ToTy`s Hexenküche - gedörrte Tomaten


ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
9.071
Einlegegurken

Grundrezept für meinen Gurkenessig - den Koche ich immer auf Vorrat - so habe ich im Sommer immer eine Reserve stehen

saure%252520Gurken%252520essig.jpg


Das Rezept ist schon sehr alt - es war früher auf der Verpackung von Senfkörnern

Kleine frische Einlegegurke (je kleine umso besser) am besten frisch geerntet, Born-Kräuter-Sprit-Essig in der gelben Flasche für den Essig,
nach dem Grundrezept, Zwiebeln, Dill getrocknet und dann nehme ich immer das fertige Einlegegewürz aus dem Aldi dazu

Gurken wässern, säubern in Gläser füllen - alles Gewürze dazu und mit dem Essig auffüllen. Wenn man den Essig heiß darüber gibt sind die Gurken etwas schneller durchgezogen - mit kalten Essig funktioniert es aber auch

P1040012.JPG
P1040013.JPG


P1040016.JPG
P1040046.JPG


um die Gurken haltbar zu machen koche ich die Gläser im Einkochtopf ca 10min zu

Das ganze kann auch mit Zucchini, kleinen Maiskolben, Paprika, Gemüse gemischt (Möhren, Blumenkohl, Bohnen ....) gemacht werden.
 

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
9.071
ToTy´s Thüringer Röstbrätel

Thüringer Rostbrätel - schön vorher mit Senf bestrichen und in Bier eingelegt

Schweinenackensteaks - gut würzen (Salz, Pfeffer, Paprika ...) mit Senf beidseitig bestreichen
Zwiebeln in Scheiben schneiden und in einer Dose den Boden mit Zwiebelscheiben bedecken

danach Fleischscheiben darauf legen

dann wieder Zwiebelscheiben - dann wieder Fleisch ....

und zum Schluss eine gutes Pilsner Bier reinschütten - 12 - 24h Stunden gut durchziehen lassen

dann grillen - die Zwiebeln brate ich immer in einer Pfanne und reiche diese dazu

Edit: Bilder nachgereicht :smuggrin: - im Sommer wird gleich nah am grill eingelegt

P1040725.JPG
P1040726.JPG
P1040727.JPG


DSCN9517.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
9.071
ToTy´s Eistorte

ganz einfach zum Nachbauen Zutaten: Waffeln, Baiser, Eis, Schlagsahne, eventuell leckerer Früchte

Baiser zerkleinern, Kuchenform mit den Waffeln belegen, dann eine Schicht leicht angetaute Eis darauf streichen


P1040060.JPG
P1040058.JPG
P1040063.JPG


danach eine Schicht vom zerkrümelten Baiser, Eis, Schlagsahne - ich habe die Schlagsahne mit frischen Erdbeermus verrührt


P1040061.JPG
P1040062.JPG
P1040069.JPG


nach Geschmack und belieben Schichten wiederholen

P1040064.JPG
P1040065.JPG
P1040066.JPG


und ab in den Tiefkühlschrank

P1040070.JPG
P1040071.JPG


Wer es noch etwas Stylischer mag, bestreicht die Torte vorm Servieren mit Schlagsahen und belegt diese mit Früchten - Ich hatte dafür leider keine Zeit da ich dringend probieren mußte


Ich habe für mich entschieden beim der nächsten Torte die Waffeln wegzulassen
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Ehrenmitglied
Beiträge
12.630
Du bruzzelst hier ja auch feine Sachen zusammen!!! :) Die Eistorte sieht richtig lecker aus. Als Nachspeise für eine Grillparty kann ich mir das richtig gut vorstellen :)
 

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
9.071
Himbeersirup Testlauf

(passt zur Eistorte)

Da es langweilig wird immer nur Himbeermarmelade zu kochen - mal ein Versuch Himbeersirup herzustellen

Zutaten: Himbeeren, 1 Zitrone, 1 TL Zitronensäure, weißer Kandiszucker + Zucker

P1040352.JPG

- Himbeeren frisch gepflügt und handverlesen, waschen und einzuckern

- über Nacht gut durchziehen lassen

- in einem Topf mit Zitronensaft und der Zitronensäure aufkochen bis die Himbeeren zerfallen
- etwas abkühlen lassen, das Himbeermuss danach pürieren durch ein feines Sieb gießen

P1040399.JPG


Das Mus nun nochmal aufkochen und durch das Sieb streichen um die Kerne zu trennen. Danach habe ich die Kerne nochmals mit ein wenig Wasser aufgekocht um auch das letzte Fruchtfleisch von den Kernen zu trennen. Den Rest der Kerne nochmals durch das Sieb streichen.

