Liz 2024

Die Joe's Long Cayenne wachsten wie Unkraut und spargeln ziemlich.
Liebe Lisa,
von meinen 22 ausgesäten Sorten sind 3 nicht gekommen - darunter die Joes` Long... Mensch - wenn Du nur nicht so weit weg wohnen würdest - ich würde Dir so gerne eine "abnehmen". :)
Ansonsten: Deine Pflanzen sehen ganz wunderbar aus und bestimmt verzeihen sie Dir die etwas zu nasse Erde.
Weiter: Das mit der späteren Aussaat habe ich mir auch schon vorgenommen - ähnliche Probleme sind hier in Sicht, wenns darum geht, alle 64 Pflanzen bis Mai hier drinnen zu halten - mit genügend Platz und Licht. Aber auf der anderen Seite: die Chilipflege hat mir so dermaßen die kalte und dunkle Jahreszeit verschönert, daß ich wohl im nächsten Jahr wieder so früh beginnen werde. Habe ja sinnigerweise am 24.12. mit der Aussaat begonnen...

Ich topfe gerade meine Überwinterer um - Beschneiden oben und unten und wegen der Lausinvasionen ordentlich mit Neem besprühen. Außer 1 Pflanze, die hat es komplett lausfrei über den Winter geschafft - toll... Ich schicke mal einige Bilder mit - als Erstes natürlich meine bißher größte Dreami. :happy:
Einen schönen Sonntag Dir. Viele GabiGrüße. :)
 

Anhänge

  • IMG_8196.JPG
    IMG_8196.JPG
    861,8 KB · Aufrufe: 25
  • IMG_8210 2.jpg
    IMG_8210 2.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 26
  • IMG_8193 2.jpg
    IMG_8193 2.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 28
Meine beiden Joe's von Dir spargeln auch ein wenig, scheint normal zu sein...
Ja, war letztes Jahr auch so bei mir. Nach dem Auspflanzen sind sie aber dann recht schnell ordentlich buschig geworden. Vor allem die, die Freunde direkt ins Gartenbeet gepflanzt hatten.
Ich überlege trotzdem, ob ich nicht doch zumindest eine mal testweise Köpfen soll...
 
von meinen 22 ausgesäten Sorten sind 3 nicht gekommen - darunter die Joes` Long...
Ach mist! Soll ich dir nochmal Samen schicken? Bei mir sind alle Joes gekeimt, die ich ausgelegt hatte.
ich würde Dir so gerne eine "abnehmen". :)
Würd dir gerne eine abgeben. Aber zum verschicken sind die glaub ich nicht allzu gut geeignet. Viel zu gakelig.
Deine Pflanzen sehen ganz wunderbar aus und bestimmt verzeihen sie Dir die etwas zu nasse Erde.
Danke dir! Deine Pflanzen sehen aber auch prima aus! Wachsen auch sehr schön! :) Vor allem deine The Dream sieht sehr schön aus! Meine spargelt gerade leider etwas. Mach jetzt schon drei Kreuze, wenn alles auf die Terrasse raus kann.
ähnliche Probleme sind hier in Sicht, wenns darum geht, alle 64 Pflanzen bis Mai hier drinnen zu halten - mit genügend Platz und Licht.
Dann haben wir sogar ungefähr die gleiche Pflanzenanzahl. Hast du vor alle zu behalten oder verschenkst du auch welche?
Ich topfe gerade meine Überwinterer um - Beschneiden oben und unten und wegen der Lausinvasionen ordentlich mit Neem besprühen.
Wie viele überwinterst du denn? Bei mir steht nur noch eine Scotch Bonnet von 2023 hier im Wohnzimmer. Aber die überlebt gerade so. Ist leider voll mit Trauermücken.
Wie sind deine Erfahrungen mit Neem? Bringt das was?

