Wild Boar Garden´s feuriges 2021 - Chilis und vieles mehr!

tom62

Dauerscharfesser
Beiträge
642
Quitten - Was hast du damit vor? Ich habe schon Gelee, Marmelade (auch mit etwas Chili), Quittenbrot, Relish und Suppe(mit Hack) gemacht und nun immer noch einige übrig.
Wir haben gestern aus den restlichen Quitten Quittensenf gemacht.
Richtig lecker😋
image.jpg
 

Wild Boar Garden

Dauerscharfesser
Beiträge
938
Klasse, was für Arbeit du dir machst/machen kannst. Top!
Tolle Muskat-Kürbisse übrigens, meine Favoriten!

Quitten - Was hast du damit vor? Ich habe schon Gelee, Marmelade (auch mit etwas Chili), Quittenbrot, Relish und Suppe(mit Hack) gemacht und nun immer noch einige übrig.

Kennst du schon Rote Beete Salat mit Sesam? Lecker!
Besten Dank @L00m! Das Gartenhobby hat dieses Jahr zumindest keine anderen Hobby´s neben der Arbeit zugelassen. Durch die frühe Anzucht unter Kunstlicht ist daraus egtl. ein Ganzjahreshobby geworden. Bald geht es ja schon wieder los! :woot:

Aus den Quitten machen wir auch standardmäßig Quittengelee und Quittenbrot. Viel mehr hatten wir daraus noch garnicht gekocht. Vieles davon wurde auch schon an Familie und Nachbarn verteilt ;)
Quittensuppe mit Hack hört sich ja auch interessant an. Hast du da bei Gelegenheit vllt. ein gutes Rezept? :happy:

Wir haben gestern aus den restlichen Quitten Quittensenf gemacht.
Richtig lecker😋Anhang anzeigen 264312
Achja und die Idee mit dem Quittensenf von @tom62 hört sich auch super an! Falls du da ein Rezept beisteuern kannst wäre das ebenfalls top!

@L00m Rote Beete Salat mit Apfel schmeckt uns super gut, mit Sesam kann ich mir das auch gut vorstellen. Das wird auf jeden fall ausprobiert. Danke für den Tipp!
 

tom62

Dauerscharfesser
Beiträge
642
hier das Rezept:
500 g Quitten
200 ml Balsamico, hell
1 TL Salz
3 EL Zucker
100 g Senfkörner/ Senfpulver

Quitten waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen.
Im Topf mit einer Tasse Wasser garziehen (Die Quitten müßen weichgekocht werden). Wenn du Senfkörner verwendest diese mahlen. Alle Zutaten zu den gekochten Quitten geben und das ganze pürieren. Heiß in Gläser abfüllen.
Fertig.
Im Kühlschrank ist der Senf dann mehrere Monate haltbar.

Bei den Gläsern auf dem Bild handelt es sich um die 3fache Menge.
 

Wild Boar Garden

Dauerscharfesser
Beiträge
938
hier das Rezept:
500 gQuitten
200 mlBalsamico, hell
1 TLSalz
3 ELZucker
100 gSenfkörner/ Senfpulver

Quitten waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen.
Im Topf mit einer Tasse Wasser garziehen (Die Quitten müßen weichgekocht werden). Wenn du Senfkörner verwendest diese mahlen. Alle Zutaten zu den gekochten Quitten geben und das ganze pürieren. Heiß in Gläser abfüllen.
Fertig.
Im Kühlschrank ist der Senf dann mehrere Monate haltbar.

Bei den Gläsern auf dem Bild handelt es sich um die 3fache Menge.
Top, danke @tom62! Das wird auf jeden Fall nachgekocht :happy:
 

Wild Boar Garden

Dauerscharfesser
Beiträge
938
Hallo ihr Lieben,

die letzten Tage hat sich wieder ein bisschen was getan. Es wird immer noch fleißig geerntet, aber so langsam geht die Saison zu Ende.
Wird aber auch so langsam Zeit, da die Saison 2022 ja auch noch geplant und bald gestartet werden muss :woot:

Am 27.10.2021 sind die Topf-Chilis am Wohnort sicherheitshalber in den Keller gekommen. Die Temperaturen lagen schon mehrfach leicht unter null und umgefärbt hat da nichts mehr. Im Keller sollen sie noch ein bisschen stehen können, bis die Hauptmasse der Früchte abgereift ist. Da der Raum nach dem Umzug noch ungenutzt und leer war, wurde dieser gleich in Beschlag genommen :sneaky:

IMG_20211027_074102.jpg

IMG_20211027_074111.jpg


Wenige Tage später ging es den letzten Topf-Chilis im "alten" Topfgarten an den Kragen. Dort standen lediglich noch die Rocotos. Diese waren mir einfach zu groß und zu schwer zum Umsiedeln.