P1040398.JPG
(das ist dann der Abfall- nicht wirklich viel)

Wenn alles fertig ist das ganze mit 2 Handvoll weißen Kandiszucker (oder mehr je nach Geschmack) etwas einkochen um eine sämige Flüssigkeit zu bekommen.

P1040401.JPG


Heiß in eine Flasche füllen und abkühlen lassen.

P1040402.JPG


--------------
Analog dazu habe ich mal ein wenig Himbeeressig angesetzt - dazu habe ich einen Rest Apfelessig mit den eingezuckerten Himbeeren gemischt und lasse das mal 2 Wochen gut durchziehen - mal sehen was dabei rauskommt - soll später mit als Salatdressing dienen
--------------
 

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
9.071
Mangold nach ToTy´s Art mit Gehacktesbällchen

Zutaten: Mangold (frisch geerntet), Schinkenwürfel, Senf, Salz, Pfeffer, Zwiebel, Knoblauch, Gorgonzola Käse

P1040458.JPG


Sommer, Sonntag - und kochen im Garten

Mangold bei Regen geerntet - na wenigstens war es schon grob vorgewaschen
Mangold waschen Stiele abschneiden und kleinschneiden, Blätter kleinschneiden

P1040463.JPG
P1040468.JPG


Zwiebel zerkleinern, mit ein wenig Fett (im Normalfall in etwas Speck, welcher aber gerade im Garten nicht vorrätig war) und den Schinkenwürfeln anbraten

P1040472.JPG
P1040462.JPG
P1040477.JPG


Knoblauch dazugeben, dann zuerst die Stiele vom Mangold in den Topf geben - ein wenig kochen und danach die Mangoldblätter zugeben - mit Salz, Pfeffer und 1 Teelöffel Senf würzen und leicht kochen - wenn Mangold weich ist nochmal abschmecken und den Käse dazugeben

In der Zwischenzeit eine Portion Nudeln (nach Packungsangaben) kochen und Gehacktesbällchen braten

Dann bei wunderschönen Sommerwetter essen

P1040486.JPG


und am Abend den Rest gemeinsam mit den Nudeln einfach nochmal aufgebraten und verputzt

P1040546.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
9.071
Gehacktesbällchen

Zutaten: Schweinehackfleisch (vom Fleischer des Vertrauen), gewürzt mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, 1 Ei und 1 Zwiebel, Semmelmehl

Hackfleisch in einer Schüssel mit Ei und kleingeschnittener Zwiebel vermengen - eventuell nachwürzen - mit Semmelmehl vermengen und kleine Bällchen formen - in Margarine beidseitig Braten
 

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
9.071
Kirschknödel (schmeckt auch gut mit Pflaumen)
Heute gibt es ein Rezept aus Kindertagen - ich finde es jedes Jahr auf Neue Lecker

Zuerst einen Hefeteig herstellen

Zutaten: 500g Mehl, 30g Hefe, 1/4 l Milch, 80 g Margarine, 1 Ei, eine Prise Salz und frische Kirschen vom Baum

Tipp: da ich von Zeit zu Zeit die Hefe direkt beim Bäcker hole, kaufe ich immer etwas mehr und friere mir dann Portionen von ca 30g ein - so habe ich immer einen Vorrat an Hefe im Haus

P1040587.JPG
P1040561.JPG


frische Bäckerhefe in der lauwarmen Milch auflösen, alles gut durchkneten und den Teig mindestens 1h gehen lassen, danach nochmals gut durchkneten,

P1040588.JPG
P1040594.JPG


nun die Hände schön mit Mehl bestreuen, etwas Teig flach drücken und mit entkernten Kirschen belegen, in die Mitte der Kirschen 1 Stück Würfelzucker dazu geben - alles schön zusammen legen und einen Knödel formen

(da bei 500g Mehl wenigstens 8 Knödel entstehen, werden 4 davon erst mal eingefroren um sie einzeln zu entnehmen erst in Frischhaltefolie wickeln und dann in eine Gefriertüte stecken)

P1040597.JPG
P1040592.JPG
P1040598.JPG


P1040596.JPG
P1040599.JPG
P1040600.JPG


Nun geht es ans Garen - Hefeknödel werden über Wasserdampf ca. 10 min gegart und dann mit zerlassener brauner Butter und Zucker serviert - Wenn der Zucker beim Garen zerlaufen ist, ist der Knödel fertig!

P1040601.JPG
P1040602.JPG
 

Oben Unten