ich such mal die letzten Bilder raus *flitz....

*Editmeint*

sodale, ich hab die Bilder gefunden. Wie gesagt, es ist eine einjährige Lila Luzi, die in 6000ml aufgewachsen ist (recht spät im Jahr angesetzt. War so Juni rum).

Die Oberflächenwurzeln haben sich so gut wie nicht entwickelt. Da geht es im Frühjahr in einen Kübel mit mindestend 35l. Ansonsten wird das nix mit den Wurzeln und dem Stamm.

LL3.jpg

Ein paar Beerchen hängen noch dran, die wohl die Tage ab können. Dann wird das ganze auf 8cm gekürzt.

LL2.jpg

Das Mädel wird wohl einem Kaskaden Wuchs unterzogen. Es gibt 3 Triebe, die durchaus brauchbar sind. Was allerdings fehlt, sind die Oberflächenwurzeln. Die sind viel zu filigran. Daran muss dringenst gearbeitet werden.

Triebe haut das Pflänzchen ja raus ohne Ende. Selbst wo keine Augen sind, stößt es Sprossen raus:

LL 1.jpg

Potential ist ja vorhanden... nur nicht da, wo ich es gerne hätte. Wenns über den Winter nix wird, werden wir uns im Frühjahr trennen müssen *vorwarn*. Dann is auch nix mit 35l Schuhen... also überleg dir das kleene ;)

Happy Garding
 
Zuletzt bearbeitet:

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
1.484
Kleines Update. Die Triebe treiben und das erste Blättchen zeigt sich auch. Muss nur endlich mal die Bolivian Rainbow nachreifen, dass ich mich an die nächste Beschneidung machen kann.

Ich habe wie man sieht 12 Stunden Kunstlicht/Tag, was meinen die Profis, ab wann kann ich das abschalten oder reduzieren?

photo_2020-10-28_13-29-36.jpg

photo_2020-10-28_17-08-29.jpg
 

Oben Unten