IMG_20211030_111955.jpg
IMG_20211030_111949.jpg


Mit am Abstand größten ist eine Rocoto Gelbe Riesen geworden. Schon erstaunlich wie groß die in einer weniger guten Saison werden können :wideyed:

IMG_20211030_130718.jpg

IMG_20211030_131259.jpg


Die Rocotos wurden alle zurückgeschnitten und in einem unbeheizten Keller eingelagert. In dem Keller sollte es konstant kühl sein und es gibt keinerlei Licht. Keine Ahnung ob das funktionieren wird, ich bin gespannt! :)

IMG_20211030_134612.jpg


Leider waren die meisten Früchte an den Rocotos noch nicht reif. Hier wurden Unmengen an grünen Schoten geerntet. Diese stehen nun zum Nachreifen am Wohnzimmerfenster.

Von oben links nach unten rechts: Rocoto Gelbe Riesen, Rocoto Aji Largo, Rocoto Marlene, Giant Rocoto, Brown Rocoto 🥵

Ingesamt war die Rocoto Marlene unter allen Chilis am ersten dran mit reifen Früchten. Da konnte ich zwar nicht viel, aber dafür regelmäßig ernten. Die Giant Rocoto hat als nächsten mit dem abreifen begonnen. Die Rocoto Gelbe Riesen und die Rocoto Aji Largo haben nachgezogen und hatten auch schon einige reife Früchte dran. Bei der Brown Rocoto konnte ich keine einzige reife Frucht direkt von den Pflanzen ernten.

IMG_20211030_143316.jpg


Als nächstes waren die drei Improved Naga Cross an der Reihe. Da die Sorte noch nicht als stabil gilt, waren hier auf jeden Fall Unterschiede zu erwarten.

IMG_20211031_153212.jpg


Der Ertrag von Pflanze 1 und Pflanze 2 war sehr schlecht. Außerdem waren die Beeren relativ klein. Falls ich diese Sorte wieder anbauen werde, dann kommt nur Saatgut der Pflanze Nummer 3 in Frage. Aktuell liegen sie noch zum nachreifen im Wohzimmer, probiert habe ich noch nicht :D

IMG_20211031_153338.jpg


Die nächsten Kandidaten waren die vier Pflanzen der Sorte Bleeding Heart Chocolate. Vom Ertrag war ich bei allen Pflanzen sehr enttäuscht. Die Pflanzen standen immerhin in 20l. Optisch sind die Pflanzen ganz gut gewachsen. Auch wenn der Standort und das Wetter eher schlecht waren, haben sie relativ gesund ausgesehen.

IMG_20211102_172936.jpg


Hier kann man bei den vier Pflanzen auch unterschiedliche Fruchtformen erkennen. Alle sind braun abgereift. Bei den Pflanzen BHC3, BHC4 und BHC2 kann man den großen, braun gefärbten Fruchtkelch der Muttersorte ganz gut erkennen. BHC1 hat dieses Erscheinungsbild nicht. BHC2 kommt der Ursprungsform am Nähesten.

IMG_20211102_173147.jpg


BHC3:

IMG_20211102_173426.jpg


BHC1:

IMG_20211102_173501.jpg


BHC4:

IMG_20211102_173646.jpg


BHC2:

IMG_20211102_173708.jpg


Falls ich davon wieder eine oder mehrer Pflanzen anbauen werde, dann wähle ich BHC1. Hier haben mir die Form der Beeren und der Wuchs der Pflanze am ehesten zugesagt. Außerdem war hier der Ertrag mit am größten, verglichen mit anderen Sorten aber immer noch unterdurchschnittlich. Probieren muss ich hier auch noch ;)

Zum Schluss noch die letzten übrigen Pflanzen im Keller. Hauptsächlich stehen hier noch ein paar Baccaten und Chinensen. Viele der Pflanzen wurden schon kompostiert :thumbsup:

IMG_20211031_164501.jpg

IMG_20211031_164619.jpg


Das war es dann für heute. Ich wünsche euch eine schöne Restwoche!

