Mutationszüchtung - Projekt 2014 [Fazit & Ausblick]

Welche Sorte sollen wir für die Mutationsversuche verwenden?

  • Brown Lage Habanero

    Stimmen: 36 54,5%
  • Aji Verde

    Stimmen: 9 13,6%
  • Campane

    Stimmen: 4 6,1%
  • Piment d´Espelette

    Stimmen: 17 25,8%

  • Umfrageteilnehmer
    66

eteeric

Dauerscharfesser
Beiträge
743
Meine Pflanzen dümpeln im Garten so vor sich hin ohne jegliche Pflege seit 6 Wochen. Haben sich aber dafür super gehalten, und noch fast alle am leben. Aber das Wachstum ist doch sehr sehr gering geworden. Ca 30 St hatte ich in den Garten gesetzt, sind aber alle gefressen worden. Einige habe ich an Verwante und Freunde verschenkt, die sie eventuell überwintern werden.





Ich hab jetzt mal die 6 größten und kuriosesten, die auch teilweise schon Blüten haben, ans Südfenster gestellt und recht gut mit Haka verwöhnt. Mal schauen was aus ihnen noch wird bevor wir Ende November in Urlaub fliegen.




Gruß

Eric
 

Scharob

Habanerolecker
Beiträge
334
Hab meine gestern umgetopft nachdem sie so groß wurden, dass sie jeden Tag die Köpft hängen ließen. Die 7x7 Töpfchen waren einfach zu klein. :rolleyes:

MfG Scharob
 

Therapiebedürftig

Dauerscharfesser
Beiträge
1.101
Huhu!

Meine Outdoorpflanzen fotografier ich mal, falls es je wieder aufhört zu regnen. Ich habe sie in Sicherheit gebracht, sie sind noch recht klein -.-

Das sind die beiden indoor:
oktober2x2zjarmdt7.png


Und die größere von beiden knospt:
oktober35i9aq2f7hz.png
 

mefa

Gartenbesetzer
Ehrenmitglied
Beiträge
1.788
Hier mal ein kleines Update mit Bildern. Sind zwar nicht die besten Bilder, aber ich denke man kann genug erkennen.

An allen Pflanzen sind schon einige Früchte dran, leider habe ich mir irgendwie Blattläuse eingefangen, welche ich gerade bekämpfe. Sonst wachsen alle Pflanzen sehr gut, aber ein Unterschied zur unbehandelten Pflanze konnte ich noch nicht feststellen.

DSCF3783.JPG

DSCF3785.JPG

DSCF3784.JPG

DSCF3786.JPG
 

Xocolatl

Jalapenogenießer
Beiträge
281
Wow, krass! :w00t:

Sieht echt verdammt gut aus bei euch! Bin mal gespannt ob es größere Unterschiede in den Fruchtformen und Farbausprägungen gibt. Die Pflanzen von Mefa scheinen bis jetzt am weitesten zu sein, oder? :) Aber die Auswahl von dir, eteeric, finde ich auch sehr interessant. Die Pflanzen wachsen schon ziemlich unterschiedlich...
@Therapiebedürftig: Mal schaun wie deine Früchte in 2 Wochen aussehen! :)
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.654
Hallo Mefa,

Du scheinst ja unter uns den grünsten Daumen zu haben. :)

Wieso sind denn Deine fast doppelt so hoch wie meine und die der Rest der Bande (lt. fotos)?

Hast sehr früh angefangen zu düngen?
Irgend einen Grund muss es je geben. Deine Töpfe sehen nach ca. 10x10 cm aus, daran wird es also nicht liegen.

PS: Habe gerade die Anzahl der Blätter gezählt. So groß ist der Unterschied gar nicht. Deine sind blos länger.
 

mefa

Gartenbesetzer
Ehrenmitglied
Beiträge
1.788
Hab eigentlich nichts anders gemacht wie bei meinen anderen Pflanzen auch.
Hab sie erst in 7 er Töpfe gepflanzt und danach habe ich in 10er Töpfe gepflanzt.
Gedüngt hab ich dann erst in den 10ern.
Sie stehen halt an einem Fenster an dem den ganzen Tag die Sonne ist.
Die unbehandelte Pflanze ist nicht mit auf den Bildern, aber die schaut ähnlich aus, nur nicht ganz so weit wie die anderen
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.654
Heute muss ich selektieren. Die anderen Chilis wollen langsam ins Wohnzimmer. Ihnen wird es in der nächsten Woche zu kalt.

Hier noch einmal alle 28:
Mutanten-20141019_124758.jpg


Ich habe die Gelegenheit genutzt um ein kleines Experiment zu machen. Wann zieht man schon einmal so viele gleiche Pflanzen auf einmal?

Nach der Schnapsglasphase wurden die Chilis in 7x7, 10x10 und 11x11 cm Töpfe gepflanzt. Ich habe darauf geachtet, das die Pflanzengrößen, beim Umtopfen, dabei gleich verteilt waren. Alle Töpfe standen an dem selben Südfester gemischt, so das die Aufzuchtbedingungen extrem ähnlich waren. Alle wurden gleich gedüngt und gegossen.

7x7 cm Topf = 0,25 Liter
Die kleinste Pflanze, bildet gerade die ersten Knospen.

10x10 cm Topf = 0,69 Liter
ca. 25 cm, eine Pflanze mit einer großen Frucht, 6 Pflanzen mit kleinen Früchten

11x11 cm Topf = 1,0 Liter
ca. 35 cm, die meisten mit 1 bis 2 großen Früchten

Man sieht deutlich, dass die Topfgröße nicht nur deutlich die Größe der Pflanzen beeinflusst, sondern auch den Beginn der Fruchtbildung.


Die drei Pflanzen mit 3 und die eine Pflanze mit 4 Keimblättern hatten dadurch keinen feststellbaren Vorteil in der Entwicklung. Sie befinden sich alle im Durchschnitt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Xocolatl

Jalapenogenießer
Beiträge
281
Sehr cool! :) Wollte das mit den Topfgrößen auch schon immer mal testen, deshalb vielen Dank, dass du die Ergebnisse hier mit uns teilst!
 

mefa

Gartenbesetzer
Ehrenmitglied
Beiträge
1.788
Hab gerade gesehen, dass sich die ersten Beeren umfärben....
Es zeigt sich eine braune Farbe. Bei einer Beere ist mir noch aufgefallen, dass diese ein helleres grün hat als die anderen.
Bilder zeig ich dann morgen.
 

mefa

Gartenbesetzer
Ehrenmitglied
Beiträge
1.788
Hier mal ein paar Bilder der reifen bzw. gerade abreifenden Chilis.
Bis jetzt zeigt sich noch kein Unterschied zur normalen Form. Vielleicht war die Behandlung der Samen zu gering.

DSCF3788.JPG

DSCF3792.JPG

DSCF3791.JPG

DSCF3790.JPG

DSCF3789.JPG
 

mefa

Gartenbesetzer
Ehrenmitglied
Beiträge
1.788
Hier mal Bilder der fertigen Früchte

2014-11-07%2520%25282%2529.JPG

2014-11-07.JPG


Vom Aussehen her kein Unterschied zur Originalsorte...
 
Oben Unten