Hoffe, du hattest auch ein schönes Wochenende! :)
 
Liebe Lisa,
vielen Dank für das Angebot Samen zu schicken. Aber nein - meine Pflanzen reichen jetzt echt und nächstes Jahr versuche ich es wieder mit der Joe`s L.C. Mußt also nix schicken. :)
Zu Deiner Frage: ja - ich werde Einige weitergeben, da manche Sorten echt gut gekeimt sind. Manche Sorten habe ich nur einmal, aber Manche 5-6mal: z.B. Farmers Market Potato (annuum) und Lila Luzi (annuum) und Sugar Drop Orange (baccatum), auch Tigerball (baccatum) und Trinidad Scorpion Moruga Yellow (chinense). Meine drei The Dream und auch beide Pink Tiger behalte ich aber. Mal sehen, ob alle Beeren aller Pflanzen gleich aussehen. Letztes Jahr hatte ich bei meinen 8 Sorten auch immer mindestens 4 Pflanzen. Und bei 2 Sorten jeweils 1 Phenotyp - völlig andere Beeren in Farbe, Form und Geschmack. Sehr spannend...
Überwintern tue ich - naja wenn Alles klappt - ca. 20. Heute habe ich mich aber erstmal aus Zeitgründen nur um 4 gekümmert - die mir sehr wichtig sind: 2 Rocots, 1 Criolle sella, 1 Osiris.
Mit Neem habe ich sehr gute Erfahrungen. Bei doller Lausbelastung muß man aber nach ein paar Tagen nochmal sprühen. Und ich nehme auch einen Emulgator dazu, der das schwerlösliche Neemöl in Wasser lösbar macht. Trauermücken hatte ich auch so viele. Irgendwie wars aber im Januar schlimmer - dann habe ich diese Gelbtafeln gekauft. Ging ganz gut.
Ach ja - und zu Deiner Frage nach meinem WE. Naja - gedankenvoll wars. Ich mache seit einem halben Jahr eine "Demokratie im ländl. Raum"-Qualifikation. Toll, wirklich. Da war an diesem WE wieder ein Modul. Und eine phantastische Gruppe sind wir, wo ich mich enorm wohl und gut aufgehoben fühle. Aber prinzipiell: sich FitmachenWollen für die aktuell politischen Thematiken hier auf dem Land - das ist schon wirklich eine ambitionierte und oft auch von Angst begleitete Geschichte... Wenn man sich die herrschenden Zustände wirklich bewußt macht. Und sich zu Allem, was sich gerade auf der Welt und in der Bundes- und Kommunalpolitik an aktuell relevanten Themen findet eine möglichst fundierte Meinung zu bilden, ist überhaupt auch eine Riesen-Herausforderung... Schaffe ich auch oft gar nicht. Alle Dinge von allen Seiten betrachten... Wenn ich meine Chili nicht hätte... :happy: - die sind mein mentaler Anker irgendwie. Man gibt Liebe hinein & bekommt Liebe zurück... Sehr eindeutig, sehr ehrlich und auf einer quasi "kopffreien" Ebene. Mit den Händen und mit dem Gefühl. Ach wie schön. :happy:
Viele GabiGrüße. Und eine gute Nacht Dir, liebe Lisa.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beim umtopfen habe ich leider festgestellt, dass die Wurzeln etwas braun werden.
Ich bin zwar auch kein Experte aber habe mal gehört, dass die Wurzel-Enden braun werden, wenn sie mit Luft in Berührung kommen.
Solange sie sich nicht schlammig anfühlen ist alles gut.

Ich überlege trotzdem, ob ich nicht doch zumindest eine mal testweise Köpfen soll...
Testweise hört sich gut an, könnte jedoch schon zu spät sein für diese Saison

Meine beiden The Dream machen sich auch gut & wachsen vor sich hin.
Eine steht unter Kunstlicht bereits in einem 13x13 Topf & die andere ist am Fenster noch in 9x9 :)
 
Hallo ihr Lieben,

schnell mal noch ein paar Fotos zum aktuellen Stand meiner Anzucht. Hauptproblem: zu wenig Platz. Die Pflanzen stehen glaube ich viel zu eng....
Weiteres Problem: Die Trauermücken sind zurück. Nach zweimaliger Behandlung mit Nemathoden war für ein paar Wochen ruhe - Jetzt nimmt die Plange schon wieder sehr stark zu. :(
1000013160-02.jpeg
1000013153-01.jpeg
1000013157-01.jpeg

