Sind Musiker hier?


lord-of-fire

Dauerscharfesser
Beiträge
1.032
Interessante Probe heute, weil erste als Trio.
Angefangen haben wir mit fertigen Songs, die wir für die reduzierte Instrumentierung umarrangieren wollten. War OK, aber nicht wirklich der Hit.
Nach der Pause wollten wir einfach ein bisschen jammen und haben dabei mal eben zwei nahezu fertige Songs ausm Ärmel geschüttelt. DAS ist genau die hochgradig kreative Atmosphäre, die wir ganz am Anfang hatten.
 

lord-of-fire

Dauerscharfesser
Beiträge
1.032
Und jetzt ist Probenpause, weil das verbliebene Trio in Folge der letzten Probe komplett Corona hat. :rolleyes:
Ich kann mich Montag freitesten, der Drummer Samstag schon. Unser Sänger hatte erst Mo oder Di Symptome, ist im Gegensatz zum Rest aber geimpft.
 

lord-of-fire

Dauerscharfesser
Beiträge
1.032
Da ja noch mehr Bassisten anwesend sind:

Ich war letzte Woche mit einem befreundeten Bassisten zusammen bei Thoman und hatte mir im Vorfeld zum Testen einen NS Design NXT5a OB bestellen und reservieren lassen. Das Instrument konnte mich beim Test durchaus überzeugen. Ich war bloß nicht bereit, den deutlich gestiegenen Preis dafür zu bezahlen. Zumindest nicht sofort.
Daher spekuliere ich jetzt darauf, daß der eine Zeitlang in der Ausstellung steht und dann demnächst als Vorführer günstiger angeboten wird.

Nun hätte sich diese Spekulation fast erledigt, weil ich in der Bucht über einen nicht näher bezeichneten NS Design E-Upright gestolpert bin, der hier in der Nähe zum Verkauf steht. Auch auf mehrfache Nachfrage konnte oder wollte mir der Verkäufer aber keine näheren Angaben zum genauen Modell machen. Immerhin hatte er das, was er für die Mesnur hielt, nachgemessen...
Denn bei Inaugenscheinnahme heute Nachmittag stellte ich gleich fest, daß das angebotene Instrument die Version mit Kontrabass Mensur ist. Auf Nachfrage blieb er dabei, nachgemessen zu haben.
Naja OK, dunkler Proberaum, komischer Betrachtungswinkel, kann mich ja verschätzt haben, egal, Probespielen. Mensur fühlt sich seeehhr lang an. Auf Nachfrage hatte er immer noch nachgemessen, gab mir aber auf weitere Nachfrage ein Bandmaß, mit dem ich selbst nachmessen konnte.
Dabei meinte er, mich belehren zu müssen, daß es vom Sattel bis zum Griffbrettende 87 cm sind und das ja wohl die Mensur ist.
Äh nein, das ist das Griffbrett. Mensur bezeichnet das Maß des frei schwingenden Teils der Saite, also Sattel bis Steg. Nachgemessen 105,5 cm, was einem 3/4 Kontrabass entspricht.
War ihm völlig neu. :facepalm:

Nunja, das war dann wohl ein weiteres Kapitel in dem Buch "Der Weg war umsonst" von Ferdi Katz.

Also spekulier ich jetzt einfach weiter darauf, daß Thomann mir den Gefallen tut, kurz vor Weihnachten den Preis für den Vorführer zu senken, damit ich mir den selbst zum Julfest schenken kann.

Der Kollege, mit dem ich zusammen dort war, wollte eigentlich was völlig anderes kaufen, hatte aber beim Anspielen diverser Instrumente die Erkenntnis, daß man einen Stingray braucht. Hatte ich ihm ja vorher schon gesagt. Wieder zu Hause hab ich ihm dann mal meinen gegeben mit der Aussage "Nein, ich werde ihn auf keinen Fall verkaufen!"