Beste Grüße

Alex

Edit: Ups, was ich ganz vergessen habe, sind die hübschen DOSK F7 :whistling:

Das war die Beute von drei Pflanzen. Nicht super üppig, aber ok. Auch diese hatten es nicht sonderlich leicht dieses Jahr. Optisch auf jeden Fall ein Hingucker 😍

IMG_20211028_203402.jpg

IMG_20211028_203441.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Wild Boar Garden

Dauerscharfesser
Beiträge
938
Hallo ihr Lieben,

nach über einer Woche folgt ein weiteres Update der Saison. Ich habe fast die Vermutung, dass die neue Saison schon starten muss, bevor die alte abgeschlossen ist. So lange sich die Pflanzen nicht in die Quere kommen, sollte das aber kein Problem sein. Nur meine Planung für 2022 leidet noch etwas darunter. Saatgut ist soweit egtl. besorgt, aber natürlich wieder viel mehr, als ursprünglich geplant. Falls ich nicht genug Zeit für die Planung 2022 habe, werde ich einfach alle neuen Sorten ausprobieren müssen :D 🤷‍♂️

Sooo, aber aktuell befinden wir uns ja noch im Hier und Jetzt. Also nachfolgend noch ein bissl Verarbeitung der Ernte und ein paar weitere Eindrücke ;)

Von ein paar Indoor-Chilis konnte wieder was geerntet werden. Damit waren die CGN 21500 (links) und die Aji Limo (mittig) abgeerntet und bereit für die Tonne. Mit den beiden Sorten war ich relativ zufrieden, da ich sie jeweils 2-fach abernten konnte. Zur CGN 21500 werde ich noch ein paar Worte verlieren in einem zukünftigen Beitrag (@Marty82 ;)). Die Brazilian Starfish (rechts) produziert weiterhin Früchte und erstmal ist auch noch kein Ende in Sicht. Von der Pflanze konnte ich bestimmt 5 mal ernten bis jetzt. Leider habe ich die Saison über fast nie die Ernte gewogen. Das werde ich nächste Saison hoffentlich besser machen :whistling:

Der Schwung wurde wieder komplett getrocknet und zum Rest in die Gläser gepackt.

IMG_20211103_193728.jpg


Die DOSK F7 wurden alle getrocknet und zu Pulver verarbeitet. Beim Aufschneiden haben die Beeren einen meiner Meinung nach starken Chinensengeruch verströmt. Das ist mir bisher bei keiner anderen Sorte so extrem aufgefallen. Aber wirklich viele Sorten habe ich ja noch nicht ausprobiert. Das Pulver schmeckt mir sehr gut, hat aber auch ordentlich Dampf! Deutlich schärfer als meine getrockneten Baccaten. Mit einer Schärfeeinschätzung tue ich mir schwer, aber nach meinem Empfinden geht es schon in Richtung 9-10. Wird nächste Saison auf jeden Fall wieder angebaut :thumbsup:

IMG_20211105_232231.jpg


Das Abreifen / Nachreifen meiner Rocotos am Wohnzimmerfenster funktioniert unerwartet gut! Die lagen dort nun ca. 2 Wochen würde ich sagen 😍

IMG_20211109_205157.jpg


Das war die aktuelle reife Ausbeute von der es schon bissl was zu verarbeiten gab 🌶️

IMG_20211109_210844.jpg


Die Brown Rocoto waren mir bei genauerer Betrachtung dann doch noch nicht reif genug, deswegen kamen sie nochmal in die Kiste :D

IMG_20211109_210905.jpg


Die Rocoto Gelbe Riesen waren deutlich größer als der Rest und hatten ein Gewicht von ca. 100 g pro Stück :happy:

IMG_20211109_210858.jpg


Die Rocoto Marlene gefallen mir auch außerordentlich gut. Relativ mild (3-4), fruchtig und optisch ebenfalls ansprechend. Diese sind oft als Topping mit auf das Abendessen gewandert. Hat zu fast allem gut gepasst :thumbsup:

IMG_20211109_210901.jpg


Die Rocoto Aji Largo waren im Vergleich zu den anderen Sorten schon relativ weich, haben aber einen tollen fruchtigen Geruch verströmt. Nach meinem Empfinden entwickeln die ihr volles Aroma erst mit sehr vogeschrittener Reife der Beeren. Scharf sind sie aber alle mal (7-8) 🥵

