Kurze Frage – kurze Antwort


Matzen24

Jalapenogenießer
Beiträge
137
1) Ist die Yellwo Cayenne eine Diva? 3 Jahr ein Folge habe ich nicht einen Keimling hervorgebracht... -.-
2) Die Erde meiner Überwinterer ist sehr kompakt geworden. Zum oberen Topfrand sind es bestimmt gute 5-7cm. Bringt es was, die wieder mit Erde aufzufüllen, sodass vom Stamm her ggf. neue Wurzeln wachsen? Wenn ja, sollte man dann gezielt am Stamm auch gießen oder einfach so lassen?
 

Kaito

Brainstrain-Fetischist
Beiträge
41
1) Ist die Yellwo Cayenne eine Diva? 3 Jahr ein Folge habe ich nicht einen Keimling hervorgebracht... -.-
2) Die Erde meiner Überwinterer ist sehr kompakt geworden. Zum oberen Topfrand sind es bestimmt gute 5-7cm. Bringt es was, die wieder mit Erde aufzufüllen, sodass vom Stamm her ggf. neue Wurzeln wachsen? Wenn ja, sollte man dann gezielt am Stamm auch gießen oder einfach so lassen?
Zu Punkt 1 (bei der 2ten Frage bin ich leider raus), wie baust denn die Cayenne's an?
Ein Arbeitskollege von mir hatte hier nie Probleme, Anbau erfolgte mit Heizmatte (ca. 28 Grad) und Anzuchthaus.
Die ersten Keimungen waren bei Ihm nach ca. 1-2 Wochen zu verzeichnen.
 

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
4.007
2) Die Erde meiner Überwinterer ist sehr kompakt geworden. Zum oberen Topfrand sind es bestimmt gute 5-7cm. Bringt es was, die wieder mit Erde aufzufüllen, sodass vom Stamm her ggf. neue Wurzeln wachsen? Wenn ja, sollte man dann gezielt am Stamm auch gießen oder einfach so lassen?
Ich wprde überwinterer generell aus der alten Erde rausholen, die auch möglichst gründlich entfernen und in frische Erde setzen. In der alten Erde sammeln sich über die Saison sicherlich einige Eier von Tierchen, die du nicht in der Bude und der Nähe deiner neuen Keimlinge haben möchtest. Milben, Läuse, Trauermücken... Die freuen sich dann über die warmen Temperaturen, wenn du die Pflanzen reinholst und fangen an zu futtern.
 

Riesling

Chiligrünschnabel
Beiträge
77
Hallo an alle.
Meine Frage passt vielleicht auch in die Rubrik Chilisorten, aber ich versuche es erstmal hier.
Habe letzte Saison Aji Charapita angebaut und bin von deren Geschmack als Gewürz aber auch in Chutneys ziemlich begeistert - man schmeckt einfach das Aroma raus. Das ist mir sonst bei keiner Sorte so deutlich aufgefallen.
Könnte ja auch subjektives Empfinden sein, aber viele bekannte bestätigen mir den Eindruck nach der Verköstigung der Charapita.

Kann mir jemand ähnliche Sorten empfehlen, die einen so deutlichen Geschmack abgeben?

Viele Grüße,
Riesling
 

So_la

Jalapenogenießer
Beiträge
116
1) Ist die Yellwo Cayenne eine Diva? 3 Jahr ein Folge habe ich nicht einen Keimling hervorgebracht... -.-
2) Die Erde meiner Überwinterer ist sehr kompakt geworden. Zum oberen Topfrand sind es bestimmt gute 5-7cm. Bringt es was, die wieder mit Erde aufzufüllen, sodass vom Stamm her ggf. neue Wurzeln wachsen? Wenn ja, sollte man dann gezielt am Stamm auch gießen oder einfach so lassen?
Jedes mal mit neuem Saatgut? Eigentlich ist die nicht sonderlich kompliziert. Hätte jetzt eher auf schlechtes Saatgut getippt.
 

Matzen24

Jalapenogenießer
Beiträge
137
Jedes mal mit neuem Saatgut? Eigentlich ist die nicht sonderlich kompliziert. Hätte jetzt eher auf schlechtes Saatgut getippt.
@Kaito Tatsächlich ja. Habe über die letzten 3 Jahre insgesamt 20 Samen versenkt - aus 2 Bestellungen. Bei dem Händler noch nie Probleme mit Keimfähigkeit gehabt. Alles andere ist auch stets gekommen, nur die Yellow nicht.
Dann ist die einfach sowas, was noch ein paar Anläufe bräucht xD

Ich wprde überwinterer generell aus der alten Erde rausholen, die auch möglichst gründlich entfernen und in frische Erde setzen.
Die Fliegenplage habe ich jetzt nach Wochen einigermaßen in den Griff bekommen, obowhl ich alle Pflanzen vor dem reinholen eingesprüht habe, war das heftig. Nächstes Jahr wird es anders gemacht, war ja auch mein erster Versuch.
 

So_la

Jalapenogenießer
Beiträge
116
Tatsächlich ja. Habe über die letzten 3 Jahre insgesamt 20 Samen versenkt - aus 2 Bestellungen. Bei dem Händler noch nie Probleme mit Keimfähigkeit gehabt. Alles andere ist auch stets gekommen, nur die Yellow nicht.
Dann ist die einfach sowas, was noch ein paar Anläufe bräucht xD
Könnte auch sein, dass der Händler 2 Jahre hintereinander die gleiche Saatgutcharge verkauft hat - Chili Samen bleiben ja bei guter Lagerung eine ganze Weile keimfähig und nicht jeder macht jährliche Keimtests. Ich hatte das auch mal bei einer eigentlich sehr guten Firma, da hat zwar die Keimfähigkeit gestimmt aber die Triebkraft war nicht ausreichend, das sieht man beim Keimtest nicht unbedingt. Die haben auch auf Rückmeldung gleich reagiert (war aber Salat, keine Paprika/Chili).
 

Asturiano

Chili-Warmduscher
Beiträge
2.396
Rein aus Neugier, weil momentan meine Rocoto Mini Olive nicht keimen will:
Wenn Physalis und Tomatensamen auf der Wiese liegen geblieben sind (Früchte) sind bisher immer wie blöde im Jahr an allen möglichen und unmöglichen Stellen im Garten Physalis und Tomaten wild gewachsen, obwohl es auch vorletztes/letztes Jahr gefroren hat....
An meiner kaputten/vetrockneten Olive Mini im Garten hängen noch ein paar verschrumpelte Beeren.. können die Samen evtl. trotzdem noch keimen, obwohl wir schon einige Male Frost im Garten hatten??
 

krallchen

Dauerscharfesser
Beiträge
1.162
ich vermute mal das die samen geschützt waren und eventuell unterm laub gelegen haben. da kam der frost wohl nicht an sie ran. weil man darf die erdwärme nicht unterschätzen. hatte auch physalis in einem tomatenzelt und da sind auch immer welche auf den boden gefallen. im jahr drauf habe ich das zelt entfernt und dann sind auch überall physalis selbst auf dem kompost wo ich die entsorgt habe gewachsen.
also versuch macht kluch
 

Tiramisu

Besseresser
Beiträge
264
Hab auch eine kurze Frage: Pflanzt Ihr die Sämlinge aus den winzigen Torfquelltöpfchen oder Eazyplugs direkt in die 9x9-Töpfe, oder dazwischen in eine kleinere Zwischengröße?
 

Oben Unten