Auf jeden Fall hab ich einen Teil der von ihm getesteten Instrumente ebenfalls getestet und fand einige davon wirklich gut. Aber "normale" bundierte 5Saiter hab ich derzeit glaubich genug - sofern man davon jemals genug haben kann. Auf jeden Fall liegen meine Prioritäten momentan anders. Einen guten grätenfreien 5er hätte ich ggf grad mitgenommen, aber keinen gefunden. Einen Bongo 6 hätte ich auch gerne mal angespielt, aber der war nur als 5er da.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
3.964
Nachgemessen 105,5 cm, was einem 3/4 Kontrabass entspricht.
Aber das entspricht doch genau deinem verlinkten Bass...
Screenshot_20220817-073135_Chrome.jpg
 

lord-of-fire

Dauerscharfesser
Beiträge
1.032
Nein, oben in der Beschreibung stehts richtig drin. Bei den tabellarischen Specs hat T den schon länger falsch drin. Auch und insbesondere, wenn man danach filtert.
Der OB hat 34", der DB 3/4. Sind zwar die gleichen Ziffern, aber trotzdem rund 20 cm Unterschied.

Ich hab sie im Laden beide im direkten Vergleich gespielt, was mir (wieder) bestätigt hat, daß mir 3/4 Kontrabassmensur zu lang ist. Deswegen hatte ich mich vom akustischen Kontrabass ja auch wieder getrennt.

Ich wollte auch eigentlich T schon auf den Fehler hinweisen, aber da ich ja drauf spekuliere, den einen vorhandenen Vorführer in absehbarer Zeit günstiger kaufen zu können, wenn ihn bis dahin niemand anderes gekauft hat, verkneif ich mir das im Moment. ;)
 

Martin.M

Chilitarier
Beiträge
2.166
Bei mir kein Fortschritt, die alte Hammond kann nur im Wohnzimmer restauriert werden, müßte dazu aber an meiner Frau vorbei was nicht ganz einfach ist 😁
 

Martin.M

Chilitarier
Beiträge
2.166
Mir ist grade diese Mischkiste zugelaufen. Zum Plündern zu schade, werde sie also in einen guten Zustand versetzen jnd dann mal schaun wohin die Reise geht. Die technischen Dinge dazu sind hier komplett vorhanden.
16688360507483085424673850495342.jpg
 

Mr.Maggoo

Chiligrünschnabel
Beiträge
97
Früher Fretless E-Bass, Kontrabass, Teekistenbass, meist mit Band, dann traditionelles afrikanischeres Trommeln (zum Teil in Ghana gelernt & später unterrichtet), nach Unfall zu Synthesizer und E-Drums gewechselt und eine kleine Studioecke eingerichtet.
Dazu noch Kleinkram, also Balafon, Abflussrohrdidgeridoo, Ukulele, Gitarre, Jamstik etc.

Ein Theremin ist auch noch vorhanden, hab’s aber schon lange nicht mehr angefasst … 🤣
 

Martin.M

Chilitarier
Beiträge
2.166
Ich müßt ja unbedings rumbrummen wie prodigy. Als ich noch jung und unschuldig war hatten die Teile 4 Saiten. Letzter Überlender Wawick fhumb fret in bubinga, mit staubschicht auf der tasche 😇
 

lord-of-fire

Dauerscharfesser
Beiträge
1.032
rumbrummen wie prodigy
Mein 7Saiter geht nochmal 5 Halbtöne tiefer bis F#.
Und ja, das drückt ordentlich. Da ist manch einer unsicher, ob er die Töne mehr hört oder fühlt.
Als ich noch jung und unschuldig war hatten die Teile 4 Saiten
Mit nem klassischen 4er PJ hab ich damals auch angefangen. Meinen ersten eigenen Bass hab ich immer noch, spiele ihn aber kaum noch, weil ich mich ohne die Erweiterung bis zum B seit sehr langer Zeit unvollständig fühle. Und um den Umfang noch mehr zu erweitern, war der 7er halt nur konsequent und die logische Folge aus der Gründung von Inc!, weil ich in den ersten Proben doch sehr viel (aufm 5er) am Tappen war und der Sänger meinte, ich solle mir doch nen 6er kaufen, worauf ich meinte, wenn, dann gleich nen 7er. Gesagt, getan.
 

Oben Unten