Seht was ich zuletzt selbst gebaut habe


C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
1.562
Wirklich schön gemacht. :inlove:
Die hellen und dunklen Felder sind entgegengesetzt angeordnet.

Habe ich das Gratistraining gewonnen?:wideyed:
Das muss so, wäre sonst so als ob beim Schach alle hellen und alle dunklen Felder je auf einer Seite wären :D

@goan Sehr schönes Ding! Meinst du bei dem rechten, dunklen Würfel dass die 4 neben der 3 liegt und die gegenüberliegend angeordnet sein müssten?
 

goan

Jalapenogenießer
Beiträge
105
@Taunuswaldfee der Fehler wurde von @C18H29NO3 gefunden und wie er schon richtig sagte, ist das Abwechseln der Farben der gegenüberliegenden Spitzen korrekt, aber zwei nebeneinander liegende Würfelflächen dürfen nicht sieben ergeben.

Vielen Dank an euch beide für die schönen Komplimente!

Das Gratistraining gewinnt damit C18H29NO3!
(bitte PM bzgl. Termin und Softwareabgleich - der Gewinn ist aber auch übertragbar, falls du nur den Fehler finden wolltest ;) )
 

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
1.562
@Taunuswaldfee der Fehler wurde von @C18H29NO3 gefunden und wie er schon richtig sagte, ist das Abwechseln der Farben der gegenüberliegenden Spitzen korrekt, aber zwei nebeneinander liegende Würfelflächen dürfen nicht sieben ergeben.

Vielen Dank an euch beide für die schönen Komplimente!

Das Gratistraining gewinnt damit C18H29NO3!
(bitte PM bzgl. Termin und Softwareabgleich - der Gewinn ist aber auch übertragbar, falls du nur den Fehler finden wolltest ;) )
Ein wirklich nettes Angebot aber Backgammon kann ich (naja, sehr laienhaft) schon, da gebe ich gern an @Taunuswaldfee ab wenn sie das will :thumbsup:
 

goan

Jalapenogenießer
Beiträge
105
Also ich spiele schon ganz ordentlich und kann mich gegen Vereinsspieler und auch mal Experten gut durchsetzen. Ich erkläre strukturiert und unkompliziert vom Anfängerlevel bis zum Vereinsniveau. Ich würd jetzt kein "Training" verschenken, wenn das nicht auch etwas Wert wäre. Und ja, viel Spaß hab ich dabei natürlich auch. ;)

Also, wer ergreift den Preis?
 

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
1.562
Also ich spiele schon ganz ordentlich und kann mich gegen Vereinsspieler und auch mal Experten gut durchsetzen. Ich erkläre strukturiert und unkompliziert vom Anfängerlevel bis zum Vereinsniveau. Ich würd jetzt kein "Training" verschenken, wenn das nicht auch etwas Wert wäre. Und ja, viel Spaß hab ich dabei natürlich auch. ;)

Also, wer ergreift den Preis?
Ich meinte auch nur dass sich da eventuell jemand mehr drüber freut, der noch nie Backgammon gespielt hat aber es gerne mal würde, nicht das bei dir da jetzt was falsch angekommen ist :angelic:
Finde ich ein wirklich feines Angebot und Backgammon macht ja auch Spaß, so ists ja auch nicht :D
 

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
19.880
Ich kann Backgammon auch ganz gut. Hab jahrelang mit unterschiedlichen SpielerInnen gespielt. Würde mich schon interessieren was noch geht. Ich gebe gerne weiter an jemanden der das tolle Spiel lernen möchte.
 

chrisi

Dauerscharfesser
Beiträge
745
@sebastianblei Die Regeln für Backgammon sind in fünf Minuten gelesen. Spielen lernen dauert dann doch ein wenig länger.
Falls du bei all deinen Hobbys, die ich hier so mitbekomme, noch Zeit und Lust hast Backgammon zu lernen/spielen, werbe ich immer gern für First Internet Backgammon Server. Dort spiele ich auch und freu mich immer über neue Spielpartner!