1000013155-01.jpeg
1000013187-01.jpeg

Meint Ihr, jetzt wo die Tage doch schon um einiges länger sind, kann auf Kunstlicht komplett verzichtet werden?
1000013165-01.jpeg

Ab wann wäre es eigentlich sinnvoll. die Pflanzen zu düngen?
Wünsch euch allen ein schönes Wochenende! :)
 

Anhänge

  • 1000013164-01.jpeg
    1000013164-01.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 18
  • 1000013164-01.jpeg
    1000013164-01.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 14
Zuletzt bearbeitet:
Tolle Pflanzen.
Du hattest Mitte Januar gesät? Haben schön Grünmasse bekommen. Hattest du eher gutes Wetter ... hat sich erledigt, übersehen , dass du Kunstlicht benutzt :D

Bei meinen hat natürlich einen Monat lang erstmal die Sonne nur sporadisch Besuche gemacht :shifty:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ab wann wäre es eigentlich sinnvoll. die Pflanzen zu dünge
Das kommt glaub ich auf die Erde an.
Normale Anzuchterde hat so für 4 bis 6 Wochen Reserven. Deine sehn aber auch richtig gut aus. Ich denke erstmal nicht und irgendwann kommen sie ja auch in die Endtöpfe oder zumindest größere Zwischentöpfe?
Oder sind sie teils schon drin?
 
schnell mal noch ein paar Fotos zum aktuellen Stand meiner Anzucht.

Die sehen doch super aus...💪

kann auf Kunstlicht komplett verzichtet werden?

Ich meine schon, aber ich habe ja auch keins. Für die Pflanzen ist es meiner Meinung nach schon eine Umstellung, die Konstanz der Beleuchtung fehlt und das Kunstlicht simuliert natürlich auch nicht unterschiedliche Tageszeiten und Himmelsrichtungen aus der die Sonne kommt.

Ich persönlich würde wohl erst auf das Kunstlicht verzichten und mir die Reaktion anschauen und später anfangen zu düngen, aber da gibt es sicherlich auch andere Meinungen zu....
 
Hi,

wenn die root Riot Dinger so sind wie easy plugs dann taugen die schon. Aber ich schwöre auf die easy plugs.
Ich auch. Ich "opfere" immer bei der Aussaat einen weiteren EazyPlug und verschließe mit kleinen Stücken davon das Saatloch der anderen. Hatte weder dieses noch letztes Jahr Helmträger. Nur bei einem Sämling dachte ich es erst, hatte mich aber verguckt. Persönlich finde ich die "großen" runden EazyPlugs toll, da kosten 107 Stück, wenn ich mich recht erinnere, oft nur 10 Euro. Hab kürzlich nochmal welche bestellt.
 
Die sehen doch super aus...💪
Danke euch! Bin eigentlich auch ganz zufrieden damit, wie die Pflanzen wachsen!

Du hattest Mitte Januar gesät?
Ja, ich hab die ersten Chinensen am 08.01. in die letzten Annum am 18.02. ausgesät.
Ein Teil der Pflanzen steht unter Kunstlicht, ein Teil muss mit der Fensterbank in der Küche vorlieb nehmen. Die Pflanzen in der Küche sind vergleichsweise doch ziemlich in die Höhe geschossen. (Trotz einigen Sonnenstuden.)
2025 muss ich weniger Pflanzen und weniger Sorten machen, dieses Jahr sprengt es meine Kapazitäten. Aber einfach weg werfen mag ich die überzähligen Pflanzen auch nicht. Schließlich wachsen alle ganz schön... :whistling:

Ich denke erstmal nicht und irgendwann kommen sie ja auch in die Endtöpfe oder zumindest größere Zwischentöpfe?
Oder sind sie teils schon drin?
Teilweise überlege ich, einige der größeren Chinensen nochmal in entwas größere Töpfe zu setzen. Problem ist nur, ich habe keinen Platz. Zumindest aktuell. Muss dringend einige der Pflanzen in "Gute Hände" abgeben. Generell würde ich die Pflanzen gerne in den Töpfen lassen, bis sie mitte Mai raus können. Aber gerade die Zebrange und Tigerball sowie die Paprika werden wohl nochmal einen Zwischentopf brauchen. Auf der Terrasse bekommen sie dann Töpfe von 9, 14 oder 20 Liter. Je nach Sorte. Bin mir aber noch nicht sicher, was welche Topfgröße bekommt.
Irgendwelche Empfehlungen?

