Chili / Tomaten Anzucht im Keimbeutel

damalima

Chiligrünschnabel
Beiträge
7
Das sieht fast aus wie ne zerschnittene Eierschachtel. Damit hast du mich auf ne Idee gebracht. Ich hab nämlich gesehen, dass ich nur ein paar passende Becher zuhause habe. Eierschachteln hab ich aber einige rumstehen. Ich denke ich werde die einfach zerschneiden. Dann hab ich auf einen Schlag gleich mal 10 Stück :). Sollte ja eigentlich auch gehen oder?

Die würden selbst sogar noch etwas Feuchtigkeit speichern, allerdings weiß ich nicht ob sie aufweichen. Wobei sie ja eigentlich nur als "Distanzhalter" dienen sollen oder? Das müssten sie sogar schaffen wenn sie ein wenig aufgeweicht werden.
 

Schneeglöckchen

Jalapenogenießer
Beiträge
168
Hmmm.... Als Schale selbst dürften Eierschachteln funktionieren. Die Haltbarkeit würde mir persönlich aber zu denken geben. Jetzt wo 14 Tage nach der Aussaat rum sind werde ich langsam ungeduldig und nehme meine Schalen 1x täglich aus der Tüte im zu gucken ob endlich was gekeimt ist.
Ich decke den Samen in der Schale noch mal mit einer dünnen Schicht Küchentuch ab, zusätzlich beschlägt die Tüte. Dementsprechend lässt sich eine Keimung schwer erkennen.
Und ob eine Eierschachtel das tägliche rein und raus mitmachen würde.... es käme auf einen Versuch an

Ich sammle das ganze Jahr über Joghurtbecher und Tetrapacks. Sämlinge kommen in Joghurtbecher, später pflanze ich um in Tetrapacks. Das würde ja dann 1 Liter Töpfen entsprechen.
Früher habe ich in 500g Joghurtbecher umgepflanzt, aber die waren bei zeitig vorgezogenen Tomaten am Ende meist zu klein. Bis zu den Eisheiligen ist ja doch eine lange Zeitspanne
 

damalima

Chiligrünschnabel
Beiträge
7
Da hast du natürlich auch wieder recht. Wahrscheinlich nicht. Dann werde ich mir wohl doch lieber was stabileres suchen. Ich bin auch eher einer von der ungeduldigen Sorte was sowas angeht ;)
 

Patrick83

Jolokiajunkie
Beiträge
2.722
@habanero79
Beutel, Schnapsbecher und Plastikboxen mit Fächern (Perlenbox) funktionieren alle gut, ist dann auch persönlicher Geschmack.
Wichtig ist, dass die Luftfeuchtigkeit sehr hoch bleibt, deshalb nehme ich immer möglichst viele Lagen Papier.

Verschiedene Sorten in einer Schale finde ich ungünstig.
Sollte das Ding mal runterfallen weißt du nicht mehr was was ist.

LG, Patrick
 

Schneeglöckchen

Jalapenogenießer
Beiträge
168
Hallo
Ich hab mal noch ne Frage:
Wie oft erneuert ihr das Küchentuch im Keimbeutel? Bei Samen die länger zum Keimen brauchen und dementsprechend länger im Keimbeutel liegen habe ich jetzt Probleme mit Fäulnis.
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.648
Wie oft erneuert ihr das Küchentuch im Keimbeutel? Bei Samen die länger zum Keimen brauchen und dementsprechend länger im Keimbeutel liegen habe ich jetzt Probleme mit Fäulnis.
Bakterien oder Pilze können sich natürlich bei der Wärme und Feuchtigkeit gut vermehren.

Gutes Saatgut ist nicht mit Bakterien und Pilzen belastet. Das weiß man aber nicht vorher.

Am besten ist es nicht zu viele Samen in ein Fach zu legen. Das senkt die Wahrscheinlichkeit, dass einer der Samen je Fach belastet ist.
Bei schlechtem Saatgut, oder wenn ich auf Nummer-Sicher gehen möchte, kommt bei mir manchmal nur ein Samen in ein Fach.

Die Perlenbox auch möglichst selten öffnen. Die Keimung kann man meist gut von der Seite aus kontrollieren. Wenn man die Box öffnet, dann können Keime aus der Luft oder von anderen Fächern die keimfreien Samen kontaminieren.

Chinosol, nicht Chilosol Forte, kann in der Not helfen.

Aufwand lohnt nur bei seltenen Samen!

Neue Box. Samen gründlich abspülen und mit Chinosol einsprühen, jeden Samen einzeln in ein Fach legen und alle paar Tage ein kleiner Sprühstoß Chinosollösung.

