Fermentiertes Gemüse – Sauerkraut & Co


alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
1.124
Ich halte es so, wie es am einfachsten ist und das ist es klein zu schneiden.
Ich rubbel da auch nichts ein, sondern mein Rezept sieht es vor den Kohl 6 Stunden in extrem salzigem Wasser zu baden. Macht weniger Arbeit.
 

sebastianblei

🌶️
Beiträge
12.003
Schneidet ihr den Kohl klein?
Im Video wurde er ja nur geviertelt und zusammengefaltet.
Also cooler ist es, wenn man die Viertel wirklich einrollt und einpackt.
Aber im Alltag …
Ich schneide ihn immer in mundgerechte Stücke. So hab ich ihn auch in Südkorea kennengelernt.
… ist das einfach praktikabler.

Bei dem einzigen Koreaner, wo ich bisher war, in Hannover, war’s auch gerollt. Nur wie gesagt … Abends Zuhause am Tisch, ist es praktischer, wenn man sich mit einem Löffel einfach eine Portion in die Schüssel hievt.
 

sebastianblei

🌶️
Beiträge
12.003
Was ich allerdings nicht hinbekomme, ist das Gurken-Kimchi. Das war jedes Mal zu "nass"...
Das kann ich bis heute nicht nachvollziehen. Aber vllt. wartet im nächsten Sommer der nächste Versuch, mit fleischigeren Einlegegurken. :D
Ich hatte vor kurzem zum ersten Mal Senfgurken gemacht — also Schlangen-/Salatgurken geschält, in langen Streifen eingesalzen und dann mit Gewürzen eingeweckt. Habe neulich die ganzen Gläser weggeschüttet, weil ich mit der Konsistenz als Kind schon nicht zurecht kam, und es anscheinend bis jetzt immer noch nicht kann.
 

baum89

Jolokiajunkie
Moderator
Beiträge
3.237
Kurz zwei Fragen an die Experten.

Welche Behälter könnt ihr für die Aufbewahrung empfehlen? Und muss es ein Kühlschrank sein? Ich hätte einen alten Gewölbekeller als Lagerplatz. Dort sind es um die 10-13 Grad in den Wintermonaten. Reicht das aus?

Wenn man sich fürs kleinschneiden und im Salzwasser baden entscheidet: schneidet ihr den Kohl dann vor dem einlegen ins Salzwasser oder danach?
 

Oben Unten