Ich persönlich würde wohl erst auf das Kunstlicht verzichten und mir die Reaktion anschauen und später anfangen zu düngen, aber da gibt es sicherlich auch andere Meinungen zu....
Werde ich nach Ostern wohl mal testen. Über die Feiertage werde ich wahrscheinlich meine Familie besuchen fahren. Und mein Freund hat es nicht so mit Pflanzen und drauf aufpassen. Keine Experimente in meiner Abwesenheit. 😅

Persönlich finde ich die "großen" runden EazyPlugs toll
Versuche ich dann mal im nächsten Jahr. Mit den Root Riot war ich nicht so glücklich. Da war einfache Anzuchterde in einem Döschen für mich persönlich entspannter und auch erfolgreicher. Da hatte ich kaum Helmträger, dieses Jahr waren bestimmt 50% mit Helm aus dem Tab gekommen.
Aber jetzt erstmal die bestehenden Chilipflanzen groß und stark bekommen, bevor ich die nächste Anzucht plane. :)😁
 
Wie unterschiedlich die Erfahrungen sind :D
Ich fand die Rootriots super. Hatte sie das erste Mal.
Nahezu alles gekeimt, die Aji Fantasy schon nach 3 oder 4 Tagen. Helmträger hatte ich keinen einzigen.
Hatte in manchen auch mehrere Keimlinge und sie alle eigentlich optimal , ohne die Wurzel zu beschädigen nachher in die kleinen Starttöpfe bekommen.
Nur finde ich sie etwas teuer. Wenn ich allerdings höre , dass in billigen Kokostabs zu viel Salz drin sein kann, gebe ich da lieber paar Euro mehr aus.

Zur Topfgröße kann ich nur sagen, dass ich Baccaten generell in die größten machen würde.
Ansonsten hat bei mir die Topfwahl mehere Kriterien.
 
Deine Pflanzen sehen toll aus.
Danke dir!
Ich würde erst düngen, wenn Mangelerscheinungen kommen.
Was verstehst du darunter? Hab den Eindruck, die Baccaten werden mehr gelblich statt hellgrün. Aber die gesamte Pflanze, nicht nur die älteren Blätter.

Und wann denkt ihr, ist ein umtopfen zwingend notwendig? Bei den Töpfen kommen unten schon wieder Wurzeln raus. (Foto folgt, wenn ich heute Abend Zuhause bin.) Aber eigentlich habe ich keinen Platz, um den Chilipflanzen nochmal einen größeren Zwischentopf vorm auspflanzen mitte Mai zu geben.
Beneide gerade alle, deren Pflanzen noch kleiner sind. Aber ist gerade "jammern auf hohem Niveau" bei mir. 🫣

Ich fand die Rootriots super.
Ist doch Top! Jeder soll das Medium nutzen, mit dem er die besten Erfahrungen macht und Erfolge erzielt. Ein "richtig" oder "falsch" gibt es da glaub ich nicht! Freu mich für dich, wenn es bei dir so gut geklappt hat! Und ja, lieber ein paar Euro mehr investieren als sich hinterher zu ärgern!
Bin gespannt wie es sich bei dir weiter entwickelt! Nutzt du eine bestimmte Erde? Ich überlege ob ich die teure Tomaten- und Gemüseerde oder so 0-8-15 Discounter Erde (Aldi, Lidl, Rewe etc.) nutzen soll. Hab nur Bedenken, dass wenn ich am falschen Ende spare, ich mich am Schluss ärgere...
 
Zurück
Oben Unten