Ist auch ein schönes Spiel um es seinen Kids beizubringen. Die Grundschulkinder die ich ab und zu betreut habe, waren ganz begeistert. :)
Ich hab noch nie Backgammon gespielt, hab mir aber einmal die Anleitung durchgelesen, bzw. durchlesen wollen, und ich habs nicht ganz kapiert. Die Grundzüge schon, aber die ganzen "Sondersachen" kamen mir sehr kompliziert vor. War eine Anleitung einer sehr alten Spielesammlung, vielleicht war die einfach nicht gut geschrieben...
 

goan

Jalapenogenießer
Beiträge
105
Ich hab noch nie Backgammon gespielt, hab mir aber einmal die Anleitung durchgelesen, bzw. durchlesen wollen, und ich habs nicht ganz kapiert. Die Grundzüge schon, aber die ganzen "Sondersachen" kamen mir sehr kompliziert vor. War eine Anleitung einer sehr alten Spielesammlung, vielleicht war die einfach nicht gut geschrieben...
Scheint so, als ob du dann das Gratistraining bekommen könntest, wenn du möchtest. :) Dafür müsstest du ein kleines Programm herunterladen, entzippen und wir bräuchten zusätzlich zur Internetverbindung eine Telefonleitung (Internettelefonie?), damit ich erklären kann was da grade passiert und warum.

Schreib mir eine PM für detaillierte Infos!

Edit: @Taunuswaldfee wenn du mal schauen möchtest "was noch geht" schau doch bei FIBS vorbei und wir zocken eine Runde :) http://www.fibs.com/sitemap.html (falls du da Hilfe brauchst reinzufinden, sag Bescheid - das ist alles aus den 90ern und sehr textbasiert, abgesehen von dem Javaprogramm zur graphischen Darstellung - aber keine Werbung, eigene Gegnerwahl, Spiellängenauswahl, es gibt Turniere und vieles mehr und läuft aus Liebe zu Backgammon ohne kapitalistische Motive!)
 
Zuletzt bearbeitet:

chrisi

Dauerscharfesser
Beiträge
745
Scheint so, als ob du dann das Gratistraining bekommen könntest, wenn du möchtest. :) Dafür müsstest du ein kleines Programm herunterladen, entzippen und wir bräuchten zusätzlich zur Internetverbindung eine Telefonleitung (Internettelefonie?), damit ich erklären kann was da grade passiert und warum.

Schreib mir eine PM für detaillierte Infos!
Vielen Dank für das Angebot, würde mich wirklich interessieren, momentan fehlt mir einfach die Zeit um das Projekt Backgammon anzugehen, ich glaube dass die Schulung nur was bringt wenn ich danach gleich spiele, sonst vergesse ich ja alles wieder :D ... Aber falls es sich einmal einrichten lässt würd ich mich eher spontan melden wenn es für dich ok ist :)
Mir wäre fürs erste ja schon geholfen wenn es sowas wie eine verständliche Anleitung gibt. Hast du da Tipps, taugen zB diverse YouTube-Videos was?
 

goan

Jalapenogenießer
Beiträge
105
Für die Oberflächenbehandlung wurde mir von klarlackieren abgeraten und ein "Hartöl" (?) empfohlen.

Falls jemand dazu Meinungen, Ideen, Feedback hat
-womit ich die Oberfläche behandeln sollte
-wo ich tolle 29mm Spielsteine herbekomme
-mit welcher Technik ich Scharniere ganz winklig anbringe
-andere Ideen für den "letzten Schliff"

freue ich mich sehr darüber!
Frage besteht übrigens noch und ich kann nur noch Montag und Dienstag die Werkstatt nutzen.

Also liebe Hand- und Heimwerker und Baumarktgänger, was könnt ihr mir zur Oberflächenbehandlung empfehlen?
Auch jeder noch so kleine Erfahrungswert ist grad mehr als ich habe.

Vielen Dank!
 

LordDraven7584

Survival of the fittest
Beiträge
453
Frage besteht übrigens noch und ich kann nur noch Montag und Dienstag die Werkstatt nutzen.

Also liebe Hand- und Heimwerker und Baumarktgänger, was könnt ihr mir zur Oberflächenbehandlung empfehlen?
Auch jeder noch so kleine Erfahrungswert ist grad mehr als ich habe.

Vielen Dank!
Magst du es glatt und glänzend, kann ich dir nur den guten alten Bootslack nahelegen. Wäre die schöner Version des Klarlacks. Hartöl wirkt natürlicher. Ist dann letztendlich auch ne frage was einem besser gefällt.
 

goan

Jalapenogenießer
Beiträge
105
Mir wurde gesagt, das Lackieren ohne Sprüh*dings und eh *Abzug eine schlechte Idee sei und das mit Pinsel und Baumarktlack nicht schön wird für die Feinheit meiner Intarsienarbeit.
Darum wurde mir (bisher!) Öl ans Herz gelegt. Ich hab mich die letzten Stunden durch zig Dokus/Videos zu der Thematik geschaut und nach den bisherigen Infos sind Leinöl oder Tru Oil jetzt wohl die Kandidaten geworden.