IMG_20211109_210903.jpg


Von den Giant Rocoto gab es bisher nur eine Hand voll reifer Beeren. Ein paar Giant Rocoto und Rocoto Gelbe Riesen wurden versuchsweise sauer eingelegt. Keine Ahnung ob das was wird? :laugh:

IMG_20211106_141936.jpg


Der Rest wurde entkernt, klein geschnitten und eingefroren. Um die kann ich mich dann nämlich wann anders kümmern. Insgesamt waren es dann doch ca. 3 kg. Wenn ich mir den unreifen Rest so anschaue, kommt da mit Sicherheit nochmal die selbe Menge dazu. Ich denke ich werde aus allen Sorten auch noch Pulver herstellen :thumbsup:

IMG_20211109_232607.jpg


Ansonsten wurden auch noch andere Leckereien hergestellt. Nach @tom62´s Rezept wurde ein Schwung Quitten-Senf hergestellt. Meiner ist relativ fest und optisch sehr hell geworden. Geschmacklich aber super lecker. Frisch war wenig Schärfe zu verspüren. Mal schauen wie er schmeckt, wenn er bissl gestanden war. Auf jeden Fall ein tolles Rezept! :drool:

IMG_20211106_141535.jpg

IMG_20211106_141541.jpg


Außerdem wurde eine Menge Rote Beete sauer eingelegt. Einige Brummer haben zwischen 1 kg und 1,5 kg auf die Waage gebracht :woot:
Ich habe ja erwartet, dass diese ähnlich holzig wie Kohlrabi werden bei der Größe, aber sie hatten durchweg eine schöne knackige und saftige Konsistenz :)

IMG_20211106_142418.jpg


Haben die nicht eine tolle Farbe? Aus den Würfeln wurde ein Pesto hergestellt. Leider gibt es keine Bilder davon :D

IMG_20211106_175449.jpg


Und meine Frau hat auch noch eine Fuhre Quitten-Gelee eingekocht :thumbsup:

IMG_20211106_140513.jpg

IMG_20211106_140538.jpg


Ansonsten hat uns das schlechte Gewissen nochmal zu einigen Apfelbäumen getrieben. Leider waren die letzten Monate sehr stressig, weswegen viel Obst nicht geerntet werden konnte. Vielen Bäume stehen auf den Kuhweiden, d.h. bei den Bäumen ist es nicht so tragisch, da die Kühe dann auch bissl Obst abbekommen ;)

Die besten Äpfel wurden zu Apfelsaft verwertet. Aus 93 kg wurden letztendlich 50 l Saft. Egtl. eine sehr gute Ausbeute. Das reicht uns locker bis nächstes Jahr. Einiges davon wurde auch wieder an die Familie abgegeben, da wir noch Saft aus der letzten Saison übrig haben.

IMG_20211106_133231.jpg


Und die Schweine sollten auch nicht leer ausgehen! Die bekommen hauptsächlich schon beschädigtes Fallobst 🍎

IMG_20211105_163934.jpg


Und zum Schluss noch ein kleiner Pilzbonus aus dem Garten :D

IMG_20211107_162816.jpg

IMG_20211107_164137.jpg


Leider haben ich von der Materie NOCH keine Ahnung, also keine Ahnung was das für Exemplare sind 🤷‍♂️

Das war es dann mal wieder für heute. Ich denke ein paar wenige Updates wird es noch geben, dann geht es los mit der neuen Saison. Ich denke ich werde dafür einen neuen Faden aufmachen.

Ich wünsch euch einen schönen Wochenendspurt und ein tolles Wochenende!

Beste Grüße

Alex
 
Zuletzt bearbeitet:

Wild Boar Garden

Dauerscharfesser
Beiträge
938
Wahnsinn, was du da so hingelegt hast, Alex!👍👍
Woher nimmst du die Zeit für all das, frage ich mich bei dir immer 😅 mega 😍
Lieben dank ihr zwei!

Im Endeffekt ist es eine Kombi aus noch keine Kinder + wenig Schlaf + keine anderen weiteren Hobbys :hilarious:
Für mich persönlich ein sehr wichtiger Ausgleich zum Job, deswegen macht es mir auch nichts aus, mich täglich mit der Anzucht, Verwertung, etc. zu beschäftigen :happy:
 
Oben Unten