Nicht zu viel Choinosol!

Ist Chinosol keimhemmend?
Chinosol keimhemmend? - Das Experiment
 

Schneeglöckchen

Jalapenogenießer
Beiträge
168
Könntest du bitte mal ein Foto deiner Perlenbox machen?
Das mit dem möglichst selten öffnen ist bei mir irgendwie nicht so einfach, weil mehrere Sorten zusammen in einem Beutel sind. Und ich kann die Keimung nicht von außen sehen, weil die Samen noch mal mit Küchenpapier abgedeckt sind.

Ich hab mir jetzt vorgenommen, das Papier alle 7 Tage zu erneuern, das dürfte hoffentlich helfen
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.648
TEDI Perlenbox 1€

20180110_185701 klein.jpg


Oberste Lage ist Kaffeefilterpapier (Daran können sich die Wurzeln nicht festkrallen.), darunter Küchenpapier.
Abdecken der Samen ist nicht notwendig.

Erst nach dem Abstreifen der Samenhülle pflanze ich die Keimlinge in Töpfe.

Alte Aufnahme. Aktuell kommen nicht mehr als 5 Samen in ein Fach.
 

Schneeglöckchen

Jalapenogenießer
Beiträge
168
Die Idee gefällt mir....
Und Tedi gibt es hier auch. Muss ich mal gucken ob es dort auch so eine Box gibt.

Sind da auch vom Tedi aus schon Perlen drin? Ich habe 3 Töchter, da gibt es für Perlen immer eine Verwendung. ;)

Und das mit dem Filterpapier werde ich gleich mal ausprobieren. Das Festkrallen am Kpchenpapier können meine Sämlinge nämlich gut.
Aktuell keimen meine Anuums wie verrückt.
Die Fäulnis Probleme habe ich hauptsächlich bei den seit Januar liegenden Baccatums und Chinesen
 

Schneeglöckchen

Jalapenogenießer
Beiträge
168
Ich habe die Perlenboxen im Tedi gefunden. Direkt daneben noch eine andere Box für Nähutensilien mit 15 Fächern (3 Reihen a 5 Fächer) und gleichem Preis. Hast du die auch gesehen? Warum hattest du dich für die PerlenBox mit 8 Fächern entschieden? Da ich ja relativ viele Sorten vorziehe, von jeder Sorte aber nur 1 Pflanze haben will, also 2 bis 4 Korn rein gebe, überlege ich die Box mit mehr, aber dafür kleineren, Fächern zu nehmen.

Ach und noch eine Frage zum Verständnis: die Fächer schließen alle einzeln relativ dicht ab? Ich bin ja eher grobmotorisch veranlagt. Wenn mir die Box dann mal runter fällt, da können die einzelnen Samen also nicht durcheinander kommen?
 

Soccer_1099

Ohne Kunstlicht
Beiträge
265
Wie messt ihr die Temperatur in der Aufzuchtbox/Schale? Bei mir stehen die Kästen auf der Heizung und ich hab nen normales Hausthermometer auf den Heizkörper gestellt. Es zeigt mir meistens um die 28 Grad an. Kann ich davon ausgehen, dass die Temperatur in den Boxen ungefähr gleich ist? Vielen Dank!
 

Schneeglöckchen

Jalapenogenießer
Beiträge
168

Ich hatte mir vergangenes Jahr auch Boxen gekauft allerdings welche mit mehr und dafür kleineren Fächern. Die gab es auch im Tedi neben den Perlenboxen als Näh-Aufbewahrungsbox.
20201210_105640.jpg
Nun brauchte ich Nachschub für die diesjährige Aussaat. Diese Näh-Aufbewahrungsbox war aber am Donnerstag ausverkauft und ich habe dann die Perlenbox gekauft.
Nun nach 2 Tagen Anwendung beider Modelle muss ich sagen die Perkenbox ist deutlich besser. Die Fächer sind zwar deutlich größer, das heißt man kann die Samen nicht mehr einzeln pro Fach legen. Das würde dann zu viel Platz verbrauchen und lohnt wirklich nur bei Raritäten. Aber sie hat den Vorteil, dass man wirklich durch das Plastik durchschauen kann und so die Samen kontrollieren. Man muss also die Box wirklich nicht mehr öffnen.
Und ich habe bisher bei der Perlenbox nur die Hälfte der Kästchen belegt, die einzelnen Abteile sind anscheinend wirklich dicht. Die Feuchtigkeit dringt nicht in die anderen Abteilungen ein.
 
Oben Unten