Ich hab drei Monate an dem Koffer gearbeitet, dann soll das Finish dem auch würdig sein.

Zum Leinöl hab ich bisher die Info, dass es das Holz sehr "anfeuern" soll - also die Maserung stark zum Vorschein bringen. Bei den Intarsien bringt das aber wohl auch kleine Fehler sehr zum Vorschein. Deswegen bin ich jetzt etwas verunsichert.

Und Dinge wie Zwischenschleifen mit verschiedenn Schleifpapierkörnungn gibt es dann auch noch und sehr viele Ecken/Kanten/Fugen an meinem Koffer. In der porösen Maserung des Ahorn und Nussbaum bleibt sogar nach nass abwischen noch farbiger Schleifstaub hängen und ich mach mir Sorgen, dass das beim Zweiten Anstrich im Öl verklumpt.

Teile meiner Rahmenleisten haben auch gleichmäßig eine sehr dünne Lackschicht von ihrem vorherigen Gebrauch als Bettgestell noch darauf, den ich nicht mehr abschleifen kann. Bin mir nicht sicher was dann mit Öl passiert - das perlt vom L;ack ab und verschließt das Holz ab dort wo der Lack aufhört? Oder kann das Öl unter den Lack ziehen und ihn wellen?

Fragen über Fragen...:banghead::sorry::(
 

tom62

Jalapenogenießer
Beiträge
141
Mir wurde gesagt, das Lackieren ohne Sprüh*dings und eh *Abzug eine schlechte Idee sei und das mit Pinsel und Baumarktlack nicht schön wird für die Feinheit meiner Intarsienarbeit.
Darum wurde mir (bisher!) Öl ans Herz gelegt. Ich hab mich die letzten Stunden durch zig Dokus/Videos zu der Thematik geschaut und nach den bisherigen Infos sind Leinöl oder Tru Oil jetzt wohl die Kandidaten geworden.
Richtig, ich würde dir definitiv auch ein Öl oder ein Wachs empfehlen.

Zum Leinöl hab ich bisher die Info, dass es das Holz sehr "anfeuern" soll - also die Maserung stark zum Vorschein bringen. Bei den Intarsien bringt das aber wohl auch kleine Fehler sehr zum Vorschein. Deswegen bin ich jetzt etwas verunsichert.
Auch richtig!
ich bin der Meinung, dass KLEINE Fehler bei selbst gebastelten Sachen nicht so schlimm sind.

Und Dinge wie Zwischenschleifen mit verschiedenn Schleifpapierkörnungn gibt es dann auch noch und sehr viele Ecken/Kanten/Fugen an meinem Koffer. In der porösen Maserung des Ahorn und Nussbaum bleibt sogar nach nass abwischen noch farbiger Schleifstaub hängen und ich mach mir Sorgen, dass das beim Zweiten Anstrich im Öl verklumpt.
ums Zwischenschleifen wirst du nicht herum kommen. Nach dem schleifen gut wässern und dann mit feinem Schleifpapier schleifen.
dann Ölen, nochmals zwischenschleifen und nochmals Ölen.
Nach dem zwischenschleifen eventuell mit nem feuchten Lappen den Staub entfernen und sehr gut trocknen lassen. Dann dürfte der meiste Schleifstaub weg sein und nix mehr verklumpen.

Teile meiner Rahmenleisten haben auch gleichmäßig eine sehr dünne Lackschicht von ihrem vorherigen Gebrauch als Bettgestell noch darauf, den ich nicht mehr abschleifen kann. Bin mir nicht sicher was dann mit Öl passiert - das perlt vom L;ack ab und verschließt das Holz ab dort wo der Lack aufhört? Oder kann das Öl unter den Lack ziehen und ihn wellen?
wenn der Lack keine Beschädigungen hat perlt das Öl ab und du kannst es ganz einfach abwischen. Sollte er Risse aufweisen wird es fleckig werden. Das Öl kann dann tatsächlich unter den Lack ziehen und die Oberfläche unschön aussehen lassen.

Da wäre es wirklich am besten den Rahmen gut anzuschleifen und neuen Lack mehrmals fein mit nem Baumwolltuch aufzutragen.
Auch hier das zwischenschleifen nicht vergessen.

ich wünsche dir gutes gelingen
Thomas
 

Oben Unten